Social Mania: 7 Marketing Tipps für ein Start-up

96
Social Mania: 7 Marketing Tipps für ein Start-up
© Blue Planet Studio – stock.adobe.com

Ein gutes Marketing Konzept entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Gerade in der heutigen Zeit ist zielgerichtete Werbung unverzichtbar. Umso wichtiger also, sich eingehend mit dem Marketing eines Start-up Unternehmens zu beschäftigen.

Wie du es schaffen kannst, von bescheidenen Verhältnissen zu einem erfolgreichen Unternehmer oder Unternehmerin zu werden, erfährst du in diesem Artikel.

1. Social Media

Social Media ist ein unverzichtbares Medium wenn es darum geht, die eigene Marke bekannt zu machen. Egal, in welchem Geschäftsfeld man sich bewegt, ohne Social-Media-Kanäle fehlt ein entscheidendes Werbemittel. Vor allem die jüngere Generation erreicht man beinahe nur noch über die sozialen Kanäle.

2. Aktuell bleiben

Gerade Social-Media-Kanäle wachsen meist nicht über Nacht in ungeahnte Höhen. Es braucht Zeit und Geduld, bis man hier eine gute Basis an FollowerInnen erreicht. Daher ist es wichtig, immer am Ball zu bleiben. Hat man trotz allem keinen Erfolg, gilt es die eigene Strategie zu überdenken und neue Wege zu finden, um die eigene Reichweite mit Social Media zu erhöhen. Ausgefallene Werbeaktionen kommen gerade beim jungen Publikum oftmals gut an.

EXTRA: Personalmarketing: Definition, Ziele und Maßnahmen

3. Zielgruppenanalyse

Nur wer die potenziellen KundInnen auch wirklich kennt, weiß auch wie man sie erreicht. Oftmals ist gerade jungen UnternehmerInnen nicht wirklich klar, wer eigentlich die eigene Zielgruppe ist. Eine gründliche Zielgruppenanalyse kann Fehlannahmen aufklären und neue Erkenntnisse hervorbringen. Dadurch kann man am Marketing des eigenen Start-up Unternehmens arbeiten.

4. Im eigenen Umfeld aktiv werden

Wer in der nächsten Umgebung gut vernetzt ist, kann ein eigenes Business vorantreiben. Plakate beim nächsten Stadtfest oder gezielte Werbung durch Flyer können für mehr Reichweite sorgen. Spezielle Sonderaktionen können für einen zusätzlichen Boost genutzt werden. Am Anfang ist es noch nicht so wichtig, möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften.

Das Wichtigste ist überhaupt, erst einmal sichtbar zu werden.

5. SEO

Um im Internet auch gefunden werden zu können ist es wichtig sich mit Suchmaschinenoptimierung auseinander zu setzen. Nur wer gefunden wird kann auch Produkte verkaufen. Es gibt verschiedene Strategien, um die eigene Reichweite im Internet zu erhöhen. Man muss nicht alle „Tricks“ kennen. Aber ein Grundwissen von SEO sollte man sich in jedem Fall aneignen.

6. Spezielle Angebote

Wer kennt sie nicht? Rabatte, Aktionen und Sonderpreise. Aber das alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer oder Unternehmerin. Dennoch können gezielte Werbeaktionen erstmals für Aufsehen sorgen.

Und genau das ist in der Anfangszeit entscheidend, auch wenn man mit dieser Werbeaktion vielleicht erst einmal Verlust einfährt. Der Gewinn an neuen KundInnen und positiver Aufmerksamkeit kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Eine gelungene Werbeaktion ist langfristig die beste Investition.

EXTRA: Start-up: Wann ist die beste Zeit für deine erste Personaleinstellung?

7. Auf die eigenen Stärken konzentrieren

Nicht jeder Mensch verfügt über dieselben Fähigkeiten. Als UnternehmerIn sollte man über alles den Überblick behalten und sich ein Grundwissen in allen relevanten Themengebieten aneignen. Dennoch wird aus einem introvertierten Menschen im Regelfall kein begeisternder Redner oder Rednerin.

Wer die eigenen Stärken und Schwächen genau kennt, kann dies für die eigenen Ziele nutzen. Wer Defizite in bestimmten Bereichen aufweist, übergibt Aufgaben an MitarbeiterInnen. Als UnternehmerIn geht es nicht darum alles selbst zu machen, sondern die Stärken seines Umfelds zu erkennen und sie gezielt für den Erfolg des Unternehmens einzusetzen.

Fazit

Gutes Marketing ist für ein Start-up unverzichtbar. Dank der digitalen Welt sind die Möglichkeiten enorm gestiegen. Als Start-up GründerIn ist es wichtig sich mit allen zur Verfügung stehenden Werbemitteln auseinander zu setzen und daraus ein rundes Gesamtpaket zu schnüren. Wer weiß wie Marketing Tools funktionieren kann sie gezielt einsetzen, um das eigene Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Kemal Üres
Kemal Üres ist Gründer der Gastronomie-Kette Daily You – Eat powerful und Gesellschafter bei Eisberg-Seminare GmbH Hamburg und im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Mentaltrainings tätig.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!