Die beliebtesten Social-Media-Dienste der Deutschen [Infografik]

280

Social-Media-Dienste erfreuen sich nach wie vor wachsender Beliebtheit, doch welches Netzwerk sagt den Deutschen am meisten zu? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wurden im Rahmen einer aktuellen Umfrage von Faktenkontor und dem Marktforschers Toluna 3.5000 Online User ab 16 Jahren, die in Deutschland wohnen, zu ihren liebsten Sozialen Medien befragt. Das Ergebnis liegt inzwischen vor, der Sieger kommt aus dem Hause Google:

74 Prozent der Befragten nutzen die Video-Plattform YouTube am liebsten.

Der ehemalige Spitzenreiter Facebook rutscht erneut einen Rang tiefer und belegt nun den dritten Platz (69%), der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp nimmt stattdessen seinen Stelle ein (71%). Kein anderes soziales Netzwerk schafft es, mehr als die Hälfte der Internet-Nutzer zu erreichen. Mit deutlichem Abstand knacken lediglich Instagram (37%), Internet-Foren (33%) und Pinterest (30%) die 30-Prozent-Marke.

EXTRA: Social-Media-Report 2019: 5 Trends im Fokus [Studie]

Mehr als jeder fünfte Internet-User nutzt gerne Blogs (28%), Twitter (25%) und XING (24%). Snapchat, das in vergangener Zeit wieder einen Nutzerwachstum verzeichnen konnte, wird von 18% verwendet, Linkedin und Stayfriends bilden mit 17% das Schlusslicht.

Infografik: Die beliebtesten sozialen Medien der Deutschen
(Zum Vergrößern anklicken) Quelle: Faktenkontor

Bedeutung für die Unternehmenskommunikation

Was bedeutet nun eine geringere Reichweite eines sozialen Netzwerks für die Unternehmenskommunikation? Geschäftsführender Gesellschafter und Social-Media-Experte von Faktenkontors, Dr. Roland Heintze, warnt an dieser Stelle vor Fehlinterpretationen:

„Eine geringere Reichweite bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass ein Social-Media-Dienst für die Unternehmenskommunikation keine Rolle spielt – Denn über diese Kanäle lassen sich häufig bestimmte Zielgruppen besonders fokussiert erreichen.“

Sieht man sich die Aufteilung der Altersgruppen einmal genauer an, so unterstreicht das diese Aussage. Insgesamt nutzen sieben von zehn der Befragten zwischen 16 und 19 Jahren Snapchat, wohingegen 22 Prozent der 50-59 Jährigen auf Stayfriends unterwegs sind. Auch regional betrachtet ergeben sich Unterschiede. So nutzen im bevölkerungsreichsten Bundesland, Nordrhein-Westfalen, ganze 91 Prozent der Onliner Social Media. Sachsen-Anhalt bildet hingegen das deutsche Schlusslicht: Dort tummeln sich nur 72 Prozent im Web 2.0.

Unser Gratis-ePaper: Social Media

Gratis-ePaper Social MediaUnser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Social Media:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein