Großteil der Beschäftigten ist abgelenkt [Studie]

2397

Laute Geräusche, Smartphones oder Private E-Mails: Ablenkungen lauern im Büro überall. Doch was sind die größten Zeitfresser und wer lässt sich ablenken?

Eine Studie von YouGov ergab nun, dass 86 Prozent der Beschäftigten zumindest selten abgelenkt sind. Nur 12 Prozent der Befragten gaben an, dass sie nie abgelenkt sind.

Doch wie lange sind Erwerbstätige tatsächlich abgelenkt? Die positive Nachricht: insgesamt 64 Prozent der Teilnehmer sind weniger als 30 Minuten pro Tag abgelenkt. Dagegen sind 21 Prozent der Berufstätigen 30 Minuten bis unter 60 Minuten und sechs Prozent sind 60 bis unter 90 Minuten abgelenkt. Auffällig ist, dass vier Prozent der Befragten sogar mehr als 90 Minuten nicht fokussiert sind.

Die größten Ablenkungen im Büro

Ein Kollege kommt frisch vom Urlaub zurück auf die Arbeit und präsentiert gleich schöne Strandfotos. Eine zweiter Kollege erzählt von seinem gestrigen Abendessen, während eine Kollegin von ihrer Shoppingtour berichtet: Private Gespräche sind die größten Zeitfresser im Büro. 58 Prozent der Männer und 66 Prozent der Frauen lassen sich durch private Unterhaltungen ablenken.

Auf Platz zwei der größten Ablenkungen rangiert eine störende Geräuschkulisse von anderen Kollegen. Diese stören den Fokus von 4 Prozent der Männer und 44 Prozent der Frauen.

Anschließend werden Smartphones, Private Messenger und Private E-Mails (in dieser Reihenfolge) als große Zeitfresser angegeben.

Infografik: Fast jeder ist am Arbeitsplatz abgelenkt | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Zeitvertreib im Büro

Es ist zu beachten, dass die Studie auf Befragungen basiert. Bei diesen können Teilnehmer lügen und sich für gesellschaftlich gewünschte Antworten entscheiden. Doch wie verbringen wir unsere Zeit im Büro wirklich? Und wie viel Zeit verschwenden wir?

EXTRA: Zeitfresser: 7 Dinge, die deine Zeit verschwenden

Auxmoney hat dies in einer Echtzeitgrafik dargestellt. Diese ist nach keinem strengen wissenschaftlichen Maßstab angefertigt.

Die folgende Grafik zeigt anschaulich, wie 60 Sekunden in deutschen Büros aussehen:

Infografik: 60 Sekunden in deutschen Büros | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

ln geordneter Reihenfolge bedeutet das:

  • 745.943 Blicke aufs Handy
  • 179.461 private Gespräche
  • 104.067 Euro Verlust durch private Suchanfragen
  • 66.976 Klobesuche
  • 51.648 Euro Schaden durch Facebook
  • 25.744 Tassen Kaffee
  • 15.456 Zigarettenpausen
  • 13.760 Euro bei Amazon ausgegeben
  • 1.452 Krankmeldungen
  • 489 Kilogramm Süßigkeiten genascht
  • 268 Verspätungen
  • 54 Verabredungen mit Kollegen

Du willst nichts mehr verpassen?

Frederike Engelhardt
Frederike Engelhardt absolvierte von 2018-2021 ihr duales Studium bei unternehmer.de. Sie war in der Redaktion tätig und schrieb u.a. zu den Themen Finanzen, Management und Recht Außerdem war sie für Social Media sowie diverse SEO-Maßnahmen zuständig. Ihre Bachelorarbeit schrieb sie zum Thema Snippet-Optimierung, welches zum Fachgebiet SEO gehört.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!