Existenzgründung: Darum solltest du dich beraten lassen

69
Existenzgründung: Darum solltest du dich beraten lassen
© Kelly Sikkema – unsplash.com

Du stehst aktuell vor der Existenzgründung und es sind bereits einige Fragen aufgekommen? Brauchst du ein Gewerbe? Wie werden die Steuern eingereicht? Muss ich Umsatzsteuer zahlen? Aus diesem Grund ist es wichtig auf die Beratung bei einer Existenzgründung zu setzen. Welche Hilfe für dich sinnvoll ist, erfährst du hier.

Wieso solltest du auf eine Beratung bei einer Existenzgründung setzen?

Der Traum von der Selbstständigkeit schwirrt im Kopf vieler Menschen herum, doch sobald es um Steuern, Buchhaltung und rechtliche Fragen geht schmeißen die meisten bereits das Handtuch. Für viele bleibt die eigene Existenzgründung nur ein Traum. Das muss aber nicht sein. Es gibt viele neue Optionen, wie die moderne Unternehmensberatung. Du kannst zum Beispiel die Buchhaltung von einem Buchhaltungsbüro übernehmen lassen oder ein Tool verwenden – dir bleiben viele Möglichkeiten offen, um deinen Traum von der Existenzgründung wahr werden zu lassen.

EXTRA: Sei dein eigener Boss! In 6 Schritten

Die Selbstständigkeit und Existenzgründung kommt mit vielen Bereichen, wie Recht und Steuern, mit denen nicht viele Menschen vertraut sind. Vor allem die rechtlichen Folgen sind im Falle von Fehlern beängstigend. Um dies zu vermeiden kann auf eine passende Beratung noch vor der eigentlichen Existenzgründung gesetzt werden. Hier kannst du dich individuell und persönlich beraten lassen. Ob Steuerberater, Buchhalter oder Anwalt, ein kurzes Beratungsgespräch kann dir helfen und dich auf deinem Weg in die Existenzgründung begleiten.

Es kann auch helfen sich mit anderen ExistenzgründerInnen auszutauschen. Hier gibt es passende Foren, Meetups und auch Messen, auf denen du nicht nur interessante Menschen, sondern auch Antworten zu deinen Fragen finden kannst.

Diese Aspekte solltest du als Existenzgründer berücksichtigen

In welchen Bereichen kannst du dich beraten lassen? Natürlich gibt es von den ersten Schritten der Existenzgründung bis hin zu konkreten Fragen, wie du dein Unternehmen ausbauen kannst, viele Bereiche, in denen du dich unterstützen lassen kannst.

Die Buchhaltung

Von Rechnungseingang, Rechnungsausgang bis hin zu der Berechnung der Mehrwertsteuer. Je nachdem welches Unternehmen du gründen möchtest, kommt reichlich Papierkram auf dich zu. Ein Buchhalter kann dich nicht nur ideal beraten, sondern dir zugleich viel Arbeit abnehmen. Dieser kostet zwar Geld, doch du solltest überlegen, wie viel Zeit du im Monat in die Buchhaltung stecken musst. Verrechne diese mit den Kosten für einen Buchhalter.

EXTRA: Start-up gründen während Corona? 5 nützliche Tipps

Das Recht

Ob zum Thema Plagiat, der rechtlichen Absicherung oder der generellen Gewerbe, sowie Unternehmensanmeldung: Die ersten Schritte in die Existenzgründung gehen Hand in Hand mit vielen rechtlichen Fragen. Hier solltest du dir vor allem am Anfang Hilfe von einem Anwalt einholen, der dir bei der Anmeldung und bestimmten Fragen unter die Arme greifen kann.

Die Steuern

Selbst wenn du bisher deine Steuern allein gemacht hast, kommen viele Neuerungen auf dich zu, wenn du selbstständig bist. Zum Einen stehst du aufgrund der vielen Rechnungen vor viel mehr Papierkram und zum Anderen lauern Tücken, über die du dich erst mal informieren musst. Hier kann dir ein Steuerberater weiterhelfen.

Fazit: Suche dir Unterstützung

Wenn du eine Existenz gründen möchtest, kommen viele Fragen auf dich zu. Damit dies auch mehr als erfolgreich wird und dir keine Steine in den Weg gelegt werden, ist Hilfe in Form von Beratung empfehlenswert. Nur so kannst du sicher sein, dass du alle wichtigen Schritte, seien es rechtliche oder steuerliche Aspekte berücksichtigt hast und dich voll und ganz auf den Ausbau seines Unternehmens konzentrieren kannst.

Gerd Kühn
Gerd Kühn berät seit über zwei Jahrzehnten Unternehmen aus allen Branchen und hat sich den Erfolg seiner Kunden auf die Fahne geschrieben.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!