6 Gründe für künstliche Intelligenz bei der Erstellung von Content

218
6 Gründe für künstliche Intelligenz bei der Content Erstellung
© _nastassia – stock.adobe.com

Warum solltest du künstliche Intelligenz bei der Erstellung von Content nutzen? Künstliche Intelligenz ist keine neue Technologie mehr – sie ist eine Realität, mit der sich jedes Unternehmen früher oder später auseinandersetzen und im Idealfall zu Nutzen machen sollte. Denn ein Fakt ist unumgänglich: Künstliche Intelligenz verändert bereits unser Leben sowie unsere Arbeit. Und damit auch das Online-Marketing und die Produktion von Webinhalten.

Auch wenn künstliche Intelligenz noch nicht in der Lage ist, eigenständig Texte zu produzieren, können Mensch und KI gemeinsam bereits jetzt schon einzigartige Artikel in Rekordzeit erstellen, mit einer Textqualität, die sich kaum von Menschen geschriebenen Texten unterscheidet.

KI-Textgeneratoren werden von immer mehr UnternehmerInnen und BloggerInnen eingesetzt, um qualitativ hochwertige, SEO-optimierte Inhalte zu erstellen.

6 Gründe, warum Unternehmer künstliche Intelligenz für die Erstellung von Content nutzen sollten

1. Text Generatoren sind wahre Marketingexperten

Ob Blogpost oder Social Media Content, ob Produktbeschreibungen oder Video-Skripte. Sogar Bücher kann man mit intelligenten Textgeneratoren schreiben. Auch interessante und fesselnde Titel und Einführungen werden durch die KI leicht und schnell geschrieben. Und dabei verstehen sie auch die gängigsten Marketingtaktiken.

Sie kennen das AIDA Prinzip: Aufmerksamkeit schaffen, Interesse wecken, Wunsch erzeugen um zum Schluss den Leser zum Handeln bewegen.

Oder auch das PAS Prinzip, bei dem man zunächst ein Problem identifiziert, die negativen Auswirkungen aufzeigt und dann eine Lösung anbietet.

2. Sie schreiben in herausragender Qualität

Nicht immer, aber oft sind die Texte, die erzeugt werden, so gut, dass sie sich kaum von Texten unterscheiden lassen, die von Menschen geschrieben wurden. Sie können verschiedene Schreibstile imitieren und mit jeglicher Emotion schreiben. Manchmal ist es sogar schwer zu glauben, dass eine Maschine der Autor war.

Aber Achtung, die Qualität ist sehr stark von der jeweiligen künstlichen Intelligenz abhängig. Je nach Anbieter sind die Texte auch SEO optimiert und fast immer einzigartig. Bei den besten AnbieterInnen ist mir noch kein Plagiat vorgekommen.

3. Die KI spart Zeit

Bis zu 5-mal schnelleres Schreiben versprechen die Anbieter, KundInnen berichten sogar von höherer Produktivität. Es kommt hierbei sicherlich auf den Anwender und dessen Umgang mit dem Tool an. Aber nach einer kurzen Lernphase kann man den Unterschied schon erkennen. Nicht nur das Schreiben fällt einfacher, sondern auch die Ideenfindung.

Die KI hilft ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und kann verschiedene Fragen aufwerfen. Damit ist der bekannte „Writers-Block“ Geschichte.

4. Die Tools sind einfach zu bedienen

Man fängt einen Satz an und lässt die KI den Satz vervollständigen. Je mehr Informationen man einer der KI zur Verfügung stellt, desto besser werden die Ergebnisse.

5. KI-Anbieter lassen dich nicht allein und pflegen starke Communities

Anfangs ist die Nutzung eines KI-Textgenerators eventuell überfordernd. Deshalb bieten die meisten Anbieter eine Plattform für KundInnen, auf der die generelle Handhabung des Tools erklärt wird. Aber auch zu gezielten Problemstellungen werden Inhalte veröffentlicht.

Zusätzlich pflegen die Anbieter meist Facebook Gruppen, in denen sich KundInnen austauschen können. Auch hier kann man sehr viel von anderen NutzerInnen lernen.

6. Kunden auf der ganzen Welt sind begeistert.

Wer einmal den Dreh raus hat, möchte die KI nicht mehr missen. Die besten Tools haben circa 50.000 KundInnen und die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,9 von 5 Punkten. Mehr Social Proof ist fast nicht möglich.

Fazit

Der Aufstieg der künstlichen Intelligenz bei der Erstellung von Inhalten ist bereits im Gange und nicht mehr aufzuhalten. Egal, ob es sich um Blogbeiträge, Werbetexte oder E-Mails handelt – du bist mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit schon einmal auf KI-generierte Texte gestoßen, ohne es zu merken.

Auch wenn manche Leute diese Entwicklung nicht mögen (und es gibt Argumente dafür und dagegen), kann man über eines nicht mehr streiten: Die KI wird von Tag zu Tag besser und wer nicht lernt, die neue Technologie zu nutzen, wird definitiv im Nachteil sein.

Christian Kaiser
Christian Kaiser ist Gründer von WinningFour2Six.de und schreibt dort über SEO, Online Marketing Tools und den Einsatz von künstlicher Intelligenz beim Bloggen. Mit seinen Tipps und Tool-Tests möchte er vor allem kleine und mittlere Unternehmen unterstützen, online erfolgreich zu sein.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!