4 Bausteine für eine erfolgreiche Online-Präsenz als KMU

29
Online Marketing: Diese Skills brauchst du jetzt [+Checkliste]
© goodluz – stock.adobe.com

Für Firmen ist die Online-Präsenz wichtiger denn je. Doch viele kleine und mittlere Unternehmen, Soloselbstständige oder FreiberuflerInnen stoßen bei der Vielfalt der Online-Marketing-Maßnahmen an ihre Grenzen. Es fehlt die Zeit und/oder das Know-how. Was ist wirklich relevant, wenn man im Internet gefunden werden möchte? Die Basis für eine erfolgreiche digitale Zukunft bilden vier Bausteine: Präsenz, Auffindbarkeit, Bewertungen und Wissen.

Präsenz steigern

Für Unternehmen ist es wichtig, im Internet präsent und erreichbar zu sein. Für jede Firma sollte es daher eine Selbstverständlichkeit sein, in allen wichtigen Online-Portalen, -Verzeichnissen und Kartendiensten vertreten zu sein. Entscheidend ist dabei, dass alle Firmendaten einheitlich und korrekt sind. Nicht nur die KundInnen freuen sich, wenn Adresse oder Telefonnummer stimmen. Auch für das Ranking von Suchmaschinen sind diese Informationen relevant. Zugegeben: Es ist recht mühselig, überall händisch die richtigen Daten einzutragen. Sogenannte Listingprodukte nehmen den UnternehmerInnen die Arbeit ab. Denn Korrekturen oder Änderungen müssen nur einmal vorgenommen werden und auf allen angeschlossenen Portalen übernommen werden.

KundInnen erwarten die Möglichkeit, online Kontakt aufnehmen zu können. 2020 nutzten laut ARD/ZDF-Onlinestudie 94 Prozent der Bevölkerung in Deutschland das Internet. Jedes Unternehmen sollte daher über eine eigene Website verfügen. Sogenannte Onepager eignen sich als digitale Visitenkarte. Ein Webaufritt mit mehreren Unterseiten kann als digitales Schaufenster im Internet agieren. Mit einem Online-Terminkalender sind UnternehmerInnen rund um die Uhr erreichbar. Gerade in Zeiten von „Click & Meet“ ist solch ein Tool eine Erleichterung für UnternehmerInnen, weil sie keine Anfragen von KundInnen mehr verpassen.

Auffindbarkeit verbessern

Wer im Internet gefunden werden möchte, kommt an den Suchmaschinen – allen voran Google – nicht vorbei. Google verzeichnet weltweit als Marktführer einen Anteil von rund 70 Prozent an den Suchanfragen. Zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehören die richtigen Keywords. Um diese herauszufinden, gibt es zahlreiche Tools. Bei der lokalen Suche (Local SEO) haben Unternehmen vor Ort gute Chancen, weil Google bevorzugt regional begrenzte Treffer ausspielt. Allerdings sollten die eigenen Rankings, aber auch die der Wettbewerber, im Blick behalten werden. Denn was nutzt eine Website, die nicht oder womöglich zu den falschen Begriffen gefunden wird?

EXTRA: Wie SEO das Google-Ranking positiv beeinflusst

Bewertungen generieren

Welcher Kunde tut es nicht? Vor dem Kauf im Online-Shop oder vor der Buchung eines Dienstleisters erfolgt ein Blick auf die Bewertungen. Laut einer Studie vertrauen deutsche KundInnen Online-Bewertungen mehr als Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Aber nicht nur NeukundInnen, auch Suchmaschinen legen Wert auf Bewertungen. Bewertungen spielen eine wichtige Rolle: Sie sorgen für einen guten Ruf im Internet, schaffen Vertrauen und steigern die Sichtbarkeit in der lokalen Suche. Um in lokalen Suchergebnissen vorne zu landen, sollten Unternehmen Bewertungen generieren und managen. Die Kundenstimmen können z. B. per Tablet, per QR-Code oder per E-Mail eingesammelt werden. Möglich ist auch, kleine Kärtchen quasi als Visitenkarte am Ende des Kundengesprächs zu überreichen oder mit der Rechnung mitzuschicken. Ein Bewertungsmanagement hilft dabei, die Bewertungen zu verwalten und zu beantworten.

Wissen aneignen

Eigenes Know-how ist wichtig, damit der zukünftige Geschäftserfolg gesichert ist. Gerade im Bereich Online-Marketing gibt es ständig neue Entwicklungen. Da ist es gut, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Im Internet finden UnternehmerInnen zahlreiche Blogs, um sich in Themen wie Suchmaschinenwerbung, Suchmaschinenoptimierung oder Webdesign einzulesen. Online-Veranstaltungen haben mit Beginn der Pandemie einen Boom erlebt. Live-Webinare eignen sich sehr gut, um das Wissen zu erweitern sowie Tipps und Tricks aus der Praxis zu bekommen.

EXTRA: Online Marketing: Diese Skills brauchst du jetzt [+Checkliste]

Fazit: Die Kombination von Maßnahmen führt zum Erfolg

Wer die oben genannten Punkte beherzigt, ist auf einem guten Weg zu einer erfolgreichen Online-Präsenz. Die Basis ist damit gelegt. Wer schnell ins Online-Marketing einsteigen möchte, hat zudem die Möglichkeit über Digitalpakete, wichtige Services und Leistungen gebündelt zu erhalten. 

Jessica Lumme
Jessica Lumme ist Spezialistin im Online-Marketing. Sie weiß, wie man Informationen an den Mann bzw. die Frau bringt: Nach ihrem Volontariat bei einem privaten Hörfunksender arbeitete sie mehrere Jahre als freie Journalistin, ehe sie in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Unternehmenskommunikation wechselte.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!