11 wichtige WordPress-Plugins für deinen Blog

1449
11 wichtige WordPress-Plugins für deinen Blog

WordPress ist (zurecht) das beliebteste Content-Management-System für Websites und Blogs. Eines der wichtigsten Argumente, das für WordPress spricht, sind die unzähligen Plugins, mit denen du kinderleicht deine Website erweitern und optimieren kannst, ohne Programmierkenntnisse zu besitzen.

Für fast jede Funktion gibt es ein passendes Plugin, das du mit wenigen Klicks deiner Website hinzufügen kannst. Plugins können dir helfen, wichtige Funktionen deines Blogs sicherzustellen, damit du mehr Zeit für die Content-Erstellung und Kommunikation mit deinen Lesern hast.

Doch denke daran: Weniger ist mehr! Zu viele Plugins können die Ladezeit deiner Website verlangsamen, sich gegenseitig blockieren oder sogar eine Sicherheitslücke für deine Website darstellen.

Die folgende Auswahl an Plugins unterstützt die Performance deiner Site und hilft dir bei der SEO-Optimierung sowie bei der Marketing- und Social Media-Integration. Denn alle diese Faktoren haben einen großen Einfluss auf das Ranking und die Sichtbarkeit deiner Website.

Wir haben die Plugins selbst geprüft und als gute Lösung unter vielen Alternativen ausgewählt, weil diese Plugins bereits in der kostenlosen Free-Version eine Vielzahl von wertvollen Funktionen bieten. Alle gelisteten elf Plugins sind außerdem laut Entwickler DSGVO-konform bzw. lassen sich entsprechend DSGVO-konform nutzen.

1. Ladezeit und Performance: Autooptimize

Suchmaschinen ranken präferiert Websites, die den Besuchern ein gutes Nutzererlebnis bieten. Dazu gehören eine schnelle Ladezeit und gute Performance der Seiten. Das Autooptimize Plugin bereinigt deinen Blog von redundanten, unnötigen und überflüssigen Daten. Es leert regelmäßig deinen Papierkorb, minimiert deine Datenbanktabellen und bereinigt alte Beitragsrevisionen, sowie nicht genehmigte Kommentare.

Wenn sich keine überflüssigen Daten auf deiner Website ansammeln, läuft dein Blog schneller und sorgt so für ein besseres Nutzererlebnis.

  • Autooptimize hilft dir außerdem, deinen Blog DSGVO-konform zu gestalten, indem es Google Fonts und Emojis entfernt.
  • Kostenlos (Premium ab 149 €)

Weitere Infos zu Autooptimize

1 Kommentar

  1. Sehr schöne Sammlung. Vielen Dank.

    Ich finde, dass hier noch ein Punkt fehlt: Design! Meine ganz persönliche Erfahrung und jetzt auch Empfehlung wäre Elementor. Ein richtig guter, intuitiver und innovativer pagebuilder. Wir haben unsere Website damit selbst gestaltet.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein