Stell dir diese 4 Fragen für mehr Erfolg

553
Stell dir diese 4 Fragen für mehr Erfolg
© mohamed_hassan – pixabay.com

Was ist das erste, was dir in den Sinn kommt, wenn du das Wort „Erfolg“ hörst? Für viele ist es der amerikanische Traum schlechthin: großes Haus, schönes Auto, sechsstelliger Gehaltsscheck. Aber so wie sich die Welt und die Gesellschaft entwickelt, so entwickelt sich auch die Definition dessen, was es bedeutet, erfolgreich zu sein. Das Bild des Erfolgs ist zwar subjektiv, aber es kann eine Herausforderung sein, seine eigene Version davon zu erkennen. Und es werden nicht diejenigen erkennen, die warten, sondern diejenigen, die bereit sind, sich für die Verwirklichung ihrer Zukunftsträume einzusetzen.

Willst du, dass dieses Jahr dein bisher bestes wird? Stell dir diese 4 einfachen, aber wirkungsvollen Fragen, und bring dich auf den richtigen Weg.

1. Wie sieht Erfolg für mich aus?

Denke über Geld hinaus und stell dir das Leben vor, das du leben willst:

  • Willst du 9-to-5 arbeiten oder willst du deinen eigenen Zeitplan festlegen?
  • Willst du deine Kinder jeden Tag von der Schule abholen?
  • Willst du feste Urlaubszeiten oder willst du die Freiheit haben, jedes Jahr eine Traumreise zu unternehmen?

Stell dir vor, auf welche Art von Erfolg du als 90-Jähriger zurückblicken wirst, und denke dir: „Ja, ich führe ein erfolgreiches Leben“. Mach dir dies zur Grundlage für jede Entscheidung, die du von nun an treffen wirst.

EXTRA: 6 erfolgreiche Unternehmer – und was du von ihnen lernen kannst

2. Was würde ich tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Jeder hat das Lotteriespiel gespielt, bei dem man sich vorstellt, was man tun würde, wenn man den Jackpot knacken würde. Vielleicht würdest du um die Welt reisen, ein Boot kaufen oder praktisch sein und investieren. Wende diese Gedanken nun auf deine Karriere an:

Wenn du alles Geld der Welt hättest, was würdest du dann noch mit deiner Zeit anfangen?

Wenn du es liebst, Menschen zu helfen, solltest du vielleicht eine Karriere verfolgen, die dir das ermöglicht. Wenn deine Leidenschaft die Leitung von Teams ist, solltest du in Erwägung ziehen, Projektmanager/in zu werden oder dein eigenes Unternehmen zu gründen. Allzu oft lassen die Menschen ihr Ego und ihr Geld ihren Träumen im Wege stehen. Werde also neugierig und finde die magische Schnittstelle zwischen deinen Fähigkeiten und Leidenschaften. Vielleicht gibt es eine Karrierechance, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden!

3. Was hat mich bisher zurückgehalten hat?

Wenn es darum geht, deine Ziele zu erreichen, bist du dann zu oft dein eigener schlimmster Feind? Ziemlich häufig ist es so, dass die Angst vor dem Versagen oder Selbstzweifel einen daran hindert, das gewünschte Leben zu führen. Blick auf die letzten Jahre zurück und identifiziere einen Bereich, in dem du dir selbst „Straßensperren“ errichtet hast.

Wenn du bei deinem letzten Vorstellungsgespräch abgelehnt wurdest, kann die Furcht vor der Arbeitslosigkeit groß sein – vielleicht gibst du dich also mit einer Arbeit zufrieden, die dir nicht gefällt, anstatt es noch einmal zu versuchen. Wenn du dir zum Beispiel beim Skifahren den Knöchel verstaucht hast, ist es nur natürlich, dass du nicht sofort wieder auf die Piste gehst. Aber negatives Denken kann lähmend sein und wird dir nicht helfen, dein Traumleben zu gestalten. Anstatt zuzulassen, dass deine früheren Misserfolge dich einschränken, lerne lieber aus deinen Fehlern und nutze sie als Werkzeug für dein Wachstum.

Unser Buchtipp: 52 Wege zum Erfolg

Unser Buchtipp: 52 Wege zum ErfolgDie besten Ideen aus 500 Business-Ratgebern

Gebundene Ausgabe: 290 Seiten
Erschienen am: 11. September 2019
Preis: 19,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

4. Was ist mein Leitstern?

Stell dir vor, es gäbe ein Foto, das einfangen könnte, was das Leben des Traums für dich bedeutet. Wie würde es aussehen? Wo würdest du sein und wer wäre an deiner Seite? Male dir diesen Schnappschuss in deinem Kopf aus, und fange dann an herauszufinden, was es für dich bedeutet, dorthin zu gelangen. Ja, der Aufbau von Wohlstand wird wahrscheinlich ein Teil davon sein… aber aus welchem Grund? Sehr wenige Leute werden sagen, dass das Foto sie auf einem Stapel Geld zeigt.

  • Worauf arbeitest du hin?
  • Warum tust du das, was du tust?

Wenn du dir die Zeit genommen hast, über jede einzelne Frage nachzudenken und sie zu beantworten, solltest du das Ganze auch in Zukunft in regelmäßigen Abständen wiederholen und prüfen, wo du gerade stehst.


Dieser Artikel wurde von Brian Scudamore auf Englisch verfasst und am 11.03.2020 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Du willst nichts mehr verpassen?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein