Die wichtigsten Wirtschaftstrends 2022

42
Die wichtigsten Wirtschaftstrends 2022
© SergeyBitos - stock.adobe.com

Kennst du schon die Wirtschaftstrends 2022? Unsere Welt verändert sich ständig. Unternehmen müssen sich anpassen, um mit der Konkurrenz und den Verbraucherwünschen Schritt zu halten.

Dank neuer Technologien, sich ändernder KundInnenprioritäten, gesellschaftlicher Bewegungen und natürlich der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie können UnternehmerInnen damit rechnen, dass sich bestimmte Branchenveränderungen, die bereits im Jahr 2021 begonnen haben, auch im Jahr 2022 fortsetzen werden.

1. Globalisierung durch Fernarbeit

Es ist kein Geheimnis, dass die Globalisierung schon seit geraumer Zeit zu den wachsenden Wirtschaftstrends gehört. Aber die COVID-19-Pandemie hat diesem Bereich für Unternehmen aller Größenordnungen einen erheblichen Schub verliehen. Die Zahl der Remote-MitarbeiterInnen ist größer denn je.

Die Mehrheit der ArbeitnehmerInnen, zieht es vor, nicht mehr vollständig an den Arbeitsplatz zurückzukehren. So können sie in einer Großstadt arbeiten, ohne die hohen Lebenshaltungskosten zu tragen. Solche Optionen haben auch die Talentmärkte für Unternehmen überall geöffnet. Sie müssen nicht mehr ausschließlich in ihrem lokalen Talentpool suchen. Auch die mit der Miete und den Nebenkosten verbundenen Gemeinkosten sind gesunken.

Eine globalere Denkweise wird bei führenden Unternehmen in Zukunft die Norm sein, da sie ihnen die Möglichkeit eröffnet, ihre KundInnen weltweit zu erreichen, insbesondere in einer 5G-Welt. Unternehmen, die sich dem Wandel widersetzen, laufen Gefahr abzufallen.

2. Mobiler Handel

Eines der Ziele der Unternehmen von heute ist es, die KundInnen dort zu erreichen, wo sie sind. Und rate mal, wo sie sind? An ihren Telefonen. Unternehmen können dies heute mehr denn je zu ihrem Vorteil nutzen, denn der mobile Handel hat sich weiterentwickelt und große Fortschritte gemacht.

Clevere kleinere Unternehmen können den großen Konkurrenten mühelos Aufträge abjagen. Die Pandemie hat die Notwendigkeit des mobilen Handels noch verstärkt und gibt Unternehmen mit wirksamen E-Commerce-Strategien einen Vorsprung.

EXTRA: Digitale Trends: Was 2021 auf dich und dein Business zukommt

3. Soziale Verantwortung

Die soziale Verantwortung von Unternehmen (CSR) ist nicht mehr so einfach wie ein PR-Gag, mit dem man versucht, gut dazustehen. Die VerbraucherInnen sind scharfsinniger geworden und erkennen sowohl Transparenz als auch Unaufrichtigkeit. Vor allem dank der sozialen Medien.

In einem Zeitalter, in dem alles sofort geteilt wird, ist ein Shitstorm etwas, dem sich kein Unternehmen stellen möchte. Was Menschen in den sozialen Medien sagen, kann sich tatsächlich auf die Rentabilität eines Unternehmens auswirken. Das bedeutet, dass Unternehmen sensibler darauf achten müssen, was sie posten.

Diese Generation bevorzugt Marken, die ethische Grundsätze in Bezug auf die Behandlung von MitarbeiterInnen, die Beschaffung von Materialien, die Gleichstellung der Geschlechter und umweltfreundliche Maßnahmen fördern und unterstützen.

4. Umweltbewusste Unternehmen

Umweltfreundliche Produkte erfreuen sich einer rekordverdächtigen Nachfrage, die sich über verschiedene Branchen erstreckt. Viele Unternehmen setzen Initiativen um, die grüne Beratung, Effizienzprüfungen und sogar die Entwicklung grüner Apps umfassen. Wir haben gesehen, wie die Verschiebung der Verbraucherprioritäten die Automobilindustrie in Zugzwang gebracht hat.

Umweltfreundlichkeit ist keine Option mehr, sondern ein Muss.

Andere Sektoren und Märkte werden bald folgen. In den letzten Jahren haben Unternehmen, die recycelte Produkte, Bio-Lebensmittel sowie umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen anbieten, bereits stark zugenommen. Diese Wirtschaftstrends werden nicht verschwinden, denn die jüngeren Generationen von VerbraucherInnen sind mehr denn je auf den Schutz der Umwelt bedacht.

5. Mehr Diversität

Diversität wird schon seit geraumer Zeit anerkannt und geschätzt. Doch zu Beginn der 2020er Jahre ist die Nachfrage nach Vielfalt größer als je zuvor. Viele Menschen haben das Gefühl, dass es immer noch nicht genug Vielfalt oder gleiche Erfolgschancen gibt, insbesondere bei Risikokapitalinvestitionen.

So machten beispielsweise 2019 die VC-Finanzierungen für von Frauen gegründete und gemischt gegründete Unternehmen zusammen nur 9 Prozent aller Investitionen aus. Da sich die soziale Verantwortung weiter ausbreitet und die Millenials den Weg vorgeben, wird die Vielfalt in der Wirtschaft weiter in den Vordergrund rücken.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 19.08.2021 auf www.blog.benchmarkcorporate.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!