5 Hobbys, mit denen du Geld verdienen kannst

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Game-Streaming Geld - Quelle: ©Fredrick Tendong - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Game-Streaming Geld - Quelle: ©Fredrick Tendong - unsplash.com

Geschichten schreiben oder Bloggen, auf Youtube Videos anschauen oder Fotografieren… Kannst du dir vorstellen, voller Leidenschaft deine Hobbys auszuleben und dabei sogar Geld zu verdienen? Deine Antwort ist ja? Es gibt durchaus einige Hobbys, mit dem du nebenbei auch ein kleines Einkommen generieren kannst. Und das ist auch gar nicht mal so schwer. Wir stellen dir heute 5 Hobbys vor, mit denen du bei richtiger Positionierung ganz einfach Geld verdienen kannst. Einfach, weil du es gern tust.

Bloggen

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Bloggen Geld - Quelle: ©Anete Lūsiņa - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Bloggen Geld – Quelle: ©Anete Lūsiņa – unsplash.com

Bloggen ist mehr als nur ein digitales Tagebuch zu führen. In deinem persönlichen Blog kannst du dich mit deinen Lieblingsthemen auseinandersetzen, mit anderen diskutieren und dein neu erworbenes Wissen mit dem Rest der Welt teilen. Was du dafür brauchst? Nicht viel. Zunächst ist es von Vorteil, unterhaltsam oder informativ, in jedem Fall kreativ schreiben zu können bzw. in irgendeiner Form kreativen Content zu generieren. Kannst du das schon ohne zu Zögern bestätigen, geht die Suche nach der richtigen Plattform zum Hosten bzw. zum Veröffentlichen los.

Wenn du komplett deinen eigenen Blog uploaden willst, stehen dir zuhauf Anbieter für Domainkauf und Webhosting zur Verfügung. Alternativ – wenn dir die kostenlose Variante reicht – kannst du zum Beispiel WordPress nutzen. Gerade für Einsteiger in der Blogging-Welt bieten namhafte und oftmals auch kostenlose Contentmanagement-Tool eine Vielfalt an Möglichkeiten, die du sinnvoll und selbstsicher ohne große Vorkenntnisse für dein Blogging anwenden kannst. 

Hast du also die richtige Plattform gefunden und bist bereit, in die Tasten zu schlagen, dann ist nur ein Punkt wichtig: Kontiunuität. Veröffentliche regelmäßig einzigartige und qualitativ hochwertigen Content. Damit dieser auch von den richtigen Personen gelesen werden, solltest du dich auf eine bestimmte Nische konzentrieren (Positionierung). 

Als Beispiel: Du hast sehr viel Wissen über Britisch-Kurzhaar-Katzen, weil du selbst die stolze Besitzerin von Melody, deine ganz persönliche Traumkatze von kleinauf, bist? Gutes Thema. Erzähle über dein Wissen, deine Erfahrungen und auch ein Stück aus deinem Alltag, damit du für andere greifbarer und vertrauenswürdiger wirkst und deine Zielgruppe nichts anderes kann, als täglich deinen Blog zu verfolgen. Erstelle Texte, Infografiken, Videos, Diskussionsrunden etc. Wichtig: Ein guter Inhalt muss in der Lage sein, deine Leser fesseln and only that is the point. Mit anderen Worten: Mit Knowledge, Entertainment und einer kleinen Portion Cuteness-Overload (zumindest bei Katzenthemen) kannst du nichts verkehrt machen. 

Beachte hierbei: Die Konkurrenz ist ohne Nische GROß. Und vor allem diese brauchst du zum Start deines Blogs nicht wirklich. Mach es dir einfach, starte mit einer klaren Positionierung in einer Nische. Hast du dich dann nach einer bestimmten Zeit gut etabliert, dein Blog ist bekannt und deine Community wächst, kannst du aus der Nische auch ein Stück heraus treten und diese erweitern. 

Der Haken: Willst du erfolgreich sein, wirst du um gutes SEO nicht drum herum kommen. Denn um gesehen zu werden, musst du vor allem bei den Google-Suchergebnissen hoch platziert sein. Doch auch dafür bietet WordPress und die meisten anderen gängigen CM-Systeme gute Tools, um dich dabei tatkräftig – und vor allem kostengünstig – zu unterstützen. Also, worauf wartest du noch?

Schreiben

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Schreiben Geld - Quelle: ©Glenn Carstens-Peters - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Schreiben Geld – Quelle: ©Glenn Carstens-Peters – unsplash.com

Unabhängig von Hobby-Nr-1 oder inkludiert: Mit Schreiben kann man Geld verdienen. Dabei ist es vollkommen egal, zu welcher Altersgruppe, Geschlecht, Bildungsgruppe und Co. gehörst. Jeder kann freiberuflicher Autor werden und mit Schreiben Geld verdienen. Ob es fantasievolle Geschichten sind oder Produktbeschreibungen, die Bandbreite ist groß und vielversprechend. Es gibt einige Websiten, die dich für kreatives oder anspruchsvolles Schreiben entlohnen, als Beispiel für den deutschsprachigen Raum zu nennen sind hier Content.de und seedingup.de

Zum Beispiel fachliches bzw. kommerzielles Schreiben für andere Blogs, Webseiten und Unternehmen geben dir die Möglichkeit, deine Expertise unter Beweis zu stellen, über deine Lieblingsthemen zu schreiben und damit nebenbei ein Einkommen zu generieren. Der wichtigste Punkt hierbei sind unique, also einzigartige Texte für jeden Anbieter. Also vergiss Copy-Paste schnell wieder, wenn du die Kunden langfristig gewinnen willst. Bringe eine gewisse Flexibilität bei der Contentkreierung mit, um für verschiedene Zielgruppen bzw. über diverse Themen schreiben zu können. 

Bei belletristischen Werken ist es ein kleinwenig anders. Denn dort musst du mit deinem Werk komplett in Vorleistung gehen und das jeweilige Lektorat von Beginn an überzeugen. Das bedeutet auch, dass du dich von vielen abheben musst. Alternativ schwimmst du auf einen bestimmten Hype bzw. Erfolg eines großen Titels mit und sprichst mit deinem Werk eine sehr ähnliche Zielgruppe an. Dann musst du nur schnell sein und hoffen, dass du gesehen wirst. Wenn du selbst kein Händchen hast, dein verschriftlichtes Werk an die Person zu bekommen, kannst du dich zum Beispiel an eine Literaturagentur wenden. Die Mitarbeitenden dort können dir mit ihrem Netzwerk und Expertise hervorragend weiterhelfen. Eine Alternative hierzu stellen auch kleinere Verlage dar. Diese haben oftmals einen anderen Fokus als große, international aufgestellte Verlagshäuser und können damit sich ebenfalls gut auf eine Nische spezialisieren. 

Fotografie

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Fotografieren Geld - Quelle: ©Reinhart Julian - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Fotografieren Geld – Quelle: ©Reinhart Julian – unsplash.com

Man kann behaupten, dass schon jeder einmal ein Foto geschossen hat. Sei es Portraitfotos oder Selfies. Sei es auf Hochzeit die besten Momente festhalten, das neue Outfit ablichten, Produkte fotografieren oder die besten Landschaften bildlich festhalten. Wahrscheinlich haben die meisten diese Bilder mit ihrem Smartphone fotografiert. Die neueste Technik lässt es auch zu, ohne weitere große Ausstattung gute Fotos zu erstellen. Oftmals benötigt es nämlich gar keine teure Ausstattung, sondern einfach das richtige Motiv, den richtigen Blickwinkel oder das Wissen, wie man im Nachhinein das Bild noch etwas bearbeitet. Apps wie Adobe Photoshop Express oder Snapseed eignen sich dafür gut. 

