Auf der Suche nach Top-Talenten? Active Sourcing kann helfen

1425
Was bedeutet Digitalisierung für das Recruiting?
© Elnur – stock.adobe.com

Angesichts des Mangels an qualifizierten und talentierten Arbeitnehmern sind Arbeitgeber nicht mehr in der Lage, aus einem Überangebot an Talenten die besten Kandidaten auszuwählen. Der heutige Arbeitsmarkt gehört den technisch versierten und talentierten Kandidaten. Dadurch wird es für Personalvermittler immer schwieriger, offene Stellen schneller zu besetzen. Die Arbeitgeber sind gezwungen, ihre Einstellungsstrategien zu überdenken und können es sich nicht mehr leisten, sich zurückzulehnen und auf die Einreichung von Bewerbungen zu warten.

Arbeitgeber müssen proaktiv bei der Suche nach Talenten sein.

Was ist Active Sourcing?

Active Sourcing bedeutet im Wesentlichen, dass Unternehmen aktiv auf die Suche nach Top-Talenten der Branche gehen. Personalvermittler versuchen, Talente zu identifizieren, anzuziehen und zu gewinnen. Active Sourcing umfasst also alle Rekrutierungsschritte, die unternommen werden, um die gewünschten Kandidaten vom Wert eines Stellenangebots zu überzeugen.

EXTRA: Mitarbeiter finden: Mit der Job-Scorecard Fehlbesetzungen vermeiden

Wie funktioniert Active Sourcing?

Unabhängig vom aktuellen Beschäftigungsstatus eines Kandidaten knüpfen Arbeitgeber Kontakte und halten qualifizierte Kandidaten in ihren Talentpools für die Besetzung zukünftiger Stellen. Dies erfordert, dass Personalvermittler auf Jobmessen, HR-Seminaren, Hochschulprogrammen und Networking-Veranstaltungen Beziehungen aufbauen und mit potenziellen Mitarbeitern in Kontakt bleiben.

Das aktive Suchmaschinen-Recruiting hilft beim Aufbau eines Pools hochqualifizierter, vorab gescreenter Kandidaten, was wiederum die schnelle Besetzung vakanter Stellen deutlich erleichtert.

Aber auch Social Networking ist eine Option. Mit Milliarden aktiver Nutzer bieten soziale Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Twitter und XING eine perfekte Plattform für Personalvermittler, um mit Top-Talenten zu kommunizieren.

Vorteile einer aktiven Rekrutierung

Die aktive Rekrutierung ist ein progressiver und proaktiver Rekrutierungsansatz, der folgende Vorteile bietet:

  • Active Sourcing erfordert, dass Personaler ihre Talentpools pflegen und fördern. Dies reduziert die Zeit bis zur Einstellung um 50 Prozent.
  • Active Sourcing erhöht die Erfolgsquote der Interviews um das Siebenfache, da die Personalvermittler bereits eine sinnvolle Beziehung zu potenziellen Mitarbeitern aufgebaut haben.
  • Während Active Sourcing zunächst zusätzlichen Aufwand erfordert, zahlt es sich schließlich aus, indem es die Kosten pro Einstellung um 10 bis 15 Prozent senken kann.
  • Active Sourcing minimiert die Unterbrechung des Geschäftsbetriebs durch unerwartete Leerstände und hilft, Umsatzeinbußen aufgrund von Qualitätseinbußen bei der Arbeit und beim Kundenservice zu vermeiden.

3 Tipps zur Umsetzung von Active Sourcing

Wenn du Active Sourcing in deinem Unternehmen implementieren möchtest, musst du deinen Recruitingprozess überdenken:

1. Überarbeitung der Rolle des Personalbeschaffers

Qualifizierte Kandidaten wollen nicht für einen Job arbeiten. Sie wollen für ein Unternehmen arbeiten, das ein großartiges Arbeitsumfeld, eine positive Kultur und eine Vision hat, die sich an ihren persönlichen Zielen orientiert. Jeder Personalbeschaffer, der aktiv Kandidaten vermittelt, muss also verdeutlichen, was den Bewerber erwartet. Dies kann erreicht werden, indem man auf sozialen Plattformen aktiv ist oder bei Stellenanzeigen kreativ wird.

EXTRA: Qualifizierte Mitarbeiter finden: So gestaltest du Stellenanzeigen

2. Aufschlüsselung etablierter Prozesse

Alle manuellen, mühsamen und zeitaufwendigen Aufgaben der Personalbeschaffung müssen automatisiert werden, damit sich die Personalvermittler auf den Aufbau von Beziehungen, die Einbindung potenzieller Mitarbeiter und die konsequente Kommunikation konzentrieren können. Dies kann dazu führen, dass Personalbeschaffer HR-Technologie wie ein Bewerber-Tracking-System einsetzen müssen, das in der Lage ist, jeden Schritt des Rekrutierungsprozesses zu rationalisieren.

3. Leistungsmaßstäbe neu definieren

Active Sourcing erfordert auch, dass Personalvermittler ihren Fokus von der Anzahl der eingegangenen Bewerbungen und durchgeführten Interviews auf die Erhöhung der Quantität und Qualität des Talentpools verlagern.

Dieser Artikel wurde von Kelly Barcelos auf Englisch verfasst und am 25.04.2019 auf jobsoid.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!