Real-Time-Marketing: Definition und Beispiele

64
Real-Time-Marketing: Definition und Beispiele
© Artur - stock.adobe.com

Real-Time-Marketing (zu Deutsch Echtzeit-Marketing) ist nach wie vor eine großartige Möglichkeit, dein Publikum anzusprechen und zu überzeugen. Auch wenn es den Anschein hat, dass die Menschen immer häufiger zeitversetzte Medien (wie Streaming-Dienste oder Podcasts) nutzen, sind die Echtzeitmedien nicht zum Stillstand gekommen.

Eine Studie hat herausgefunden, dass sich Echtzeit-Marketing nicht nur positiv auf Standard-Marketingziele auswirkt, sondern auch die Effektivität anderer Marketingprogramme, einschließlich bezahlter und eigener Medien, beschleunigt .

Definition von Real-Time-Marketing

Real-Time-Marketing findet statt, wenn dein Unternehmen auf Besonderheiten reagiert, anstatt einen Marketingplan über Monate hinweg zu planen oder zu konzipieren. Das soll nicht heißen, dass du keinen Marketingplan in Echtzeit haben wirst, aber die Umsetzung wird schneller erfolgen. Das Ziel ist es, eine Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen und deine Markenposition zu vermitteln.

Du kannst Real-Time-Marketing planen, wenn es ein Ereignis oder einen aktuellen Trend gibt. Wenn du z. B. eine Anzeige auf eine aktuelle Modeerscheinung abstimmst, wird dein Unternehmen für deine Zielgruppe attraktiver, weil du sie verstehst. Real-Time-Marketing hilft dir, relevante Botschaften bereitzustellen, die auf Wünsche, Interessen und Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten sind.

Eine Möglichkeit für VermarkterInnen, eine Echtzeit-Marketingstrategie umzusetzen, ist eine aktive Präsenz in den sozialen Medien. Dein Social-Media-Team erfährt oft als erstes von einer aktuellen Modeerscheinung oder einem Trend, wenn es Social Listening betreibt. Außerdem kannst du mehr über dein Publikum und dessen aktuelle Interessen erfahren, indem du ihre eigenen Daten betrachtest.

EXTRA: Social Listening: Definition, Funktion und Anwendung

Bevor du eine Echtzeit-Marketingkampagne einführst, solltest du dir Gedanken über deine Zielgruppe machen. Was willst du mit ihrer Reaktion erreichen? Sobald du das Ziel kennst, kannst du deine Botschaft verfassen, egal ob es sich um einen Kommentar in den sozialen Medien, eine E-Mail oder eine Anzeige handelt.

Nachdem wir nun mehr über Echtzeit-Marketing wissen, wollen wir uns einige Beispiele ansehen.

Beispiele für Real-Time-Marketing

1. ALS Ice Bucket Challenge

Eine der besten Lektionen in Sachen Real-Time-Marketing ist die Ice Bucket Challenge von 2014. Dieses Phänomen ging um die ganze Welt, und jedes Unternehmen oder jeder Prominente, der an der Herausforderung teilnahm, beteiligte sich am Echtzeit-Marketing.

Die Teilnahme an der Challenge war eine Möglichkeit, das Bewusstsein für ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) zu schärfen und Geld zu sammeln. Da es sich jedoch um ein aktuelles Ereignis und einen Trend handelte, konnten die Unternehmen durch ihre Teilnahme die Stimmung und das Bewusstsein für ihre Marke steigern.

2. INBOUND

Jedes Jahr zieht die INBOUND tausende von Geschäftsleuten aus fast allen Branchen an, um mehr über Marketing, Vertrieb und Kundenservice zu erfahren.

Während dieser dreitägigen Veranstaltung sind Unternehmen und Fachleute in den sozialen Medien aktiv und kommentieren die Live-Events, wie z. B. HubSpot-Produktaktualisierungen und die Keynote-Rede.

All diese Social-Media-Beiträge und Kommentare zu den Live-Breakout-Sitzungen oder -Vorträgen sind Echtzeit-Marketing in Aktion.

3. Taco Bell

Taco Bell hat sich durch sein ausgeklügeltes Brand Messaging einen Ruf als großartiges Unternehmen erworben, dem man in den sozialen Medien folgt.

Der Grund dafür? Die Strategie von Taco Bell in den sozialen Medien besteht darin, ein enthusiastisches Echtzeitmarketing zu betreiben. Taco Bell antwortet täglich fast zweimal pro Stunde auf Nachrichten auf Twitter.

Das Unternehmen hat es sich zur Priorität gemacht, seinen KundInnen online zuzuhören, mit ihnen zu interagieren und sich mit ihnen auszutauschen. Ganz gleich, was an diesem Tag gerade passiert.

Fazit

Echtzeitmarketing ist eine großartige Strategie, um mit deinen KundInnen in Kontakt zu treten. Für die Umsetzung dieser Art von Marketing ist es jedoch wichtig, Konversationen und Stimmungen zu messen, um festzustellen, wie sich Echtzeitprogramme entwickeln werden. Für den Anfang kannst du kostenlose Monitoring-Tools verwenden oder in eine der vielen kostenpflichtigen Technologien zur Überwachung sozialer Medien investieren.

Dieser Artikel wurde von Rebecca Riserbato auf Englisch verfasst und am 08. Oktober 2020 auf www.blog.hubspot.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!