Auch hier wieder das Stichwort Positionierung wichtig: finde deine Nische. Worauf möchtest du dich spezialisieren? Menschen, Natur, Produkte? Mikro- oder Makrofotografie? Nachtfotografie oder gar Aktfotografie? Finde hier deine Positionierung, wo du mit deinem bereits erworbenem Wissen und Können deine Expertise ausbauen kannst. 

Mach dir auch Gedanken darüber, wer dein Kunde sein soll. Möchtest du eher im B2C-Bereich arbeiten, also direkt mit den Endkunden zusammen? Oder findest du B2B viel spannender und arbeitest du für verschiedene Großkunden? Je nach Motiv und Arbeit kannst du deine Werke anschließend auf verschiedenen Plattformen verkaufen, wie zum Beispiel auf Adobe Stock oder Shutterstock. Aber auch lizenzfreie Webseiten sind eine Überlegung wert. Denn diese Plattformen kannst du nutzen, ob dein Portfolio zu präsentieren und langfristig darüber Großkunden gewinnen und begeistern.

Die moderne Fotografie zeigt, dass du nicht viel Technik oder die teuerste Kamera auf dem Markt besitzen musst. Solange du weißt, was du tust und damit schöne Schnappschüsse und einzigartige Momente hochwertig ablichten kannst, reicht auch ein iPhone. 

Game-Streaming

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Game-Streaming Geld - Quelle: ©Fredrick Tendong - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Game-Streaming Geld – Quelle: ©Fredrick Tendong – unsplash.com

Gerade bei der jüngeren Generation ist Streaming gerade ein großer Trend. Wenn man das neueste Game spielen möchte, weshalb dann nicht auch gleich live vor der Kamera mit anderen gemeinsam. Die Gamer-Community bietet allen, die wollen, einen Platz an. Und auch dafür benötigst du nicht unbedingt die teuerste Technik. 

Zugegeben. Gegenüber den anderen genannten Hobbys ist dieses wohl das kostspieligste. Doch oftmals kaufen sich Gamer die Technik nicht zum Streamen, sondern vorrangig zum Zocken. Mit anderen Worten: Wer gerne zockt und das auch in hoher Qualität, der hat die notwendige Technik dafür schon zu Hause. Eine Erweiterung des Repertoires zum Streamer ist fast schon zu vernachlässigen: Webcam und gegebenenfalls noch eine zusätzliche Lichtquelle (damit man vor der Kamera nicht ganz im Dunkeln sitzt).

Die meisten Gamer haben bereits ein gutes Headset mit integrierten Mikro zu Hause. Daher ist ein separates Mikrofon nur eine On-top-Investition. Ebenso gibt es kostenlose Streamingplattformen wie Twitch oder auch Software, die man kostenlos nutzen kann (als Beispiel ist hier OBS zu nennen). Greenscreen, cooler Background, bunte Emojis, einen separaten Streaming-PC etc. All das sind Ausgaben, die für den Start nicht notwendig sind. Das wichtigste Tool, was du dafür wirklich brauchst und worauf du Wert legen solltest, ist eine Kamera. Denn ohne dein Gesicht, macht das Streamen – sowohl für dich als auch für deine Zuschauer – nur halb so viel Spaß. 

Doch für den Erfolg ist auch an dieser Stelle deine Positionierung wieder von großer Bedeutung. Suche dir ein Game aus, worin du wirklich gut bist oder gar deine Community anlernen kannst. Es gibt zum Beispiel viele Streamer auf Twitch, die ihrer Community das Spiel Phasmophobia näher bringt. Phasmophobia ist ein Indie-Survival-Horror-Spiel, welches man allein oder zu viert spielen kann. Es gibt mehrere Geistertypen, die man anhand von Beweisen und dem jeweiligen Verhalten identifizieren muss. Dadurch gibt es viele Details und Kleinigkeiten, die Phasmo-Experten ihrer Community mitgeben und sogar gemeinsam ermitteln können. 

