7 Wege, deine Social-Media-Kanäle mit deiner Website zu verbinden

1647
7 Wege, deine Social-Media-Kanäle mit deiner Website zu verbinden
© hakinmhan – stock.adobe.com

Eine aktive Verknüpfung deiner Website mit den Social-Media-Netzwerken kann dein Marketing sowohl für deine Website als auch für deine Community einfacher und effektiver machen.

Es reicht heute längst nicht mehr, nur eine Website zu haben, um ein Unternehmen oder Marken und Produkte im Internet zu präsentieren. Nur ein Bruchteil der potenziellen Kunden findet den Weg direkt dorthin.

Die Sozialen Medien bieten großartige Möglichkeiten, um mehr Kunden und Interessenten zu erreichen und mit ihnen zu interagieren. Weltweit gibt es mehr als 3,7 Milliarden aktive Social-Media-Nutzer, und diese Zahl steigt weiter an. 

Social Media Statistik 2019 - Aktive User 2
(Zum Vergrößern anklicken)

Die Verbindung deiner Website mit den Social-Media-Plattformen und die Veröffentlichung und Präsentation deiner Inhalte auf den Social-Media-Kanälen kann mehr Traffic und Interaktion von sozialen Netzwerken auf deine Website führen. Und auch umgekehrt, Social-Media-Elemente auf deiner Website, kann Besucher in Followern verwandeln und mehr Follower in Kunden. 

Hier sind 7 Wege, die Social-Media-Kanäle mit deiner Website zu verbinden und Tools, die dir dabei helfen.

EXTRA: Die 4 besten Gründe, um in Social Media zu investieren

1. Platziere Social Media Share Buttons überall

Je leichter es ist, deinen Social-Media-Kanälen zu folgen und deine Inhalte über die sozialen Medien zu teilen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Besucher und Leser dies auch tun.

Der erste Schritt, um deine Website mit Social Media zu verbinden, sollte darin bestehen, Social-Media-Follow- und Share-Ikons an geeigneten Stellen auf deiner Website zu integrieren, z.B. in der Kopf- und Fußzeile, auf der „Kontakt“-Seite und der „Über uns“-Seite. Wenn es einen Pressebereich auf deiner Website gibt oder einen Newsletter, dann integriere die Ikons auch dort.

Um das Teilen deiner Inhalte zu vereinfachen, solltest du auch Social-Media-Share-Ikons auf allen Inhaltsseiten und Beiträgen auf deiner Website ergänzt. Am besten eignet sich dafür der Beginn und der Abschluss eines Beitrags. Integriere die Share Buttons auch in deine Newsletter-Beiträge.

Tools für Social Media Follow Ikons und Share Buttons auf deinen Beiträgen

Wenn du eine WordPress Website oder einen WP Blog hast, stehen dir unzählige Plugins für Social-Media-Follow- und Social-Media-Share-Buttons zur Verfügung, die du ohne Programmierung sofort einsetzen kannst.

2. Gestaltet deine Bilder „teilbar“

Visuelle Inhalte sind für dein Branding und deine Social-Media-Kommunikation wichtiger denn je. Emotionale Fotos, illustrierende Infografiken, lustige Motion-GIFS oder Memes und erklärende How-to-Videos sind sowohl bei Konsumenten als auch bei Geschäftskunden sehr beliebt.  

Visuelle Inhalte werden eher geteilt, gelikt und kommentiert als reine Text-Updates. Und visuelle Inhalte generieren zusätzlichen Traffic von Suchmaschinen und Social Media.

Mache es deinen Besuchern leicht, auch deine Bilder und Videos mit anderen zu teilen, indem du Social-Share-Ikons direkt auf deine Visuals setzt.

EXTRA: Bilder für deinen Content: 7 Tipps & Tools [+Infografik]

Tools für Social Media Share Ikons auf Deinen Bildern

Mit Plugins wie Cool Image Share oder WWM Social Share On Image Hover werden Social Media Sharing-Ikons automatisch für die Bildern auf deiner Website oder deinen Blog Beiträgen aktiviert. Die Plugins verbinden Deine Bilder direkt mit Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Tumblr. Die Social Media Ikons werden angezeigt, wenn ein Leser mit der Maus über die Bilder auf Deiner Website fährt. 

