Die Natur: Lösungsfinder & Ort des Perspektivenwechsels

1798
Die Natur: Lösungsfinder & Ort des Perspektivenwechsels
© Rawpixel.com – stock.adobe.com

An manchen Themen beißen wir uns viel zu lange die Zähne aus. Unsere eingefahrene Denke in immer gleicher Umgebung lässt Möglichkeiten und Perspektiven unentdeckt. Obwohl häufig bekannt, nutzen wir das Phänomen Perspektivenwechsel viel zu wenig. Doch nur Merkwürdiges und Ungewohntes erschließt uns neue Möglichkeiten.

Der Fall: Hartnäckige Kunden überzeugen

Eine Unternehmerin beißt sich seit Jahren an einem Traumkunden die Zähne aus. Sie hat es noch nicht geschafft, ihn von ihrem überragenden Nutzen für ihn zu überzeugen. Sie ist begeisterte Sportlerin und regelmäßig in der Natur:

„Da draußen kann ich abschalten wie nirgends. Natur ist für mich der Inbegriff von Erholung.“

Damit erfüllt sie zwar bereits optimal alle Voraussetzungen, um die Natur für sich als Impulsquelle zu nutzen. Doch notwendig ist das nicht, um die Natur für sich voll zu nutzen. Denn die umfassenden und tiefen Wirkungen der Natur greifen bei jedem von uns. Einfach weil wir Menschen sind und die Natur als ureigener Lebensraum fest in unseren Genen gespeichert ist. Das spüren wir täglich, wenn wir feststellen, wie sehr das Wetter unsere Stimmung beeinflusst.

In der Natur den Arbeitsalltag vergessen

Was die Unternehmerin bisher noch nicht getan hat: Sie hat konkrete Themen aus ihrem Arbeitsalltag nicht mit hinaus in die Natur genommen, um sie dort zu behandeln. Dies tut sie jetzt im Fall ihres Traumkunden. Sie wählt sich den Gang auf einen bewaldeten Hügel von welchem sie einen weit schweifenden Ausblick hat. Ideal, um sich während ihres Marsches mit ihrem Kunden im Geiste zu befassen und zu sammeln, was diesen dazu bewegen könnte, nun mit ihr ins Geschäft zu kommen.

2 Phänomene: Dissoziation & emotionale Intelligenz

Die Unternehmerin nutzt, was sie nur in der Natur bekommen kann. Zum einen versetzt sie sich bewusst in den Gegenpol ihrer beruflichen Alltagswelt in der Stadt. Damit nutzt sie das Phänomen der Dissoziation, das in Verbindung mit Kombination die hochwertigsten Ideen liefert. Denn die Natur ist schlicht die größtmögliche Diskrepanz zu unserer städtischen Alltagswelt mit all ihren Ausprägungen an:

  • Hektik
  • Gedränge
  • Enge
  • Lärm
  • Schmutz
  • Gestank
  • Konfrontation

Zum anderen gewährt sie sich den Luxus der Konkurrenzlosigkeit.

In der Natur sind wir nachweislich weniger konkurrenzorientiert.

Einfach, weil es da draußen keinerlei Konkurrenz für uns gibt. Wir ziehen uns aus Stress, Hektik und Verdrängungswettbewerb tatsächlich körperlich und damit geistig heraus. Unser Körper schüttet sofort andere Hormonkonzentrationen aus und wir werden uns unserer Emotionen bewusster. Damit können wir uns auch in andere besser hineinversetzen und ihre Beweggründe und Motivationen nachempfinden und verstehen. Diese emotionale Intelligenz ist heute in der Führung gefordert wie nie und wird in Zukunft eine Selbstverständlichkeit sein. Einfach, weil hochspezialisierte Wissensarbeiter nicht anders geführt werden können.

EXTRA: Ansteckende Gefühle: Emotional „aufgeräumte“ Chefs führen erfolgreicher

Perspektivenwechsel & Lösungen draußen abholen!

Mit diesem ungewohnten Abstand beginnt die Unternehmerin plötzlich ihr Verhalten gegenüber ihrem Traumkunden auf eine neue Weise zu reflektieren.

  • Sie sieht sich förmlich in ihrem täglichen Tun.
  • Sie sieht, wie sie mit ihrer Mannschaft und ihren Kunden umgeht.
  • Sie erkennt, was gut und was weniger gut läuft.
  • Manches erkennt sie nun als verbesserungswürdig, was für sie bisher unkritisch galt.
  • Sie erkennt, welche Besonderheiten in ihrem Service für ihre Kunden liegen und wie sie sich klar von der Konkurrenz absetzt.
  • Sie notiert sich eine ganze Reihe an möglichen Maßnahmen, um den Kontakt auf eine neue und merkwürdige Weise mit ihrem Traumkunden aufzunehmen.

Unser Buchtipp: Das vergessene Wunder

Buchtipp: Das vergessene WunderWie wir aus der Natur Kraft, Erfolg und Inspiration schöpfen

Gebunden: 248 Seiten
Goldegg Verlag, 1. Auflage: 1. März 2015
Preis: 19,95 €

Jetzt auf Amazon ansehen

Bonus: Stresskiller & Gesundheitsgarant

Die Natur wirkt von uns unbemerkt auf eine Vielzahl von Körperfunktionen beruhigend und gleichzeitig stärkend. Im Gegensatz zur städtischen Umgebung, die an unseren Kräften zehrt, pusht die Natur unsere Lebensgeister und beflügelt unsere Gedanken. Wer sich regelmäßig in der Natur aufhält, ist nachweislich:

  • gesünder
  • fitter
  • entspannter
  • zufriedener
  • glücklicher
  • leistungsfreudiger

Gehen wir also in die Natur, um ganz konkret berufliche Probleme zu lösen, verschaffen wir uns ganz nebenbei eine Extradosis Lebensqualität. Gratis.

Dein kostenloses ePaper: Job & Gesundheit

Kostenloses ePaper: Job & GesundheitMehr spannende Beiträge zum Thema findest du in unserem kostenlosen ePaper.

Einblick in die Themen der Ausgabe:

– Schluss mit dem Ärger: 6 Lösungen
– Go digital – Aber bitte mit Sinn!
– Bereit für Voice Search? Deine Checkliste

Gratis-ePaper downloaden

Jörg Romstötter
Jörg Romstötter, Wirtschafts-Coach, verhilft Unternehmern, Führungskräften und Führungsteams natürlich und schlau zu führen. Er begleitet seine Kunden zu höherer Wirksamkeit und durch schwierige Zeiten. In Büchern und Blog bietet er praktische Lösungen für zeitlose Selbstführung und Führung. Psychologie, Philosophie und pragmatische Spiritualität, Selbsterfahrung und das Unterwegssein in der Natur nützt er für seine natürlich-erdige Kreativität.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!