So führst du ein erfolgreiches Unternehmen mit einer starken Vision

29
Worauf es bei visionärer Unternehmensführung ankommt
© peshkov - stock.adobe.com

Durch die voranschreitende Digitalisierung befinden sich Unternehmen nahezu aller Branchen im Wandel. Dies betrifft vor allem Bereiche wie beispielsweise Verkaufsprozesse und das Marketing. Dabei wird übersehen, dass sich auch die Art der Unternehmensführung in einer Zeit des Wandels befindet. Für Führungskräfte gibt es heute mehr als nur Umsatzzahlen und Gewinnoptimierung. Sie wollen einen Sinn in ihrer Tätigkeit sehen und eine Vision entwickeln, die Ziele enthält, für die es sich lohnt, den Weg einer UnternehmerIn zu gehen. Jedes Unternehmen möchte wachsen – und das so schnell wie möglich. Dafür braucht es eine Vision, die das Unternehmen trägt. So können die Chefetage und MitarbeiterInnen gemeinsam ein hohes Potential für wirtschaftlichen Erfolg freisetzen. Hier sind 6 Tipps, wie auch du mit einer starken Vision erfolgreich werden kannst.

1. Freude und Leichtigkeit

Wenn die Freude und die Motivation an der Arbeit vorherrschen, ist das Engagement und die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen signifikant höher, als wenn das nicht der Fall ist. Das ist längst kein Geheimnis mehr, doch es geht noch weiter:

Freude und Motivation setzen Energien frei, die messbar bessere Unternehmenskennzahlen nach sich ziehen.

Gibt es eine starke Vision, wird Freude an der Arbeit zum Unternehmensalltag und gibt den Unternehmensergebnissen Stabilität und Wachstumspotenzial.

2. Erfolgs-Mindset

Freude, Motivation und Selbstbewusstsein sind die Grundbausteine für ein Erfolgs-Mindset. Dieses bewegt Führungskräfte und MitarbeiterInnen dazu, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Mit einer Unternehmensvision, die Sinn macht und die mit den Werten der MitarbeiterInnen übereinstimmt, können Umsatz- und Wachstumsziele schneller und effizienter erreicht werden. Die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Erkennen der eigenen Kernfähigkeiten spielen dabei eine große Rolle.

EXTRA: Nicht nur Mindset – sondern Mindset mit Erfolg

3. Natürliche Autorität

MitarbeiterInnen spüren, wenn ihre Führungskraft eine innere Stärke und Balance besitzt. Der Weg dorthin führt u.a. über die Unternehmensvision. Die Auseinandersetzung mit den Werten des Unternehmens und damit, was mit den Produkten und Dienstleistungen zum Wohl der Menschen erreicht werden soll, ist gleichzeitig eine Beschäftigung mit sich selbst. Dies führt zu einem hohen Maß an Selbsterkenntnis und stärkt die natürliche Autorität.

4. Führung aus der eigenen Mitte

Mit einer guten inneren Stabilität ist eine konstante Effizienz möglich. Dies gilt für Führungskräfte ebenso wie für MitarbeiterInnen. Ziehen alle an einem Strang, rücken die Unternehmensziele schnell in greifbare Nähe. Zudem kommt es zu einer authentischen, offenen und klaren Kommunikation. Diese vermeidet wiederum Missverständnisse und Probleme, deren Lösung Zeit und Energie kostet.

EXTRA: Future Leadership: Was Führungspersönlichkeit der Zukunft ausmacht

5. Die Vision

Eine Unternehmensvision lässt das Unternehmen mit all seinen Beteiligten über sich hinauswachsen und große Ziele erreichen. Wenn die Chefetage und die MitarbeiterInnen im Einklang arbeiten und jeder an einem Platz ist, der ihm Freude bereitet, ist eine wichtige Grundbasis geschaffen.

Ohne Vision und ohne Sinn kann sich die Führung eines Unternehmens trotz guter Umsatzzahlen schnell leer und sinnlos anfühlen.

Ziel ist es, eine Vision zu definieren und sie in das Unternehmen zu integrieren. Eine Vision ist nicht ein diffuses Etwas, das rein in der Vorstellung der Chefetage existiert. Sie ist vielmehr das tragende Element und bildet die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

6. Visionäre Unternehmensführung

Ist die Vision fester Bestandteil des Unternehmens geworden, hat sie sich in den Köpfen etabliert. Nun beginnt ein „darauf hinarbeiten“ aller Beteiligten. Dies setzt ein großes Wachstums- und Leistungspotenzial frei. Die gemeinsame Vision stärkt die Position jedes Einzelnen und bewirkt Freude und Motivation. Visionäre Unternehmensführung bedeutet, auf die Vision ausgerichtet zu sein und den Fokus darauf zu legen.

EXTRA: Worauf es bei visionärer Unternehmensführung ankommt

Ein Unternehmen mit Vision zieht KundInnen und MitarbeiterInnen an, die daran teilhaben möchten, und öffnet das Potenzial dahinter.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!