Schlagwort: Finanzen

Lohnsteuerkarte 2010 auch im Jahr 2011 gültig!

Die Lohnsteuerkarte des Jahres 2010 ist auch für das Jahr 2011 zu verwenden, da keine neuen Lohnsteuerkarten für das kommende Jahr verschickt werden.

Checkliste: Hier sehen Betriebsprüfer genauer hin!

Sie können einer Betriebsprüfung gelassen entgegensehen, wenn Sie vorher Ihre Unterlagen genau kontrollieren. Hier lesen Sie, worauf die Prüfer überhaupt schauen.

Die fünf häufigsten Fehlerquellen bei der Lohnsteuerprüfung

Bei den meisten betrieblichen Lohnsteuerprüfungen müssen die Unternehmen nachzahlen. Diese Nachzahlungen könnten allerdings vermieden werden.
So legen den Preis für Ihre Produkte fest

Girokonto: Pfändungsfreibeiträge steigen

Das überarbeitete Gesetz zum Kontopfändungsschutz tritt in Kraft und verspricht höhere Freibetragsgrenzen, eine Kontoeröffnungspflicht ist jedoch nicht gegeben.

Selbständig im Nebenerwerb: Die Checkliste für den Start

Planen Sie Ihre Selbständigkeit durchdacht und strukturiert – auch wenn Sie zunächst im Nebenerwerb starten. Diese Checkliste hilft Ihnen dabei.

Finanzierung: Welcher Kredit eignet sich für Sie?

Sie erhöhen Ihre Chancen im Kreditgespräch, wenn Sie gezielt nach einer bestimmten Finanzierungsform fragen. Hier erhalten Sie Hinweise, welche Art von Kredit sich für Ihr Vorhaben eignet.

Problem Vorfinanzierung: 5 Finanzierungstipps bei neuen Aufträgen

Wenn man einen neuen Auftrag erhält, steigert das das Wachstum des Unternehmens. Die Vorfinanzierung ist jedoch meist problematisch. Hierfür gibt es Vorschläge.

Auf dem Prüfstand: Ist Ihr Businessplan fit für die Bank?

Die Entscheidung über eine Kreditanfrage von Gründern oder bestehenden Unternehmen wird in der Regel nicht von Ihrem Ansprechpartner bei der Bank getroffen. Vielmehr entscheiden...

„Franchise-Gründungen werden von vielen Kreditinstituten finanziert!“

Viele Gründer wollen sich mit einem Franchise Konzept selbständig machen. Damit es mit der Finanzierung klappt, hier einige Tipps.

Verkäufer gegen Einkäufer: „Der will und kann mich nicht verstehen!“

Viele Verkäufer von Investitionsgütern betrachten die Einkäufer in den Unternehmen als ihre Gegner. Also versuchen sie, diese auszutricksen und zu umgehen.