Facebook: Weniger Platz für Werbeanzeigen im mobilen Feed

569

Stichtag 19. August 2019: Facebook plant, die Formatvorgaben für Werbung im mobilen Newsfeed zu ändern. Davon betroffen ist die Darstellung von Fotos und Videos, sowie der damit verknüpfte Text. Wir verraten dir alles, was du zum neuen Update wissen musst.

EXTRA: Facebook Ads: Neue Kennzahlen im Überblick

Weniger Text, kleineres Bild

Die erste Änderung betrifft die Länge des Textes: Die Zeilenlänge wird von sieben auf drei reduziert. Hat ein Beitrag mehr als drei Zeilen, müssen Nutzer zukünftig den Text anklicken, um sich den Rest anzeigen zu lassen. Werbetreibende werden mit dem Update ihre Botschaften also kurz und prägnant vermitteln müssen.

Facebook: Weniger Platz für Werbeanzeigen im mobilen Feed
(Zum Vergrößern anklicken) Quelle: Facebook

Doch das Update zielt nicht nur auf die Textlänge ab – auch das neue Seitenverhältnis für Videos und Bilder erscheint nun deutlich kleiner im Newsfeed: Dieses beträgt dann 4:5 statt 2:3. Werbetreibende und Seitenbetreiber haben noch bis zum 19. August Zeit, Änderungen an ihren Texten, Bildern und Videos vorzunehmen – halten diese die neue maximale Höhe nicht ein, werden die betroffenen Medien automatisch angepasst und entsprechend beschnitten.

Redesign der App und Seite

Doch warum das Ganze? Als Grund für die Änderung wird das bevorstehende Redesign der App und Homepage angeführt, das auf der F8 angekündigt wurde. Facebook zufolge sollen die Änderungen vieles vereinfachen und die Anzeigen damit effektiver werden. Desweiteren wird mit dem Update das Ziel verfolgt, die Werbemittel für Instagram und Facebook zu vereinheitlichen. Demnach sollen Werbetreibende künftig die gleichen Creatives für beide Plattformen nutzen können.

Der Konzern hat die Hoffnung, Marketer durch diesen Schritt dazu zu motivieren, mehr Werbeanzeigen zu schalten. Marketing-Experten bezweifeln jedoch, dass sich Werbebotschaft inklusive des Call-to-Action-Buttons in lediglich drei Zeilen unterbringen lassen. Insbesondere für Advertiser, die bisher verschiedenste Anzeigen geschaltet haben, könnten die neuen Bildgrößen eine Herausforderung darstellen.

Unser Gratis-ePaper: Social Media

Gratis-ePaper Social Media

Unser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Social Media:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein