TikTok SEO: Wird TikTok Google ersetzen?

TikTok: Im schwarzen Hintergrund tippt ein Finger auf das TikTik-Logo.
TikTok SEO: Wird TikTok Google ersetzen? - Foto: © Ascannio - stock.adobe.com

TikTok hat die Welt seit 2020 im Sturm erobert. Und es ist nicht nur für Kinder – mit über 1 Milliarde Nutzenden ist es bei allen Bevölkerungsschichten beliebt. Das Nutzerverhalten auf TikTok hat sich mit zunehmender Beliebtheit weiterentwickelt. Wir haben gesehen, wie die App von tanzenden Teenagern zum Einfluss auf das Einkaufsverhalten in der ganzen Welt wurde.

Jetzt scheint der nächste Schritt für TikTok darin zu bestehen, die nächste große Suchmaschine zu werden.

Ist TikTok das neue Google?

Kurze Antwort: Nein.

TikTok ist eine interne Suchmaschine für TikTok-Inhalte. Sie ist auf einen bestimmten Schwerpunkt und ein bestimmtes Format ausgerichtet: Video.

Bei der Wahl der Suchmaschine, die unsere aktuellen Bedürfnisse erfüllt, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, aber letzten Endes erfüllen TikTok und Google sehr unterschiedliche Suchintentionen.

Warum suchen Nutzende auf TikTok?

Wir beobachten, dass TikTok Google in vertikalen Bereichen wie Essen, Gartenarbeit und Reisen Marktanteile abnimmt. Bei diesen Suchanfragen steht nicht viel auf dem Spiel, und das Ergebnis wird dir wahrscheinlich nicht schaden. Da du keine perfekte oder sachliche Antwort brauchst, kannst du TikTok nutzen, um sie zu finden.

Das Videoformat von TikTok macht viel mehr Sinn, wenn du nach Antworten suchst, bei denen das Visuelle eine Rolle spielt. Verabredungen in deiner Stadt oder eine Anleitung zur Gartenarbeit sind perfekte Suchanfragen für die Plattform. Ein weiterer Grund, warum sich Nutzende für TikTok entscheiden, ist, dass die Antwort immer von einem Fachexperten und nicht von einem Nischenblogger gegeben wird. Soziale Beweise gibt es im Überfluss, da du die Kompetenz deiner Quelle anhand der Kommentare und der Anzahl der Ansichten, Likes und Follower beurteilen kannst.

Wie bei den meisten anderen Inhaltsplattformen wurden auch auf TikTok einige Bedenken hinsichtlich der Verbreitung von Fehlinformationen geäußert. Diese sind bei TikTok jedoch etwas besorgniserregender, da die Plattform ein noch nie dagewesenes Potenzial für die Verbreitung von Inhalten und eine große, junge Nutzerbasis hat, die sich beim Entdecken von Inhalten leichter beeinflussen lässt als bei der aktiven Suche.

Die Nutzenden suchen sogar auf Google nach TikTok-Inhalten, wobei Suchanfragen wie „TikTok pasta“ in den USA 1.778 Suchanfragen pro Monat erreichen:

Markenbezogene Suchanfragen bei Google nach TikTok-Inhalten haben allein in den USA ein monatliches Suchvolumen von 30,1 Millionen. Aber im Sinne der Transparenz werde ich dir mitteilen, dass die meisten davon nicht jugendfrei sind (oder sogar jugendfrei).

EXTRA: Die häufigsten Fehler im TikTok-Marketing: Was Du als Unternehmer beachten solltest

Aktive Suche vs. Entdeckung von Inhalten

Es gibt zwei wichtige Verhaltensweisen auf TikTok, die wir unterscheiden müssen: die aktive Suche und die Entdeckung von Inhalten.

Entdeckung von Inhalten

Die Entdeckung von Inhalten ist die wichtigste Verhaltensweise auf TikTok und diejenige, mit der wir am meisten vertraut sind. Der/Die Nutzende scrollt durch die App, in der passiven Hoffnung, Unterhaltung, Finanztipps, Rezeptideen oder ein neues Lieblingsschönheitsprodukt zu finden.

Die Nutzenden genießen seit Jahren ein positives Erlebnis bei der Entdeckung von Inhalten auf TikTok. Sie haben neue Restaurants oder einen Selfie-Winkel gefunden, der sie wie Kylie Jenner aussehen lässt.

Dies ist der Schlüssel zum Verständnis des Aufstiegs von TikTok als Suchmaschine: Diese positive Erfahrung bei der Entdeckung von Inhalten hat das Vertrauen der Nutzenden gewonnen. Sie wissen, dass die Inhalte, die sie konsumieren wollen, auf TikTok zu finden sind. Wenn sie also ein Bedürfnis haben, wenden sie sich zuerst an die Videoplattform.

Aktive Suche

Dies führt uns zur aktiven Suche. Aktive Suche bedeutet, dass ein/eine Nutzende eine bestimmte Frage in das Suchfeld von TikTok eingibt.

Auf TikTok können die Nutzenden nahtlos durch alle Inhalte blättern, die ihre Frage beantworten, ohne mehrere Tabs in ihrem Browser öffnen zu müssen. Dies verbessert die Nutzerzufriedenheit, verringert die Reibungsverluste und – was am wichtigsten ist – TikTok findet die beste Antwort. Doch dazu später mehr.

EXTRA: Tipps vom Filmprofi: Wie EinzelhändlerInnen auf TikTok und Instagram eine große Reichweite erzielen

Lassen Sie uns über Psychologie sprechen

Überredungswiderstand ist eine natürliche psychologische Abwehr, wenn wir das Gefühl haben, dass jemand versucht, uns zu manipulieren, damit wir etwas kaufen, tun oder denken. Wir empfinden Überredung als Bedrohung und versuchen, uns ihr zu entziehen oder uns ihr zu widersetzen.

Vor über einem Jahrzehnt begann die Online-Werbebranche, sich über einen Rückgang der CTR ihrer Display-Anzeigen zu sorgen. Pop-ups wurden abgewiesen, Banner wurden ignoriert. Die Nutzenden hatten die Werbetreibenden durchschaut: Wir versuchten, ihnen etwas zu verkaufen.

Dies löste ein Phänomen aus, das Psychologen als Überzeugungswiderstand bezeichnen. Die Werbetreibenden nannten diese Reaktion „Bannerblindheit“. Als Branche haben wir vier verschiedene Strategien entwickelt, um dieser Überzeugungsresistenz zu begegnen.

  • Erstens begannen wir damit, unsere Anzeigen so aussehen zu lassen, als ob sie Teil des Inhalts wären. Wir nannten dies „native Anzeigen“.
  • Dann fingen wir an, die Anzeigen an unerwarteten Stellen zu platzieren, wo die Nutzer weniger darauf gefasst sind, dass man ihnen etwas verkaufen will.
  • Wir begannen, die Anzeigen etwas kontextbezogener zu gestalten, so dass sie weniger aufdringlich wirkten.
  • Schließlich kamen wir zum Social Proof und begannen, die Macht des Vertrauens zu nutzen. So wurde das Influencer Marketing geboren.

TikTok nutzt diese vier Strategien, um den Widerstand gegen Überzeugungsarbeit durch Design zu brechen. Wie machen sie das?

  • Schöpfer werden für ihre Inhalte über den Schöpferfonds auf der Grundlage der Anzahl der Aufrufe oder des Engagements, das ihre Videos erhalten, bezahlt. Sie erhalten einen Anreiz, qualitativ hochwertige, ansprechende Inhalte zu erstellen, die den Nutzern gefallen, und nicht nur, um mit Marken Geschäfte zu machen.
  • Sie zeigen regelmäßig ihre Schönheitsroutinen, Mode oder Haushaltsprodukte, mit oder ohne Markensponsoring. Dadurch sehen Partner- oder gesponserte Inhalte genauso aus wie normale Inhalte.
  • Die Anzeigen werden im gleichen Format wie die regulären Inhalte geschaltet, mit einem kleinen Hinweis, dass es sich um gesponserte Inhalte handelt.
  • Alle Videos haben einen identifizierten Ersteller, sichtbare Likes und Views sowie offene Kommentare. Sozialer Beweis im Überfluss!

Aber SEO ist kein bezahltes soziales oder Influencer-Marketing. Warum sollte uns das also interessieren?

EXTRA: TikTok strategisch nutzen: 6 Insider-Tipps für Unternehmen

SEO ist jetzt kanalübergreifend

Die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit vor den Nutzenden zu platzieren, ist der Kern unserer Arbeit. Wenn wir dieses Ziel weiterhin erreichen wollen, müssen wir Inhalte dort bereitstellen, wo der/die Nutzende sie sucht.

Mit der zunehmenden Integration der Technologie in unser Leben haben wir den Aufstieg der Multisuche erlebt. Google hat diesen Begriff geschaffen, um seine Google Lens-Funktion in die Art und Weise zu integrieren, wie wir über Suche und SEO sprechen. Wir suchen jetzt, indem wir unseren Haushaltsassistenten Fragen stellen oder ein Foto von einem Baum machen, den wir nicht kennen. Wir suchen auf Google Maps, auf Youtube, auf Instagram und sogar auf Amazon.

Die Zeiten, in denen es bei der Suchmaschinenoptimierung um die Beantwortung einer Suchanfrage ging, sind längst vorbei. Indem wir unsere Inhalte auf TikTok veröffentlichen und für die Suche optimieren, helfen wir den Nutzenden, unsere Inhalte zu finden, wenn sie sie brauchen, wo sie sie wollen und in dem Format, das sie gewählt haben, um sie zu konsumieren.

EXTRA: Instagram, TikTok & Co: 4 Social Media Trends der Zukunft

TikTok auf den SERPs

Eine Omnichannel-SEO-Strategie ermöglicht es dir, mit deinen Nutzenden über deine eigene Domain hinaus zu interagieren, und sie kann deiner Marke helfen, mehr Platz in den SERPs einzunehmen. Google versucht, die Domains, die in der Suche angezeigt werden, zu diversifizieren. Wenn du also mehrfach in den SERPs erscheinen wollen, musst du den Inhalt deiner Marke auf verschiedene Domains verteilen.

Die Website von TikTok hat über 31 Millionen Seiten, die programmatisch um Themen, Hashtags und Sounds herum aufgebaut sind:

Themenseiten machen den größten Teil der URLs und des Traffics aus und scheinen auf der Grundlage der verwendeten Hashtags und einer Art maschineller Lernkonsolidierung ihrer Variationen erstellt zu werden. Dazu gehören verwandte Videos, Themen, Nutzer, Hashtags und Sounds. Aus den Daten verschiedener Tools wissen wir, dass dieser Bereich auf der TikTok-Website monatlich etwa 157 Millionen organische Klicks verzeichnet. Allein aufgrund dieser Zahlen ist der Nutzen einer Präsenz deiner Inhalte auf diesen Seiten offensichtlich.

EXTRA: Instagram Reels: Löst es das Trendnetzwerk TikTok ab?

Branchen, die auf TikTok vertreten sein sollten

TikTok bietet dir Inhalte an, die der Algorithmus für Sie ausgewählt hat, und nicht, wem du folgst. So entdecken die Nutzenden ständig neue SchöpferInnen. Der TikTok-Algorithmus leistet wirklich gute Arbeit, wenn es darum geht, deine Interessen zu finden oder dir dabei zu helfen, Dinge zu entdecken, die dir gefallen. Diese Interessensgebiete werden zu kleinen Nischen mit eigenem Namen.

Ähnlich wie ein Subreddit hat TikTok inoffizielle „Toks“. Es gibt Nischen wie Buch-Tok, Finanz-Tok, Essen-Tok und viele andere. Ausgehend von den Daten, Fallstudien und einigen Expertenmeinungen gibt es Branchen, die von der Plattform und der Veröffentlichung von Inhalten, die für diese verschiedenen „Toks“ gekennzeichnet sind, wirklich profitieren können:

  • Sportmannschaften
  • Streaming-Dienste und EntertainerInnen
  • Mode- und Schönheitsmarken
  • Restaurants und Food-Blogger
  • Reisemarken und Influencende
  • ErstellerInnen und Marken von Haus- und Heimwerker-Inhalten

Wenn du denkst, dass diese Liste dich an die Top-Branchen auf Pinterest erinnert, hast du recht.

TikTok und Pinterest haben eine Menge gemeinsam. Beide Plattformen legen den Schwerpunkt auf die Entdeckung von Inhalten auf der Grundlage deiner Interessen und bieten hauptsächlich visuelle Inhalte an.

Wenn ich mir die Suchvorschläge ansehe, wird der Wert deutlich, wenn ich anfange, Schlüsselwörter einzugeben, die typischerweise mit einer informativen oder kommerziellen Absicht verbunden sind: Während diese für jeden Nutzenden personalisiert sind, kann man sehen, dass andere nach Inhalten suchen, die Marken oder Verlage typischerweise auf ihren Blogs haben und für ihr Unternehmen wertvoll finden.

Marken, die ihre Markenbekanntheit steigern wollen, können unabhängig von ihrer Branche von einer Präsenz auf TikTok profitieren. Schließlich hat niemand mit dem Erfolg gerechnet, den Duolingo auf der Plattform hat.

EXTRA: TikTok als Newcomer in der Musikbranche: Lohnt sich die Investition?

Fazit

Ist TikTok eine Bedrohung für Google? Nein. Ist es die Aufmerksamkeit von SEOs wert? Ja.

Halte in den nächsten Monaten Ausschau nach weiteren Beiträgen darüber, wie du das Beste aus dieser aufstrebenden und unwahrscheinlichen Suchmaschine zur Entdeckung von Inhalten machen kannst. Ich werde über den TikTok-Algorithmus schreiben, wie das Sucherlebnis auf TikTok aussieht und wie du sicherstellen kannst, dass deine Videos im Ranking erscheinen.

Dieser Artikel wurde von Lidia Infante auf Englisch verfasst und am 31.08.2022 auf www.moz.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein