Weibliche Stärken im Job: So profitieren Unternehmen davon

186
Weibliche Stärken im Job: So profitieren Unternehmen davon
© fauxels – pexels.com

In einer Zeit, in der Sinnhaftigkeit und persönliche Erfüllung am Arbeitsplatz für die Menschen immer wichtiger werden, ist es notwendig, weibliche Stärken im Unternehmen mehr zu integrieren und zu fördern.

Welche Energien das sind und welchen Nutzen Unternehmen davon haben, kannst du hier nachlesen:

1. Innovativ aus Intuition

Wirklich starke Visionen und Innovationen kommen selten aus dem logischen Verstand. Der kann lediglich neu zusammenfügen, was er schon kennt.

Visionen und Innovationen zeigen sich vor allem in spontanen Geistesblitzen und intuitiven Eingebungen. Beides kannst du weder erzwingen noch hart erarbeiten. Du kannst dich lediglich dafür öffnen und sie „empfangen“. Die Intuition – als Quelle für Innovation – ist also eine typisch weibliche Qualität.

So profitieren Unternehmen davon

Durch eine starke weibliche Intuition bleiben Unternehmen mit dem Zeitgeist verbunden. Anstatt bestehenden Trends hinterherzujagen, können sich Unternehmen vorausschauend am Markt platzieren und für ihre KundInnen sinnvolle Zukunftslösungen entwickeln.

2. Emotional ausgleichen und versorgen

Diese weibliche Qualität ist auch heute noch gedanklich verbunden mit „Dienen“ oder gar „Kochen“. Kein Wunder, dass sie deshalb gerade von Frauen besonders stark abgelehnt wird. Die wirkliche Stärke, andere „erfüllen zu können“, liegt jedoch auf der emotionalen Ebene.

Weibliche Energie ist in der Lage, negative Gefühle zu transformieren und ihr Umfeld emotional zu ernähren. Das hat nichts mit Aufopferung zu tun! Oder mit Essen! Geschieht das emotionale Versorgen als ganz bewusster Prozess, gewinnst du Energie dabei, ohne von der Anerkennung und Bestätigung der „Ernährten“ abhängig zu sein.

So profitieren Unternehmen davon

Den Ängsten und Sorgen der MitarbeiterInnen werden in Unternehmen oft keine Beachtung geschenkt. Dabei ist genau das der Punkt, der einer Organisation wertvolle Lebensenergie raubt und das Team ausbremst.

Die bewusste Wahrnehmung und Transformation dieser Gefühle in Freude und Zuversicht kann dem Unternehmen zu deutlich mehr Energie und Leistungsfähigkeit verhelfen.

Dafür ist es nicht notwendig, dass du dich am Arbeitsplatz stundenlang über Gefühle unterhältst. Es braucht lediglich die Beachtung und Wertschätzung dieser Aspekte und ein liebevolles, weibliches Herz, das bereit ist, die Aufgabe im Team zu übernehmen.

3. Umsichtig Prozesse geschehen lassen

Während die männliche Qualität sich zielorientiert ausdrückt und bei der schnellen Jagd nach Erfolgen oftmals Kollateralschäden verursacht, liegt die weibliche Stärke in der Hingabe an den Prozess – das Entstehen-lassen.

Dabei ist das Weibliche um- und weitsichtig sowie einbeziehend. Teams arbeiten als enge, sich gegenseitig unterstützende und versorgende Gemeinschaft. Es herrscht wirksame Ruhe statt uneffektiver Hektik.

So profitieren Unternehmen davon

Die Arbeit macht mehr Freude, weil der Erfolg durch individuellen Selbstausdruck und schöpferische Prozesse anstatt durch harte Arbeit entsteht. Dieses ganzheitliche, gemeinsame Tun fördert die Zufriedenheit von MitarbeiterInnen, LieferantInnen und KundInnen. Durch den Genuss bei der Arbeit steigt die Motivation dauerhaft.

EXTRA: Starke Frauen bilden eine starke Wirtschaft

4. Empfangen und annehmen können

Im Geschäftsleben herrscht nach wie vor das Glaubensmuster „Nur wer leistet, wird geliebt“. So machen wir es uns oft unbewusst schwerer, damit wir abends stolz davon erzählen können, was wir alles bewältigt haben.

Indem wir das weibliche „Empfangen“ wieder gesellschaftstauglich machen, können wir lernen, Erfolg und Fülle ganz leicht und natürlich zu erlauben. Du kannst diese Qualität als „Gegengift“ gegen den Stress unserer Leistungsgesellschaft nutzen.

So profitieren Unternehmen davon

Die Erfolge des Unternehmens entstehen nicht mehr nur durch harte Arbeit, sondern aus inspiriert-schöpferischen Prozessen. So bleiben die MitarbeiterInnen auch in dynamischen Zeiten „in Ihrer Kraft“. Fluktuation und Krankheitsausfälle werden minimiert.

5. Ästhetische Schönheit nutzen

Während das männliche Prinzip eher Praktisches, Funktionales bevorzugt, ist die weibliche Qualität auf Ästhetik und Schönheit ausgerichtet.

Es gibt „Gnadenmomente“ im Leben, in denen du auf emotional-intuitiver Ebene vollständig erfüllt bist. Wenn eine Idee dich richtig begeistert, bist du voller Hingabe und Freude am Tun. Jeder weiß, wie viel Schöpfer- und Schaffenskraft wir in solchen Zeiten erleben. Alles, was wir dann machen, gibt uns mehr Energie, als es uns kostet.

So profitieren Unternehmen davon

In einer angenehmen Atmosphäre fühlen sich MitarbeiterInnen, PartnerInnen und KundInnen automatisch wohl(er). Ist diese Qualität beispielsweise im Produktdesign, Marketing und Vertrieb vorhanden, erfreut dies die Herzen und macht natürlich auch Lust darauf, zu (ver-)kaufen.

Die Integration weiblicher Qualitäten ins Business hat nicht nur persönliche Vorteile für uns Frauen. Auch Unternehmen können sich durch eine höhere Strahlkraft ein Alleinstellungsmerkmal sichern.

Buchtipp: Verborgene Potentiale im Management*

Buchtipp - Verborgene Potentiale im ManagementMit dem QUANT-Modell Veränderungen meistern und das Unternehmen zum Erfolg führen

Taschenbuch: 227 Seiten
Erschienen am: 16. Februar 2016
Preis: 34,95 €

Jetzt auf Amazon ansehen

*Dieser Buchtipp enthält Provisions-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht.

Romina Döhlemann
Romina Döhlemann, Entwicklerin des QUANT-Modell® und der QUANT-Modell® Software, ist Expertin für Bewusstseinsarbeit und Mentorin für persönliche Weiterentwicklung. Als leidenschaftliche Ursachen-Forscherin entschlüsselt sie die wirklichen Ursachen, die über Gesundheit, Strahlkraft, Zufriedenheit und Erfolg entscheiden.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!