Limbisches System: Diese 7 Grund-Persönlichkeiten solltest du kennen

1600
Limbisches System: Diese 7 Grund-Persönlichkeiten solltest du kennen
© Orlando Florin Rosu - stock.adobe.com

Unsere Persönlichkeit ist teilweise angeboren, jedoch kann sie durch Erfahrungen, Umwelteinflüsse und Schicksalsschläge verändert werden. Neben unseren Erlebnissen haben das Alter und Geschlecht Einfluss auf Charaktereigenschaften. Zum einen verändert das Alter die Nervenbotenstoffe in unserem Gehirn, wodurch es Einfluss auf die Emotionssysteme nimmt. Zum anderen sind Merkmalsausprägungen evolutionär von unserem Geschlecht abhängig.

In diesem Artikel werden verschiedene Persönlichkeitstypen vorgestellt, welche auf dem limbischen System basieren. Das limbische System bildet einen Teil des Gehirns. Es reguliert die Verarbeitung von Emotionen und spielt bei den daraus entstehenden Trieben und Instinkten eine zentrale Rolle.

Das limbische System

Es gibt unterschiedliche Modelle, welche versuchen die Persönlichkeit von Menschen zu analysieren. Der Limbic-Ansatz kann dir sowohl bei der Personalauswahl als auch bei der Erkennung von KundInnentypen helfen, da das Modell versucht die Grund-Persönlichkeiten vollständig zu erklären. Folglich kann diese Methode während der KundInnenanalyse helfen.

Insgesamt beschreibt das limbische Modell vier Dimensionen:

  • Dominanz
  • Stimulanz
  • Balance
  • Harmonie

Dominante Personen zeichnen sich durch Durchsetzungsvermögen und Karriereorientierung aus. Schlagwörter für Menschen mit dieser Ausprägung sind Zerstörung und Wachstum.

Personen mit einer starken Stimulanzausprägung sind auf der Suche nach interessanten Reizen und ständiger Abwechslung. Innovation und Kreativität prägen diese Dimension.

Die Dimension Balance kennzeichnet sich durch die Merkmale ängstlich, vorsichtig, beharrlich und erhaltend.

Zuletzt beschreibt die Dimension Harmonie Personen, welche Geborgenheit, Bindung und Fürsorge suchen. Die Familie steht hierbei im Mittelpunkt.

EXTRA: Einsatz von Persönlichkeitstests: Verhaltensmuster erkennen

Die vier Dimensionen verändern sich über die Jahre hinweg. Die folgende Infografik zeigt auf wie sich die Dimensionen im Durchschnitt verändern, wobei die Dimensionen Balance und Harmonie zusammengefasst wurden.

Infografik: Limbic Personality

In den meisten Fällen vollziehen die Dimensionen in den frühen zwanziger Jahren einen Wandel. Beispielsweise geht für Kinder und Jugendliche Sicherheit nur von den Eltern aus, da sie sich noch nicht um diese kümmern müssen. Sobald Personen selbstständig werden, steigt jedoch das Sicherheitsbedürfnis, was auch in dem Balancegraphen deutlich wird.

Die Dominanzkurve zeigt, dass junge Menschen von einem Selbstverwirklichungsgedanken geprägt sind, der im Laufe der Jahre abnimmt.

Neben der Dominanz nimmt auch die Stimulanz in den frühen zwanziger Jahren ab. Kinder und Jugendliche sind experimentierfreudig und wollen alles neu entdecken, wobei diese Charaktereigenschaften abnehmen.

Prinzipiell sind die Dimensionen individuell ausgeprägt, weshalb sich 7 Grund-Persönlichkeiten ableiten lassen.

1. Mutige PerfomerInnen

Diese Persönlichkeit zeichnet sich durch folgende Ausprägungen aus:

  • Hohe Dominanz
  • Mittlere Stimulanz
  • Mittel bis geringe Harmonie
  • Geringe Balance

Aufgrund eines Autonomiestrebens und Durchsetzungswillens stellen diese Persönlichkeiten perfekte UnternehmerInnen und FirmengründerInnen dar.

Dieser Typus ist offen und risikobereit. Er besitzt ein Gespür für den Markt, aufgrund seiner Stimulanz. Zudem verfolgt er seine Ziele linientreu, wobei er dennoch neugierig bleibt.

2. Harte PerformerInnen

Harte PerformerInnen besitzen eine mittlere Dominanzausprägung und eine geringe Stimulanzausprägung, weshalb sie im Unternehmen keine neuen Wege gehen möchten.

Aufgrund ihrer Dominanz können sie sich gegen Konkurrenten im Unternehmen schnell durchsetzen. Zudem besitzen sie wenig Angst, aufgrund ihrer geringen Balanceausprägung.

Des Weiteren besitzt diese Grund-Persönlichkeit wenig Harmoniekraft, weshalb sie kaum Skrupel hat. Dennoch stellen PerformerInnen und IntrapreneurInnen eine gut funktionierende Doppelspitze im Unternehmen dar.

3. Misstrauische KontrolleurInnen

Schiebst du ständig Entscheidung vor dir her? Überwachst du deine Mitarbeiter? Bist du ständig nervös und kannst du nur schwer delegieren? Diese Eigenschaften kennzeichnen misstrauische KontrolleurInnen. Aber Vorsicht: mit diesen Charakter können Mitarbeiter nicht ihr volles Potenzial entfalten.

EXTRA: Du bist ein Kontroll-Krake? 3 Tipps zum Delegieren

Aufgrund ihrer hohen Balanceausprägung besitzen sie ein großes Sicherheitsbedürfnis. Daneben zeichnen sich sich durch eine mittlere Dominanzkraft aus. Aufgrund dieser Kombination verlieren sich misstrauische KontrolleurInnen häufig in Details, was zu Stress und Überforderung führen kann. Im Allgemeinen ist dieser Typus anfällig für einen ungesunden Lebensstil.

4. Detailverliebte BewahrerInnen

Folgende Ausprägungen kennzeichnen detailverliebte BewahrerInnen:

  • geringe Stimulanz und Dominanz
  • geringe bis mittlere Harmonie
  • Hohe Balance

Diese Grund-Persönlichkeit ist detailverliebt, zuverlässig und ordnungsliebend. Aufgrund der hohen Balanceausprägung meidet sie Veränderungen und Neuerungen.

5. Sanfte HarmonisiererInnen

Die Harmonieausprägung ist bei diesen Typus am stärksten ausgeprägt. Er ist meist sehr beliebt und pflegt viele Freundschaften im Unternehmen. Generell ist er sozial und hat ein Gespür für Konflikte im Unternehmen.

Diese Grund-Persönlichkeit besitzt außerdem eine geringe Ausprägung der Stimulanz und Dominanz. Aus diesem Grund ist sie weniger ehrgeizig und verdient meist weniger als andere Teammitglieder. Materielle Ziele sind sanften HarmonisiererInnen nicht wichtig, stattdessen verfolgen sie soziale Ziele.

6. Lebensfrohe UnterstützerInnen

Menschen mit diesem Typus besitzen folgende Eigenschaften:

  • Geringe Dominanz
  • Geringe bis mittlere Balance
  • Mittlere Stimulanz
  • Hohe Harmonie

Aufgrund des starken Harmoniebedürfnisses ist dieser Typus tolerant, offen und ruhig.

Lebensfrohe UnterstützerInnen sind neugieriger und veränderungswilliger als detailverliebte BewahrerInnen. Aufgrund ihrer geringen Dominanz würden sie kein Unternehmen anführen, jedoch geben sie Unterstützung.

7. Spontane Kreative

Eine hohe Stimulanzausprägung sowie eine niedrige Dominanzausprägung kennzeichnen spontane, kreative Personen. Aufgrund der kreativen Ader fördern und fordern sie Entfaltung.

Sie sind meist chaotisch und unbeständig, da sie an viele Dinge gleichzeitig denken, aber keinen Gedanken im Detail verfolgen.

Menschen mit diesen Eigenschaften besitzen meist mittlere Balance- und Harmonieausprägungen. Dennoch sind sie sozial, gehen auf Menschen zu und lachen viel.

Welchem Typus entsprichst du? Erkennst du dich in einer Grund-Persönlichkeit wieder? Nutze das limbische System für dein Unternehmen und beachte es sowohl bei der Personalauswahl als auch bei deiner Zielgruppenanalyse.

Frederike Engelhardt
Frederike Engelhardt absolviert ein duales Studium bei unternehmer.de

3 Kommentare

  1. Ich hatte noch nie etwas vom limbischen System gehört und wusste jetzt auch nicht, dass es bei der Zielgruppenanalyse von Bedeutung sein kann, aber nach dem Lesen des Artikels ist doch alles sehr schlüssig. Vielen Dank dafür!

  2. Es mag ja sein, dass ich zu den mißtrauischen Kontrolleuren gehöre oder villeicht zu den detailverliebten Bewahrern – aber ich wüsste doch gerne, welches nun die siebte Persönlichkeit ist. 🤔

    • Hallo Charlie, vielen lieben Dank für deinen Hinweis! Da ist uns tatsächlich ein Fehler unterlaufen, den haben wir nun – als spontane Kreative- ausgebessert.

      Herzliche Grüße
      Tamara von unternehmer.de

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!