Psychische Belastung meistern: 5 Tipps, um Kraft zu tanken

1143
Gestresst und überfordert? So schützt du deine Gesundheit (Teil I)
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Für unser Immunsystem gibt’s nichts schlechteres als negative Emotionen wie Angst und Stress. Unter Stress kommt es im Körper zu einer vermehrten Produktion von Cortisol, welches deshalb „Stresshormon“ genannt wird. Diese Stresshormone schwächen unseren gesamtes Organismus.

Ein geschwächtes Immunsystem ist anfällig für Infektionskrankheiten. In Zeiten, in denen wir eigentlich stark sein wollen, ist das nicht gut. Die ununterbrochene Corona-Berichterstattung vergiftet unser Unterbewusstsein und verringert so unsere Abwehrkraft. Doch gegen Viren kann uns einzig und allein ein gesundes Immunsystem schützen!

Es ist nicht der Virus allein, der uns krank macht. Die Folgen von ungesunder Lebensweise wie z.B. Rauchen, falsche Ernährung, mangelnde Bewegung und Stress spielen dabei auch eine große Rolle. Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2, koronare Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht schwächen zusätzlich unser Immunsystem.

Viele dieser Krankheiten können durch eine bewusstere und gesündere Lebensweise verhindert werden. Denn das, was wir täglich tun, bestimmt unsere Lebensqualität.

Alles, was wir denken, tun und konsumieren wirkt sich langfristig auf unsre Gesundheit aus – im Guten wie im Schlechten.

Was du tun kannst um den gesunden Körper und Geist zu bekommen, den du dir wünschst, hast du selbst in der Hand! Es gibt leicht umsetzbare Möglichkeiten, um Stress-Symptome zu mindern, positive Gedanken zu fördern und dauerhaft dein Immunsystem zu stärken:

5 Tipps, was du jetzt tun kannst, um in deine volle Kraft zu kommen

1. Vitamin D tanken

Die Sonne ist der wichtigste Vitamin-D-Lieferant. Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin sondern ein Hormon und wird von allen Zellen im Körper benötigt. Bei Vitamin-D-Mangel können bestimmte Substanzen nicht mehr produziert werden was zur Folge hat, dass du nicht topfit bist. Vitamin D ist somit ein wichtiger Schlüssel zur Gesundheit.

2. Bewegen an der Luft

Laufen macht den Kopf frei und erhöht den Sauerstoffgehalt im Körper. Also nix wie raus aus! Den Frühling jetzt genießen und die frische Luft in die Atemwege lassen, und das am besten im Wald. Dazu die Schuhe ausziehen und ein wenig barfuß laufen. So können Antioxidantien, welche notwendig sind um unser Immunsystem zu stärken, auf natürliche Weise (und auch umsonst!) aufgenommen werden.

EXTRA: Die Natur: Lösungsfinder & Ort des Perspektivenwechsels

3. Zwischendurch mal fasten

Du kannst „Kurzzeitfasten“, also 24 Stunden nur flüssige Nahrung in Form von Superfood Smoothies, Tee und Wasser zu dir nehmen. Als Einstieg für eine Fastenwoche eignet sich auch „Basenfasten“. Dabei kommen nur basische und keine säurebildenden Lebensmittel auf den Teller. Das sind vor allem viele Obst- und Gemüsesorten. Es ist eine Fastenmethode, bei der lecker und gesund gegessen werden kann ohne zu Hungern. Fasten kann heilsam sein und stärkt das Immunsystem.

4. Regelmäßig meditieren

Mediation ist ein geistiges Training von Ruhe und Klarheit und stärkt zusätzlich das Immunsystem. Das belegen inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Regelmäßige Meditation:

  • reduziert Stress
  • fördert die Gelassenheit
  • kurbelt die Ausschüttung von Glückshormonen an

Es gibt nichts einfacheres, als sich hinzusetzten und innezuhalten, die Augen zu schließen und den Gedanken freien Lauf zu lassen.

5. Positiv denken

Wer eine positive Lebenseinstellung hat, verfügt über eine größere psychische Belastbarkeit und eine höhere Resilienz, d.h., er kann Stress und Herausforderungen besser meistern.

Eine positive Lebenseinstellung ist erlernbar.

Versuch doch mal, alle schöne Dinge im Alltag bewusst wahrzunehmen und dankbar dafür zu sein. Richte deinen Fokus auf die positiven Dinge und schreibe sie am Ende des Tages auf. Du allein bestimmst, ob du dich von positiven Emotionen und Gedanken leiten lässt oder ob dein Alltag von negativen Gefühlen bestimmt wird. Positiv zu denken erfordert Achtsamkeit mit den eignen Gedanken – und natürlich auch ein wenig Übung.

EXTRA: Positive Psychologie: Anleitung zum Glücklichsein am Arbeitsplatz

Immunsystem stärken & fit bleiben

Für ein gesundes Immunsystem kannst du selbst viel tun. Um mental stark und körperlich fit zu sein brauchen wir einen gesunden Körper und Geist. Dafür braucht’s keinen komplizierten Trainingsplan. Es gibt leicht umsetzbare Methoden, die du in deinen Alltag integrieren kannst. Gesundheit und Glücklichsein beginnt vor allem damit, das Falsche zu lassen.

Dein kostenloses ePaper: Job & Gesundheit

Kostenloses ePaper: Job & GesundheitMehr spannende Beiträge zum Thema findest du in unserem kostenlosen ePaper.

Einblick in die Themen der Ausgabe:

– Schluss mit dem Ärger: 6 Lösungen
– Go digital – Aber bitte mit Sinn!
– Bereit für Voice Search? Deine Checkliste

Gratis-ePaper downloaden

Ute Schlieper
Ute Schlieper ist Expertin für StressFREIHEIT, Coach und Trainerin und Mutter von 3 Jungs. Über 30 Jahre war sie erfolgreich im Gesundheitssport tätig. Mit viel Leidenschaft und einer großen Portion Lebenserfahrung unterstützt sie junge Unternehmer dabei, in ihre volle Kraft zu kommen, um nachhaltig gesund und gleichzeitig mental stark zu sein. Die Coachings finden online oder im walk&talk, Coaching verbunden mit Laufen in der Natur, statt. www.uteschlieper.com

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!