WhatsApp Business: 5 Dinge, auf die du achten solltest

2023
WhatsApp Business: 5 Dinge, auf die du achten solltest

Wahrscheinlich bist du in deinem Alltag auf WhatsApp angewiesen, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Aber nutzt du die beliebte Messaging-App auch schon als effektives Business-Tool? Mehr als fünf Millionen Unternehmen auf der ganzen Welt setzen WhatsApp Business schon aktiv ein. Im Artikel verraten wir dir, wie dein Unternehmen von dieser App profitiert.

Die wichtigste Frage vorweg: Was ist WhatsApp Business? Es handelt sich im Wesentlichen um eine Version von WhatsApp für kleinere Unternehmen – die App kannst du im Google Play Store für dein Android-Gerät herunterladen. WhatsApp Business enthält die WhatsApp-Funktionen, die du bereits kennst, wie zum Beispiel kostenlose Anrufe, kostenlose internationale Nachrichten, Gruppenchat und das Versenden von Offline-Nachrichten.

EXTRA: Messenger – Die Zukunft des Kundenservice für Unternehmen [Studie]

Da WhatsApp weltweit so populär ist, eignet sich die Business-App hervorragend als kostengünstiger Kanal für Kundenkommunikation auf der ganzen Welt. Du kannst sowohl WhatsApp als auch WhatsApp Business auf demselben Telefon ausführen, dennoch müssen die Apps mit unterschiedlichen Telefonnummern verknüpft sein. Auf diese Weise kannst du deine geschäftliche und persönliche Kommunikation voneinander trennen. Hier sind 5 Dinge, auf die du bei der Benutzung von Whatsapp Business achten solltest:

1. Erwartungshaltung der Kunden erfüllen

Denk daran, dass es nicht ohne Grund „Instant Messaging“ heißt, denn:

Kunden, die eine Frage oder Bestellung über WhatsApp senden, erwarten, dass du auf eine WhatsApp-Nachricht schneller reagierst als auf eine E-Mail.

Achte darauf, dass du darauf vorbereitet bist, ihre Erwartungen zu erfüllen – Du kannst dir nicht einfach zwei oder drei Tage Zeit nehmen, um jemanden zu antworten, wie du es beim E-Mail-Verkehr vielleicht tun würdest. Du solltest darauf hinarbeiten, innerhalb von ein oder zwei Stunden zu antworten, länger als 24 Stunden geht gar nicht.

2. Nutze Automatisierte, benutzerdefinierte Nachrichten

Um Zeit zu sparen, kannst du…

  • eine automatisierte Begrüßungsnachricht erstellen.
  • eine Abwesenheitsnachricht einrichten.

Dieses Feature bietet sich besonders dann an, wenn du gerade nicht antworten kannst, oder einfach Zeit sparen möchtest, indem du Antworten zu häufig gestellten Fragen automatisierst.

3. Teile deine WhatsApp-Infos öffentlich

Wenn du WhatsApp als Kommunikationstool verwenden möchtest, solltest du sicherstellen, dass jeder weiß, unter welcher Nummer du erreichbar bist. Füge deine WhatsApp Business-Details deiner Visitenkarte und Beschilderungen hinzu. Du kannst außerdem einen Link-Button auf deiner Website und deinen Social-Media-Accounts einbauen, um es den Leuten zu erleichtern, dich zu erreichen.

4. Verwende verschiedene Messaging- und Dateiformate

Mit WhatsApp Business kannst du Textnachrichten, PDFs, Videos, Standorte, Fotos, Sprachaufnahmen und mehr als Antwort auf eine Kundenanfrage senden. Wenn du beispielsweise einem Notebook-Benutzer technischen Support anbietest, kannst du ihm ein How-to-Video oder Screenshots schicken, um sein Problem zu lösen.

Wird eine Wegbeschreibung zu deinem Büro benötigt? Teile einfach deinen Standort. Möchtest du das Menü deines Restaurants teilen? Verpacke es als PDF, das du gleich deinem Kunden schicken kannst, sobald er einen Tisch reserviert. Du kannst sogar ein süßes GIF oder Meme hinzufügen, wenn du den Chat etwas aufzulockern möchtest.

Buchtipp: Messenger Marketing

Wie Unternehmen WhatsApp & Co erfolgreich für Kommunikation und Kundenservice nutzen

Taschenbuch: 248 Seiten
Verlag: Springer Gabler, 04. Juni 2019
Preis: 34,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

5. WhatsApp Status als praktisches Marketinginstrument

Mit der WhatsApp-Status-Funktion kannst du Updates veröffentlichen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Der Status bietet dir eine ideale Möglichkeit, deine Kunden auf zeitlich begrenzte Aktionen aufmerksam zu machen, ihnen einen Blick hinter die Kulissen deines Unternehmens zu gewähren oder sie einzuladen, einen neuen Blogbeitrag zu lesen. Du kannst Links, Fotos, Videos oder Texte in deinem Status teilen.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 02.09.2019 auf www.bizcommunity.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können!

Lust auf noch mehr Artikel?

1 Kommentar

  1. Sollte sich allmählich herumgesprochen haben, dass WhatsApp nicht mit der DSGVO konform geht. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Datenschutzbeauftragten oder Rechtsanwalt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein