Wie du dich als weibliche Führungskraft durchsetzt: 5 Tipps

172
Schluss mit Führungsmythen: So gelingt echte Führung
© lassedesignen – stock.adobe.com

Als weibliche Führungskraft Karriere zu machen, ist in der modernen Arbeitswelt immer noch keine Selbstverständlichkeit. Denn nach wie vor müssen sich Frauen gegen Männer durchsetzen. Wer einen erfolgreichen Mann an seiner Seite hat, wird häufig in das traditionelle Rollenbild zurückgedrängt. Dieses sieht vor, dass die Frau sich um den Haushalt und die Kindererziehung kümmert. Da der Mann das Geld verdient, kann sie ja durchaus zuhause bleiben oder sich mit einem Teilzeitjob begnügen, so die landläufige Meinung.

EXTRA: Gläserne Decke: Sie behindert Frauen am Aufstieg

Dass Frauen trotz Hindernissen grandiose Karrieren hinlegen, kommt in der Praxis glücklicherweise dennoch immer häufiger vor. Natürlich gibt es Erfolgsgeheimnisse, die erfolgreiche Frauen praktizieren und für jedermann anwendbar sind. Wenn du nicht in den traditionellen Rollenverteilungen aufgehst (was im Übrigen auch vollkommen okay ist), deinen Job liebst und größere Ambitionen hast, als nur dem Partner den Rücken frei zu halten, helfen dir die folgenden Tipps.

1. Baue ein unterstützendes Netzwerk auf

Das eigene Umfeld ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Denn persönliches und berufliches Wachstum ist nur dann möglich, wenn du Menschen in deinem nächsten Umfeld hast, die dich uneingeschränkt unterstützen und deine Ziele und Ambitionen teilen. Sofern du diese Unterstützung nicht von deinem Partner erhältst, solltest du dich mit Menschen umgeben, die gleichgesinnt sind. Das können Freundinnen oder Gruppen bzw. Vereine sein, zu denen regelmäßig Kontakt besteht.

Sozial eingebunden zu sein und sich mit Gleichgesinnten unterhalten zu können, ist allein schon deshalb wichtig, weil die Luft meistens dünn wird, je höher man die Karriere-Leiter emporklettert. In erfolgreichen Positionen gibt es für eine weibliche Führungskraft selten die Konstellation, dass sie echte Freunde auf der Arbeit findet – dafür jedoch viele Neider. Sozialer Rückhalt in Freundschaften und geistiger Austausch in einem vertrauten Rahmen sind jedoch wichtig, um Druck, Stress und sonstigen Erwartungen stand halten zu können. Umgebe dich daher mit Menschen, die ein positives Mindset haben, deinen Erfolg fördern und für dich da sind, wenn du zwischendurch einen schlechten Tag hast.

EXTRA: 5 Tipps, wie du einen Mentor finden kannst

Erfolgreiche Menschen haben zudem oft einen Mentor. Das ist eine Person, die aufgrund von Seniorität und Erfahrung, mentale Unterstützung leistet, als Vorbild dient und immer wieder zu Höchstleistungen anspornen kann.

2. Nimm dir Zeit für dich

Verbringe Zeit mit dir allein und baue dir Auszeiten vom Job und der Beziehung oder einer etwaigen Mutterrolle gezielt in den Alltag ein.

Wer beruflich erfolgreich ist und weitere Karrieresprünge anstrebt, leistet viel und ist ständig eingespannt.

Das kann einem Marathonlauf gleichen, von dem selbst der stärkste Läufer einmal eine Auszeit braucht. Daher ist es wichtig, dass du deine Akkus gezielt wieder auflädst und ohne Ablenkung bzw. Fremdeinwirkung Zeit verbringst. So kannst du in Ruhe reflektieren, planen und ausspannen.

Erfolgreiche Frauen setzen auf bewährte Praktiken wie Meditation und Yoga, um gedanklich eine Auszeit zu schaffen und die Verbindung zum eigenen Körper wieder herzustellen. Es können aber auch Spaziergänge, Rucksack-Touren oder gemütliche Stunden auf der Couch sein, in denen du ganz bei dir bist. Genieße ein leckeres Essen und gönne dir entspannenden Schaum-Bäder, Aroma-Öle oder ein Sonnenbad. Signalisiere diese Auszeiten auch deinem Partner gegenüber deutlich. So spürt er, dass ein wenig Rückzug notwendig ist.

3. Bilde dich weiter

Du möchtest besser sein als deine KollegInnen und die Beförderung unbedingt bekommen? Dann solltest du dich gezielt über die Möglichkeiten von Weiterbildung in deiner Branche informieren und Eigeninitiative zeigen.

Die Führungskraft sieht es gerne, wenn man Seminare besucht und selbst etwas dafür tut, nach vorne zu kommen. Zusätzliche Zertifikate und Bescheinigungen kommen bei Personalentscheidungen immer gut an.

EXTRA: Warum Aus- und Weiterbildung gerade jetzt so wichtig sind

Kontinuierliche Eigenentwicklung bedeutet auch, dass du an deiner inneren Einstellung arbeitest und alte Glaubenssätze über Bord wirfst. Viele Frauen fühlen sich noch zu unsicher und fremd in ihrer Rolle als erfolgreiche Geschäftsfrau und weibliche Führungskraft, obwohl sie das Potential dazu haben. Investiere in dich selbst und nutze Coaching-Angebote sowie kostenlose Video-Plattformen im Internet, wo du die Möglichkeit hast gedanklich neue Impulse zu tanken. Wer sich regelmäßig mit positiven Inhalten beschäftigt, strahlt mehr Sicherheit und Selbstzufriedenheit aus.

4. Setze dir klare Ziele

Dein Partner fragt sich, wieso du beruflich nach vorne kommen wollen? Dann solltest du die richtige Antwort klar und knackig parat haben.

Erfolgreiche Business-Frauen wissen ganz genau, wo sie hinmöchten und warum – Gründe gibt es genug.

Zelebriere dein „Warum“ und definiere ganz klar deine Ziele.

Noch besser ist es, wenn man eine Vision hat, d.h. eine klare Vorstellung der Zukunft, wie sie idealerweise sein sollte, und sein tägliches Handeln danach ausrichtet. Wo siehst du dich in 5 Jahren? Was steht bis dahin auf deiner Visitenkarte und welche Schritte sind erforderlich, um die angestrebte Position zu erreichen?

Schön ist es, wenn du deine eigenen Wünsche und Ziele manifestierst. So kann beispielsweise ein Erfolgstagebuch dabei behilflich sein, Zielsetzungen aufzuschreiben und den eigenen Fortschritt schriftlich festzuhalten. Arbeite mit Affirmationen, die eine ganz klare Richtung vorgeben.

5. Nutze weibliche Stärken

Nutze deine weiblichen Stärken bei der Arbeit. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass äußere Attraktivität instrumentalisiert werden soll (es spricht allerdings nichts dagegen, Schuhe mit hohem Absatz zu tragen, wenn man sich dadurch machtvoller fühlt). Gemeint sind typisch weibliche Attribute wie Empathie, Warmherzigkeit und emotionale Intelligenz. Diese können als persönliche Stärken auf dem Weg zum nächsten Karriere-Schritt genutzt werden. Wenn du in der Lage bist, dich in die Köpfe deiner Chefs und GeschäftspartnerInnen hineinzuversetzen, kannst du zukünftige Schritte antizipieren. So bist deinen KollegInnen stets einen Schritt voraus.

EXTRA: Weibliche Stärken im Job: So profitieren Unternehmen davon

Erfolgreiche Frauen in Schlüsselpositionen verfügen über strategische Geschicklichkeiten, die man durchaus erlernen kann. Es erfordert ein wenig Training und Umdenken im Kopf (z. B. immer das große Ganze zu sehen, Konsequenzen von einzelnen Entscheidungen einzubeziehen, langfristig denken), ist aber extrem hilfreich, um die eigene Karriere zu fördern. Arbeitgeber möchten sich auf dich als beständige Kraft verlassen können und vertrauen die Führung von Teams gerne Menschen an, die besonnen und überlegt handeln. Ein empathisches Auftreten punktet bei Vertragsverhandlungen und MitarbeiterInnen, die sich dann verstanden und geschätzt fühlen.

Fazit

Frauen haben es nicht leicht, sich gegen Männer durchzusetzen. Allerdings gibt es viele Aspekte, die eine weibliche Führungskraft für jedes wirtschaftliche Unterfangen wertvoll macht.

Frauen mit Karriere-Ambitionen können auf einfache Tricks zurückgreifen, um die eigene Entwicklung bestens zu fördern und dem geschäftlichen Umfeld zu beweisen, dass sie eine verlässliche Kraft sind.

Es kommt auf das richtige Umfeld, den richtigen Umgang mit sich selbst und das Nutzen von Chancen und Möglichkeiten an.

Weibliche Stärken sollten gezielt eingesetzt werden, da sie bei richtiger Anwendung einen Wettbewerbsvorteil gegenüber männlichen Kollegen schaffen. Im Umfeld sind Menschen wichtig, die unterstützend mitwirken und Möglichkeit zum Austausch bieten.

Dr. Yana Fehse
Dr. Yana Fehse ist Psychologin, Mindset-Coach und Expertin für ein souveränes und überzeugendes Auftreten. Sie hat in Hamburg studiert und hat viele Jahre einem Assessment Center des Deutschen Center für Luft- und Raumfahrt (DLR) gearbeitet. Nach der Promotion hat sie als Dozentin an der FOM in Hamburg und danach als Personalleiterin bei einem Energiedienstleister gearbeitet. Seit 2015 ist sie selbstständig als Coach und Trainerin u.a. für eine Unternehmensberatung und viele renommierte Unternehmen tätig, u.a. AIRBUS, OTTO. Heute hat sie sich auf die Persönlichkeitsentwicklung und Unterstützung von UnternehmerInnen und Führungskräften spezialisiert. Ihre Vision ist es, dass möglichst viele Menschen wissen, wie sie die nächsten Schritte auf ihrer Karriere-Leiter erfolgreich und mit viel mehr Überzeugungskraft, Freude und Zuversicht gehen können.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!