Wie du ein VPN verwendest, um die Sicherheit deiner Website zu Hause und bei der Arbeit zu stärken

VPN: Ein Laptop und ein Smatphone sind mittels VPN geschützt.
Wie du ein VPN verwendest, um die Sicherheit deiner Website zu Hause und bei der Arbeit zu stärken - Foto: © Favebrush - stock.adobe.com

Heutzutage gibt es so viele Websites, und es liegt im Trend, ein Online-Geschäft von zu Hause aus zu eröffnen. Abgesehen davon, dass sie großartige Dienstleistungen und Produkte anbieten, hängt der Erfolg und der Ruf einer Website in hohem Maße von ihrem Sicherheitsniveau ab.

Da E-Commerce-Websites mit Kundendaten arbeiten, werden sie zur Zielscheibe für andere Personen, die von zu Hause aus arbeiten und als Hacker oder Cyberkriminelle bekannt sind. Hacker sind aufgrund finanzieller oder politischer Vorteile süchtig nach persönlichen Informationen. Oft verkaufen sie die kompromittierten Daten an Dritte, stalken oder belästigen Zielpersonen oder erpressen Unternehmen, indem sie deren Daten als Geiseln halten.

Daher ist die Sicherheit einer Website in unserer expandierenden Online-Welt wichtiger denn je. Eine Möglichkeit, die Verteidigung deiner Website zu verbessern, ist ein einfacher und bequemer VPN-Download.

Was genau ist ein VPN und wie funktioniert es?

Ein VPN, kurz für Virtual Private Network, ist eine Software, die es ihren Nutzenden ermöglicht, ihre IP-Adressen, Browsing-Daten und vieles mehr zu verbergen. Es verschlüsselt dein Netzwerk und ersetzt es durch ein gefälschtes, das Cyber-Angreifer nicht finden können oder von ihnen abgeschreckt wird.

Mit einem VPN kannst du deinen geografischen Standort ändern, so dass niemand, der sich für deine Internetaktivitäten interessiert, deine tatsächlichen Daten und deinen Standort sehen kann. Deine IP-Adresse verrät deinen allgemeinen Standort, und mit einem VPN kannst du anonym bleiben und ihn verbergen.

Du musst auf Reisen nicht auf deine digitale Freiheit verzichten, da du auf dieselben Inhalte zugreifen kannst wie zu Hause. Du kannst diese Funktion nutzen, um auf geografisch eingeschränkte Webinhalte zuzugreifen, die sonst in deinem Land blockiert wären.

Aber es gibt noch viele weitere fabelhafte VPN-Funktionen, die du kennen solltest!

Top 3 VPN-Funktionen zum Schutz deiner Website und Datenschutz

Je nach VPN-Anbieter verfügt ein VPN auch über viele andere zusätzliche Funktionen.

Allerdings bieten nur kostenpflichtige VPN-Anbietende solche Funktionen an, da die Nutzung eines kostenlosen VPNs sehr gefährlich ist und solche Anbietenden deine Daten auch an Hacker verkaufen, dich mit Werbung bombardieren und deine Internetverbindung verlangsamen können.

Premium-VPN-Dienste bieten so viele einzigartige Funktionen, dass es unmöglich wäre, sie alle aufzuzählen, aber lass uns einen Blick auf einige werfen und darauf, wie sie die Sicherheit deiner Website stärken können.

1. Schutz der Privatsphäre und vor Cyberbedrohungen

Surfshark zum Beispiel ist ein Anbieter, der deinen Browserverlauf vor deinen Internetprovider oder sogar den Behörden verbergen kann. Dies ist selbst unter den besten VPN-Anbietern eine einzigartige Funktion.

Außerdem verfolgt Surfshark eine strikte No-Logs-Politik, die sicherstellt, dass niemand – auch nicht das Unternehmen – weiß oder verfolgt, was du online machst.

Wenn also deine Regierung und dein Internet-Provider keine Daten von deinen Browsing-Geräten sammeln können, werden Hacker es nicht einmal versuchen.

Einige VPN-Anbietende bieten auch Tools an, die Cyberangriffe neutralisieren, bevor sie deiner Website und deinen Geräten schaden können. So wird das Surfen im Internet sicherer, während du recherchierst oder einfach alles machst. Mit Surfshark kannst du deine Internetaktivitäten verschlüsseln und deinen Browser schützen.

Solche Tools können mit Malware verseuchte Dateien erkennen oder dich sogar davon abhalten, auf bösartige Websites zuzugreifen, indem sie eine Sicherheitswarnung ausgeben. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass es Tracker und aufdringliche Werbung blockieren kann, die heutzutage von vielen Websites verwendet werden. Wenn du es also leid bist, nur Suchergebnisse zu erhalten, die darauf basieren, wie viel Geld Werbetreibende an dir verdienen, kannst du mit einem VPN nur echte, organische Antworten erhalten.

Wenn du UnternehmerIn bist, können solche Funktionen deine Mitarbeitenden und dein Unternehmen auch vor Phishing-Angriffen schützen.

2. Sichere Online-Verbindungen überall

Viele Online-Unternehmen haben Mitarbeitende, die für sie arbeiten. Diese Mitarbeitenden sind in der Regel die schwächste Kette in der Sicherheit deiner Website. Es genügt eine einzige ungesicherte Verbindung eines deiner Mitarbeitenden über ein öffentliches WLAN, um einen Virus oder eine Malware in dein System einzuschleusen, und du weißt nicht einmal, wie dir geschieht.

Bei der Funktionsweise von VPNs spielt es jedoch keine Rolle, wo du oder deine Mitarbeitenden sich mit dem Internet verbinden, um zu arbeiten. Öffentliche Wi-Fi-Verbindungen werden sicher, wenn du die VPN-Funktion verwendest. Da jeder eine gefälschte Wi-Fi-Verbindung einrichten könnte, um zu versuchen, dich zu hacken, ist es wichtig, deine Arbeits- und Freizeitgeräte zu schützen, wenn du öffentliche Internetverbindungen nutzt.

Einige VPN-Anbietenden wie Surfshark bieten sogar eine sogenannte „Kill Switch“-Sicherheitsfunktion an. Wenn dein VPN beispielsweise vorübergehend nicht funktioniert, wird es dich automatisch vom Internet trennen. Auf diese Weise bist du nicht anfällig für Hacker- oder Cyberangriffe, während dein VPN ausgeschaltet ist.

3. Geschützter Fernzugriff oder Site-to-Site-Verbindungen

Die Fernzugriffsfunktion ist äußerst wichtig, da sich Benutzende von verschiedenen Standorten aus online mit den Servern ihres Unternehmens oder ihrer Website verbinden und aus der Ferne auf Tools, Daten und Dienste zugreifen können. Wenn du ein VPN für den Fernzugriff verwendest, kannst du den traditionellen Fernzugriff oder Site-to-Site-Verbindungen nutzen.

Die Site-to-Site-Verbindung ist sogar noch sicherer. Dabei handelt es sich um ein intranetbasiertes VPN, mit dem Unternehmen das Netzwerk von zwei Arbeitsplätzen an verschiedenen Standorten verbinden können. Die Router in diesen Einrichtungen funktionieren nur, wenn sie sich gegenseitig authentifizieren, und dann werden die Daten gemeinsam genutzt.

Fazit

Ganz gleich, ob es sich um dein Telefon, dein Fernseher, den Computer deines Ehepartners oder den deines Kindes handelt, du möchtest sicherstellen, dass alles sicher ist. Es gibt Dutzende weiterer Cybersicherheitsfunktionen, die von VPNs angeboten werden, außer den hier aufgeführten. Es ist daher wichtig, einen erstklassigen VPN-Anbieter zu wählen, der die Sicherheit deiner Website, das Vertrauen deiner KundInnen und deinen Ruf stärkt. Ein Konto reicht aus, um die Surfshark-App auf allen Geräten, die du besitzt, gleichzeitig auszuführen. Du kannst dein gesamtes Zuhause problemlos absichern und musst dir nie wieder Sorgen um deine Online-Sicherheit machen.

Dieser Artikel wurde von Manuela Willbold auf Englisch verfasst und am 16.08.2022 auf www.business.clickdo.co.uk veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein