Fachkräftemangel – Fachkräfte gibt es, man muss sie nur finden

42
Recruiting: Personalvermittler und seine Klientin schließen ein Bewerbungsgespräch erfolgreich ab.
Fachkräftemangel – Fachkräfte gibt es, man muss sie nur finden. - Foto: © bnenin - stock.adobe.com

Der Fachkräftemangel beschäftigt UnternehmerInnen in sämtlichen Branchen. Die Suche nach den richtigen MitarbeiterInnen scheint oftmals aussichtslos. Qualifizierte Fachkräfte sind jedoch unerlässlich für eine gelungene Unternehmensführung und den Erfolg eines Unternehmens. Wie diese MitarbeiterInnen gefunden und langfristig gebunden werden können, weiß die Expertin Muila Swele. Als CEO der Firma Clearstone hat sie sich auf das Recruiting von IT und Finance -Fachkräften spezialisiert. In einem exklusiven Gastbeitrag berichtet sie über ihre tägliche Arbeit.

IT-Branche betrachten

Um die richtigen MitarbeiterInnen zu finden, ist es wichtig, die IT-Branche im Ganzen zu betrachten. Das bedeutet, dass neben Stellenausschreibungen, auf die sich oftmals nur BewerberInnen melden, die bereits auf dem Arbeitsmarkt aktiv auf der Suche sind, auch MitarbeiterInnen angesprochen werden, die sich eventuell noch in einem festen Arbeitsverhältnis befinden. Rund ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland sind in ihrer Tätigkeit unzufrieden, bewerben sich jedoch nicht anderweitig. Diese Experten ihres Bereichs werden in aktueller Beschäftigung – oftmals unzureichend – gefördert oder für Tätigkeiten eingesetzt, die nicht ihrer Qualifikation entsprechen. Um gerade diese Fachkräfte zu erreichen, bietet es sich an, eine professionelle Personalvermittlung einzuschalten. Diese fungiert als Schnittstelle und Bindeglied zwischen dem Unternehmen und dessen BewerberInnen.

Weiter ist zu beachten, dass der Recruiting-Prozess durch einen externen Dienstleister oft mit einer enormen Zeit und Ressourcenersparnis verbunden ist. Kleinere Personalabteilungen haben häufig nicht die personelle Kapazität MitarbeiterInnen eigens für die Personalbeschaffung abzustellen. Hier geht viel Zeit für die Aus- und Weiterbildung verloren. Ebenso mangelt es an der nötigen Zeit, die passenden Kandidaten zu finden, wenn andere tägliche Aufgaben zusätzlich erledigt werden müssen. Selbst in großen Unternehmen mit eigenen Recruitern kann eine Personalberatung auf Grund des weitreichenden Netzwerks und der permanenten Beschäftigung mit den am Markt vertretenen ArbeitnehmerInnen sinnvoll sein.

In der Personalvermittlung können RecruiterInnen beauftragt werden, welche auf die fachspezifische IT-Branche spezialisiert sind. Sie gehen direkt auf potenzielle MitarbeiterInnen zu und filtern diese nach Kenntnissen und Teampassung aus. Außerdem kennen sie die verschiedenen Nischen und können somit einen Experten in einem bestimmten Gebiet gezielt suchen.

Der Recruiting Prozess

Ist die Entscheidung getroffen, eine Personalvermittlung damit zu beauftragen, passende KandidatInnen zu finden, ist es bedeutsam, einen bestimmten Recruitingprozess einzuhalten, damit auch geeignete Profile ermittelt werden können. Damit die Suchen nach entsprechenden MitarbeiterInnen überhaupt starten kann, ist es wichtig, vorab die genauen Anforderungen und Vorstellungen mit dem Recruiter zu besprechen.

„Je genauer die Anforderungen formuliert sind, desto schneller kann der Personalberater passende Profile für das Unternehmen vorschlagen.“

In diesem Schritt sollte sich ausreichend Zeit für das Gespräch genommen werden und vertrauensvoller Austausch stattfinden. Auf diese Weise spart man sich Zeitverluste durch unpassende Profile und Absprachen in den nächsten Schritten – Wichtige Informationen sind Anforderungen an die bisherige berufliche Erfahrungen -, Fachkenntnisse sowie persönliche Fähigkeiten und Sozialkompetenzen, die das Unternehmen für einen gelungenen Teamzusammenhalt voraussetzt.

EXTRA: 3 Hinweise für unprofessionelles Recruiting im Unternehmen

Insoweit dieser erste Schritt durchgeführt wurde, wird im ersten Schritt neben der erneuten Veröffentlichung einer gut gestreuten Stellenanzeige – auch der Bewerberpool der Personalvermittlung betrachtet werden. Zahlreiche BewerberInnen sind hier bereits gelistet und eventuell filtern sich schon interessante Fachkräfte heraus. Diejenigen, die jedoch nicht aktiv suchen, aber offen für eine neue Tätigkeit wären, sind besser über Social Media Kanäle wie LinkedIn, Xing und Co. zu finden. Dort wenden PersonalberaterInnen spezielle Suchtaktiken an, um auch den letzten online verfügbaren Kandidaten auszumachen.

Ist eine Vorauswahl unterschiedlicher Bewerbungsunterlagen getroffen, gilt es, diese an das Unternehmen weiterzuleiten, damit hier ebenfalls noch einmal eine Selektion stattfinden kann. An diesem Punkt geht der/die BewerberIn, wenn auch weiter in Begleitung des Personalberaters, in den Bewerbungsprozess des jeweiligen Unternehmens über.

Fazit: Personalvermittlungen vereinfachen den Prozess

Um geeignete Fachkräfte zu finden, bietet es sich an, eine Personalvermittlung zu engagieren, die nicht nur extern nach MitarbeiterInnen sucht, sondern oftmals auch bereits über einen großen Bewerberpool verfügt. Spezialisierte RecruiterInnen sind zielgenau auf der Suche nach passenden KandidatInnen und garantieren einen reibungslosen Bewerbungsprozess. Weiter führen diese bereits Vorselektionen aus, sodass nur Profile an das Unternehmen weitergegeben werden, die auch auf die zu besetzende Stelle passen.

Ist ein passender Kandidat gefunden, begleiten PersonalberaterInnen als Vertrauensperson beider Seiten den Prozess und unterstützen den/die KandidatIn bei Unsicherheit, sowie das Unternehmen während des Bewerbungsprozesses bis zum unterzeichneten Vertrag.

Muila Swele
Muila Swele, ist Personalberaterin und in der Recruiting Branche mit ihrem eigenen Unternehmen sehr erfolgreich. Seit rund 12 Jahren ist sie in diesem Berufsfeld tätig und hat mit ihrem ersten Unternehmen bereits große Erfolge mit Personalvermittlern in Festanstellung erzielt. 2018 gründete sie ihre zweite Firma namens „Clearstone GmbH“. Ihre Expertise liegt darin qualifizierte Fach – und Führungskräfte in Festanstellung oder auch projektbezogen zu vermitteln. Für Frau Swele ist Personalvermittlung mehr als nur die Job- oder Mitarbeitersuche. Sie ist bedacht darauf, das berufliche Potenzial ihrer Kunden vollkommen auszuschöpfen und große Erfolge zu erzielen.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!