Suche dir also ein paar Spiele aus, streame regelmäßig, damit du deine Community aufbauen kannst und der Erfolg – und auch die Einnahmen – kommen irgendwann von allein. Und auch hierbei brauchst du keine Scheu zu haben. Fall du mal nicht weiter kommst, frage einfach andere Streamer. Sie helfen dir sicherlich gern.

Zeichnen

Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Zeichnen Geld - Quelle: ©Peter Olexa - unsplash.com
Mit 5 Hobbys und der richtigen Positionierung: Verdiene mit Zeichnen Geld – Quelle: ©Peter Olexa – unsplash.com

Du kannst gut den Stift schwingen? Dann tobe dich doch mit Pinsel und Farbe auf einer Leindwand aus. Oder male mit Blei- und Kohlestifte ein Portrait anderer Personen. Mit weitreichenden Zeichner-Skills kannst du auch überlegen, sogar für verschiedene Tattoo-Studios zu arbeiten oder denen deine Entwürfe zur Verfügung zu stellen. Die wohl einfachste Variante ist es, deine Scribbles und Unikate für verschiedene Online-Druckereien als Vorlage zur Verfügung zu stellen. Schau dir einmal die Webseite von Spreadshirt an. Hier kannst du deine grafischen Entwürfe zur Gestaltung von T-Shirts und Hoodies anderen zur Verfügung stellen. Eine weitere Alternative bietet dir die Plattform Etsy an. Verkauf auf dieser Webseite künstlerische Werke jeglicher Art: ob Grafiken, Gemälde, Postkarten, Drucke oder auch Gebasteltes. Etsy bietet Platz für all deine künstlerischen und kreativen Ergüsse. 

In einigen Bereichen und Nischen gibt es des weiteren auch verschiedene Messen, wo man ebenfalls die physischen Werke an die Bewunderer bringen kann. Alternativ natürlich kannst du dich auch im Bereich Grafikdesign entdecken und ausleben. Gestalte potenziellen Businesskunden passende Logos, gestalte ansprechende Paper-Desings oder zeichne Kinderbücher, Illustrationen oder Fan Arts. Es gibt eine Vielfalt an Möglichkeiten, die nur darauf warten, von dir entdeckt und umgesetzt zu werden. 

Auch mit diesem Hobby kannst du den Horizont des Erfolges vergrößern. Wenn du bereits genügend Expertise gesammelt hast, dann gib doch Zeichenkurse, ob lokal oder digital. Bringe anderen die wichtigsten Grundlagen bei und hilf ihnen bei ihrer Entwicklung. 

Fazit 

Du merkst: Es gibt einige Hobbys, mit denen du auch Geld verdienen kannst, wenn du willst. Doch bei allen genannten Hobbys sind wohl die folgenden Punkte die wichtigsten, um erfolgreich zu werden: 

  • deine Positionierung: Suche dir eine Nische aus, in der du aufleben und wachsen kannst. 
  • deine Kontiunität: Regelmäßiges Kreieren und Uploaden is key. Veröffentliche regelmäßig, sei regelmäßig online, erweitere stetig dein Portfolio.
  • Hab Spaß dabei: Verliere niemals deine Lust und deinen Spaß an deinen Hobbys. Denn dafür sind sie da: dir stets einen positiven Ausgleich zu geben. Denn auch wenn es einfach ist, mit deinen liebsten Hobbys Geld zu verdienen: Der Spaß steht im Vordergrund und kein Geld der Welt sollte dir diesen nehmen. 

Elisabeth sieht sich selbst als Generalistin. Vor über zehn Jahren, noch während ihres BWL-Bachelorstudiums, machte sie sich selbstständig und unterstützt seitdem Existenzgründer, Jungunternehmer und Startups bei der Gründung und Verwaltung des Business. Neben dem klassischen BWL fand sie ihre Passion in der Verlagswelt, weshalb sie ihr Masterstudium in Medienmanagement abschloss und u. a. als Online-Projektleiterin, Teamleiterin und Business-Supporterin tätig ist.

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein