Modernes Webdesign: Was einen guten Online-Auftritt auszeichnet

167
Webdesign: Diese Tipps und Trends begleiten dich in 2021
© Coloures-Pic - stock.adobe.com

Die Website ist das virtuelle Schaufenster. Sie entscheidet darüber, ob und wie lange ein Besucher verweilt. Doch neben einem ansprechenden und modernen Design kommt es auf eine ganze Reihe weiterer Faktoren an. Auch für ein funktionierendes Online-Marketing ist eine professionelle Website essenziell. Wie du dein Webdesign auf ein neues Level hebst, erfährst du hier!

Mobile First – Responsives Design als essenzielle Basis

80 Prozent aller NutzerInnen gehen über mobile Endgeräte ins Internet. Eine responsive designte Seite gibt diese Möglichkeit ohne verringerte oder nicht angezeigte Inhalte. Kurze Ladezeiten sind auf dem Tablet PC und auf dem Smartphone ebenso wichtig wie am Computer. Wer seine mobile Zielgruppe außen vor lässt und ihr zu wenig Beachtung schenkt, verschenkt wertvolle Ressourcen und muss letztendlich mit einer hohen Absprungrate rechnen. Für UnternehmerInnen und GründerInnen lohnt es sich, eine Webentwicklung Agentur zu beauftragen und Fehler in der graphischen und technischen Programmierung der Homepage auszuschließen.

Trends oder Klassiker? Entscheidend ist die Kombination!

Die Design-Trends sind kein statischer Faktor. Doch einige Grundlagen in der Webprogrammierung sind dauerhaft und unabhängig von den wechselnden Trends wichtig. Wer das Mittelmaß findet und eine moderne, aber gleichzeitig immer aktuelle Homepage erstellen lässt, wird im Endeffekt neue KundInnen gewinnen. Sowohl in der Suchmaschinenoptimierung, im Marketing und in den technischen Anforderungen ist es wichtig, die neuesten Trends zu kennen und die Zielgruppe im Blick zu behalten. Doch das Fundament einer guten Internetseite beruht auf unvergänglichen Details. Eine kurze Ladezeit, die problemlose Darstellung der Inhalte auf allen Endgeräten und eine übersichtliche, nutzerfreundliche Seite erzielen die gewünschte Aufmerksamkeit im Internet. Diese Kriterien spielen im Google-Ranking-Algorithmus eine ebenso wichtige Rolle wie für Besucher, die über die Google-Suche auf die Homepage gelangen.

EXTRA: Webdesign: Diese Tipps und Trends begleiten dich in 2021

Tipp: Die Entscheidung zum Verweilen oder zum Abspringen wird in den ersten 3 Sekunden getroffen. Hierbei handelt es sich eine unbewusste, nicht willentlich gesteuerte Entscheidung. Fakt ist, dass die Absprungrate auf einer modernen und benutzerfreundlichen Website im Responsive Webdesign geringer als bei altmodischen oder zu trendigen Homepages ist.

Was eine gute Internetseite ausmacht

Das Hauptaugenmerk in der Webgestaltung sollte auf den Bedürfnissen und den Ansprüchen der Zielgruppe ruhen. „Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler“. Wenn du diese Metapher beherzigst und deinen BesucherInnen ein Nutzererlebnis bietest, wird die Seite den gewünschten Erfolg erzielen. Eine gute Struktur mit SEO wichtigen Meta-Tags und Content der zur Suche passt, spielt hierbei eine besonders wichtige Rolle. Die mobile Erreichbarkeit und die technisch einwandfreie Gestaltung nehmen bereits in der Gegenwart eine führende Position ein. Zukünftig wird der Spagat zwischen dem Zielgruppenfokus und der Funktionalität einer Seite noch mehr Raum einnehmen und die Webentwicklung auf ein neues Level bringen. Zu einer guten Internetseite gehört ein ebenso erfolgsoptimiertes Online-Marketing. Die Gesamtheit macht den Unterschied zwischen erfolgreichen und weniger gut besuchten Websites.

Benutzerfreundlichkeit & Zielgruppenorientierung als A und O

Findet der Besucher, was er sucht? Entspricht der Inhalt im Online-Auftritt der Ankündigung, die durch Headlines und einen Teaser im Google-Ranking angezeigt wird? Kannst du dich selbst auf der eigenen Homepage gut zurechtfinden oder gestaltet sich die Navigation schwierig? Versetze dich in die Position deiner KundInnen, um die richtige Entscheidung zu treffen und um das Design sowie das Marketing auf die Bedürfnisse potenzieller KundInnen abzustimmen. Responsives Design und Mobile First bilden das stabile Fundament. Alle weiteren Maßnahmen, darunter das Online-Marketing und die SEO dienen dazu, BesucherInnen auf die Seite zu leiten und den Online-Auftritt bei Google in ein Top-Ranking zu führen.

EXTRA: 6 Website-Fehler, die du vermeiden solltest

Wenn es um die Entwicklung des Webdesigns und um die technische Programmierung einer Homepage geht, solltest du Kompromisse ausschließen. Die Fehlerquote ist bei unzureichender Expertise sehr hoch und steht dem Erfolg deines Unternehmens und deiner Umsatzsteigerung entgegen.

Katrin Berger
Als Marketing-Expertin steht Katrin Berger Unternehmen in Sachen Online-Marketing, Eventmarketing und PR mit Rat und Tat zu Seite. Nach ihrem Studium im klassischem Marketing, hat sie weitreichende Erfahrung im Online-Marketing gesammelt und kennt die besten Tipps und Tricks, wenn es um E-Mail-Marketing, Social-Media-Marketing oder auch Webdesign geht.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!