Dienstleistungen zertifizieren lassen: 3 Argumente für den smarten Coach

146
Führungsinstrument Sales-Coaching – mehr als nur Anleiten und Anweisen
© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Zertifikate und Auszeichnungen sind seit jeher ein gutes Argument für die eigene Dienstleistung – und wohl kaum eine Auszeichnung genießt in Deutschland so viel Vertrauen wie eine TÜV-geprüfte ISO-Norm. Für Coaches stellt sich nur die Frage: Gibt es überhaupt eine passende Norm? Und warum sollte ich mich zertifizieren lassen?

Zertifizieren? Die Vorteile einer ISO-Zertifizierung!

Ganz allgemein ist eine ISO-Zertifizierung ein offizieller Beleg dafür, dass ein Unternehmen oder auch eine Dienstleistung im Rahmen anerkannten Qualitätsstandards agiert. Die notwendige Abnahme bzw. Qualitätskontrolle erfolgt in der Regel durch unabhängige Prüfstellen wie zum Beispiel den TÜV.

Eine derartige Zertifizierung beinhaltet somit einen deutlichen Zugewinn für ein positives Image der Unternehmerin oder des Unternehmers im Rahmen des jeweiligen Tätigkeitsfeldes. Ebenfalls werden durch die Zertifizierung die bestimmenden Abläufe innerhalb der Firma sowohl nach innen (für die MitarbeiterInnen) als auch nach außen (für die Auftraggebenden bzw. die KundInnen) besser durchschaubar.

Wieso jeder gute Coach seine Dienstleistung zertifizieren lassen sollte

Die DIN ISO 29993 als Entwicklungswerk für Dienstleistungen stellt einen Leitfaden dar, der sowohl für freiberufliche Coachs als auch für Fortbildungsunternehmen einen erheblichen Mehrwert bietet.

Denn eine erfolgreich absolvierte Prüfung nach ihren anspruchsvollen Gütekriterien dokumentiert für jede mögliche Kundin bzw. jeden möglichen Kunden die Fähigkeit des Coachs, qualitativ hochwertige Lerndienstleistungen zu entwerfen, durchzuführen sowie diese verantwortungsbewusst auszuwerten.

Überprüft und zertifiziert werden folglich nicht nur die unternehmerische Organisation des Bildungsträgers oder Coachs, sondern ausdrücklich ebenso die Qualitätssicherung der einzelnen Lernangebote.

Eine Zertifizierung nach der DIN ISO 29993 als der einschlägigen Qualitätsnorm für Lerndienstleister bietet demnach folgende drei Wettbewerbsvorteile:

  1. Ein ISO-Qualitätszertifikat von einer unabhängigen Prüfungskommission beweist die hohe fachlich-didaktische und methodische Qualität der Lernangebote.
  2. Eine Lerndienstleistung, die als solche genormt abläuft, sichert eine gut strukturierte Systematik der Fortbildung und ist damit perfekt skalierbar.
  3. Der Werbeeffekt nach außen ist durch die anerkannte Zertifizierung für den Coach sehr groß.

Insgesamt gesehen, kann die ISO-Zertifizierung nach der DIN ISO 29993 auch subjektiv ein für die Qualität der Lernprozesse sehr wichtiges selbstbewusstes Auftreten des Coachs bewirken, die oder der sich nun seiner Einzigartigkeit als LehrerIn bewusst ist und dabei noch einen wohltuenden Vertrauensvorsprung genießt.

EXTRA: Was macht gutes Coaching aus? 5 Faktoren

Die ISO-Norm 29993 – Grundlage für die Zertifizierung von Coachs und sonstigen Bildungsdienstleistern

Die international gültige ISO-Norm DIN ISO 29993 aus dem Jahr 2018 richtet sich an alle „Lerndienstleistungen jenseits der formalen Bildung“ und konkretisiert hierbei sämtliche Qualitätsanforderungen für die Aus- und Weiterbildungsbranche. Zu diesem speziellen Bildungssektor zählen beispielsweise die zahlreichen Weiterbildungsanbieter und Coaching-Unternehmen, die sich mit ihren Angeboten insbesondere an Privatpersonen oder auch Wirtschaftsunternehmen richten.

Im Unterschied zur vormaligen Fassung der DIN ISO 29990 von 2012 bringt die neue DIN ISO 29993 von 2018 die verbindlichen Standards für die konkreten Lerndienstleistungen wesentlich genauer auf den Punkt.

Dabei geht es unter anderem um die klare Bestimmung von Lernzielen und Lernstrukturen sowie die Festlegung von Vorgaben für eine fachlich-kritische Beurteilung und Bewertung vorhandener Lernangebote. Nicht zuletzt enthält diese neu formulierte ISO-Vorschrift die Festschreibung von förderlichen Beziehungen zwischen Lehrenden und Lernenden, ganz unabhängig davon, ob ein entsprechender Lehrgang als Unterricht vor Ort, Fernstudium oder aber als eine Kombination von beiden stattfindet.

Daniel Graf
Daniel Graf von der GRADAN GmbH hilft Unternehmen dabei, ISO-Normen richtig umzusetzen und unterstützt sie auf dem Weg zu ihrer Zertifizierung. Mit seiner Arbeit erspart er Führungskräften und Mitarbeitern Unmengen an Bürokratie und nimmt ihnen die Prüfungsangst.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!