„Arbeitsplatz im Fokus“: Darum sind Mitarbeiter unzufrieden [Studie]

2226
„Arbeitsplatz im Fokus“: Darum sind Mitarbeiter unzufrieden [Studie]
© adrian_ilie825 – stock.adobe.com

Wie zufrieden sind Arbeitnehmer am Arbeitsplatz wirklich? Was sind die zentralen Konflikte? Diesen Fragen ist die Unternehmungsberatung Staufen im Rahmen ihrer aktuellen Studie nachgegangen. Das Ergebnis: Prozess- und Führungsexzellenz sind die ausschlaggebenden Faktoren für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer, der mit seinem Job unzufrieden ist, macht seinen Chef dafür verantwortlich.

Damit belegen schlechte Führungskräfte als Grund für miese Stimmung am Arbeitsplatz den ersten Platz, gefolgt von niedriger Bezahlung und langweiligen Aufgaben. Ein Ergebnis das zeigt, dass die Führungsqualitäten der Vorgesetzten der bestimmende Faktor dafür sind und bleiben, ob Mitarbeiter motiviert sind oder nicht, so Dr. Alexandra Hey von der Staufen AG.

Zusammenhang von Motivation und Einsatzbereitschaft

Die repräsentative Studie zeigt, wie ungemein wichtig eine gezielte Mitarbeiterentwicklung und kontinuierliche Verbesserungen auf der Führungsebene sind. Laut Hey werde Führung oft missverstanden als reine Allokation von Arbeitskraft und nachfolgender Leistungsbewertung. Die Unternehmensberaterin sieht in dieser Vorgehensweise das Problem, dass so die Motivation und Einsatzbereitschaft der Belegschaft nicht gesteigert werden könne. Sie appelliert daher an Unternehmen, stattdessen die eigenen Mitarbeiter individuell anzusprechen und in ihrer Persönlichkeit zu stärken und weiterzuentwickeln.

EXTRA: Mitarbeiterentwicklung: Weg mit dem Druck!

Zufriedene Arbeitnehmer: Das sind die Gründe

  1. Kollegen: 66 Prozent der zufriedenen Arbeitnehmer gaben an, dass nette Kollegen dafür verantwortlich wären, dass ihnen ihre Arbeit Spaß macht.
  2. Interessante Aufgaben (63 Prozent).
  3. Ein gutes Gehalt (knapp jeder Zweite).
  4. Führungskräfte: Lediglich 23 Prozent der Befragten gaben an, dass sie aufgrund von guten Führungskräften zufrieden sind.

Außerdem: Nur jeder vierte Arbeitnehmer sieht seinen Vorgesetzten als einen festen Teil des Teams an. Alle anderen empfinden eine Distanz zum Team – Sie fühlen sich teilweise oder sogar ausschließlich von einem klassischen Chef geführt.

Infografik: Warum Mitarbeiter unzufrieden sind

Infografik: Darum sind Mitarbeiter unzufrieden
(Zum Vergrößern anklicken) Quelle: Staufen.AG

Fazit: Das macht ein erfolgreiches Unternehmen aus

Was ist also entscheidend für ein erfolgreiches Unternehmen? Staufen-Beraterin Hey zufolge sind hochwertige Prozesse nötig, eine stabile Arbeitsorganisation, eine positive Führungskultur im Sinne des Lean Management und eine klare Organisation der Teams:

„Zudem lassen sich viele wiederkehrende Aufgaben etwa mit Robotic Process Automation (RPA) erledigen, um die Mitarbeiter von monotonen Arbeiten zu entlasten.“

Stimmen also diese Rahmenbedingungen, steige auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter, so Hey.

Unser Gratis-ePaper: Agile Führung

ePaper: Agile Führung 2019Unser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Mitarbeiterführung:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Gratis-ePaper downloaden

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!