Beispiel Social Media Share Ikons für Bilder
(Zum Vergrößern anklicken)

3. Integriere Tweet-fähige Zitate auf deiner Website

Twitter ist das beliebteste Netzwerk für Kurznachrichten und Menschen lieben es, aufmerksamkeitsstarke Zitate und Aussagen zu twittern. Mit auffälligen Tweet-fähigen Zitaten schaffst du besondere Anreize für deine Leser, deine Beiträge zu teilen und generierst mehr Traffic von Twitter. 

Normalerweise ist es die Headline, die andere Menschen sehen, wenn dein Beitrag in den Social Media geteilt wird. Mit Tweet-fähigen Zitaten im Beitrag kannst du weitere aussagekräftige Schlagzeilen zum Teilen deiner Beiträge generieren.

Beispiel Twitter-Boxen
(Zum Vergrößern anklicken)

Tools für die einfache Integration Tweet-fähiger Zitate

Mit dem Better Click2Tweet Plugin kannst du wichtige Aussagen oder Zitate aus deinem Text als fertige Twitter-Boxen auf deiner Website integrieren, die deine Leser einfach per Klick auf Twitter teilen können. Das Design ist schlicht und ansprechend und kann per CSS angepasst werden. Mehr Designvorlagen und umfangreichere Gestaltungsoptionen bietet dir das Premium Plugin TweetDis.

4. Zeige deine Social-Media-Aktivitäten auf deiner Website 

Social-Media-Streams sind eine einfache Möglichkeit, deine Social-Media-Aktivitäten und Updates direkt auf deiner Website zu präsentieren. Das schafft weitere visuelle Anreize, um deine Website-Besucher als Follower zu gewinnen. Ein Social Stream, der die Feeds aus verschiedenen Kanälen kombiniert, hilft dir, die wichtigsten Social-Media-Aktivitäten aus allen deinen Kanäle in einem einzigen Lifestream zu organisieren und zu präsentieren. 

Mit Social-Stream-Tools und Plugins kannst du Statusmeldungen, Links, Bilder und Videos aus deinen Social-Media-Kanälen auf deiner Website integrieren. Einige Social Streams Tools zeigen sogar die Interaktion mit den Followern mit an.

Tools für Social Media Stream auf Deiner Website

Flow-Flow Social Streams oder Feed Them Social stellen dir aggregierte Social-Media-Feeds von einem oder allen ausgewählten Social-Media-Konten, Foto- und Videoseiten, Gruppen, Alben oder Events von Facebook, Instagram, Twitter, Vine, Pinterest und vielen anderen Social Media Plattformen zur Verfügung. Du kannst die entsprechenden Streams mit Shortcodes implementieren. Die Premium-Versionen bieten Anpassungsmöglichkeiten für die Anzahl der Beiträge, Bilder, Tweets oder Videos für jeden sozialen Feed! Andere beliebte Tools sind TwineSocial, Juicer, oder Social Network Tabs

Beispiel Social Media Streams
(Zum Vergrößern anklicken)

5. Teile deine Inhalte auf Social Media

Warte nicht darauf, dass andere deine Inhalte teilen. Um Menschen überhaupt dazu zu bringen, mit dir zu interagieren, musst du selbst den ersten Schritt tun. Nutze dafür alle Möglichkeiten, die dir die Social-Media-Welt bietet. Mit einer aktiven cross-mediale Verbreitung deiner Inhalte in verschiedenen sozialen Netzwerken schaffst du mehr Reichweite für deine Inhalte und legst den Grundstein für Viralität und Interaktion auf den sozialen Netzwerken und auf deiner Website.

Social-Media-Automation-Tools und Plugins können dir bei der Planung und Veröffentlichung deiner Beiträge helfen. Allerdings solltest du Automatisierungstools immer nur sehr umsichtig einsetzen. Jedes soziale Netzwerk und jede Community reagiert anders. Stelle sicher, dass du die richtige Botschaft in der richtigen Form zum richtigen Publikum bringst.

Tools für die Social Media Planung und Automatisierung Deiner Inhalte

Es gibt verschiedene Arten von Tools zur Social-Media-Automatisierung. Angefangen von einfachen Auto-Poster-Tools wie in JetPack bis hin zu komplexeren Tools zum Social Media Management wie Hootsuite, AgoraPulse, SproutSocial, oder Blog2Social, mit dem du deine Inhalte in einem Social-Media-Kalender direkt aus deinem WordPress Dashboard anpassen und planen kannst.

6. Verwende Social Media Kommentare, um mehr Interaktion zu generieren

Kommentare und Diskussionen helfen dir, die Interaktion zu fördern und eine persönliche Beziehung zu deinen Zielgruppen aufzubauen, sowohl in den Sozialen Nezwerken als auch auf deiner Website. Usergenerierte Inhalte wie Blog-Kommentare auf deiner Website sind außerdem auch ein wichtiger SEO-Faktor für das Ranking. 

Plugins für Social-Media-Kommentare (Social Comments) ermöglichen es deinen Besuchern, sich mit ihren Social-Media-Zugangsdaten anzumelden, um Beiträge zu kommentieren. Gleichzeitig schaffen sie eine direkte Verbindung zwischen deiner Website und den Netzwerken, da die Kommentare sowohl auf deiner Website als auch in Social-Media-Streams erscheinen. Dies kann dazu beitragen, die Reichweite deiner Website zu erhöhen und mehr Teilnehmer für die Diskussion zu erreichen.

EXTRA: Social Media Marketing: Inken Kuhlmann-Rhinow im Experten-Interview

Tools für Social Media Kommentare auf Deiner Website

Das offizielle Facebook Kommentarsystem ist das am häufigsten verwendete Kommentarsystem für Social Media Kommentare, aus dem einfachen Grund, weil Facebook das beliebteste soziale Netzwerk ist. Auf der Facebook for Developer Website kannst Du schnell und einfach einen Code für Deine Website generieren. Andere beliebte Tools und Plugins sind Disqus oder wpDiscuz für native WordPress-Kommentare, mit denen Du Deinen Besucher auch weitere Social Login Optionen zur Verfügung stellen kannst.  

Beispiel Social Comments_Social Login
(Zum Vergrößern anklicken)

7. Verwende Social Logins zur Anmeldung und Registrierung

Social-Login-Funktionen eignen sich nicht nur für Kommentare, sondern auch für andere Funktionen auf deiner Website, zum Beispiel für weiterführende Inhalte (Gated Content) oder Käufe.

Je einfacher eine Anmeldung möglich ist, desto geringer ist die Abbruchrate (Bounce-Rate).

Ein Social Login ermöglicht es den Usern, sich automatisch mit ihren Social-Media-Anmeldeinformationen zu registrieren oder einzuloggen. Das kann Hemmungen und Barrieren überwinden und den Prozess der Registrierung schnell und reibungslos vollziehen. 

Tools für die einfache Einbindung Social Logins auf Deiner Website

Social Network Login Plugins wie Super Socializer oder WordPress Social Login ermöglichen es Benutzern, sich mit ihren Facebook-, Twitter- oder WordPress-Anmeldeinformationen auf deiner Website anzumelden. Auch JetPack beinhaltet eine Funktion für Social Logins, die auch für die Jetpack-Kommentarfunktion gilt. 

Fazit: Social Media als Erfolgsinstrument

Social Media sollte ein integraler Bestandteil jeder digitalen Marketingstrategie sein. Um erfolgreich zu sein, solltest du jede Möglichkeit nutzen, um deine Website mit den Social-Media-Kanälen zu verbinden und Social-Media-Elemente in deine Website zu integrieren. So kannst du die ganze Power der Sozialen Netzwerke nutzen, um mehr Traffic auf deine Website zu bringen und die Interaktion mit deinen Usern zu fördern. Smarte Tools und Plugins helfen dir, die Social-Media-Funktionen zu integrieren, um die Verbindung zwischen den sozialen Netzwerken und deiner Website in beide Richtungen zu unterstützen.

Unser Gratis-ePaper: Social Media

Gratis-ePaper Social MediaUnser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Social Media:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein