Form, Farbe & Design: Für mehr Reichweite in Social Media

212
Form, Farbe & Design: Für mehr Reichweite in Social Media
© Blue Planet Studio - stock.adobe.com

Weißt du, was die meist unterschätzte Zutat für mehr Reichweite in Social Media ist? Form, Farbe & Design! Das charakteristische Facebook-Blau kennt fast jeder. Und der dortige rote Button zeigt auf, dass gerade etwas Besonderes passiert: Jemand hat beispielsweise einen Post geliked, eine Nachricht geschickt oder die Bestätigung zur Aufnahme in einer Facebook-Gruppe ist erfolgt. Tatsächlich spielen Farben in den sozialen Medien, sowie in allen Bereichen des täglichen Lebens, eine essenzielle Rolle.

Erfahre im Folgenden acht Tipps, wie du mehr Reichweite in den sozialen Netzwerken erlangst.

1. Mehrwerte bieten

Wer in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Co. unterwegs ist, sollte das Design des UnternehmerInnenprofils nicht dem persönlichen Geschmack anpassen, sondern die Bedürfnisse und Ansprüche der Zielgruppe diesbezüglich im Auge haben.

2. Die Macht der Farben

Farben haben eine Signalwirkung, sie vermitteln eine Botschaft. Ebenso können sie dabei helfen, Vertrauen aufzubauen und die UserInnen zu animieren, länger auf dem UnternehmerInnenprofil zu verbleiben. Grundsätzlich kommt es auf die harmonische Verbindung von Text und Design an. Ersterer sollte in jedem Fall einen Mehrwert bieten, während das Design eine verlockende Stimmung kreieren und die SeitenbesucherInnen einladen sollte, länger auf dem Profil zu bleiben und weiterzulesen.

3. Kontinuität zahlt sich aus

Da schon die Auswahl und Konzeptionierung des Designs meist mit einem beträchtlichen Aufwand verbunden sein kann, liegt es nahe, den so gestalteten Online-Auftritt aufrechtzuerhalten. Häufige Wechsel der Farbspiele, der Schriftarten oder gar des Logos können einen negativen Einfluss auf den Markenerfolg haben. Tatsächlich ist Kontinuität mit Blick auf das Design eine wesentliche Grundlage dafür, langfristig eine Marke zu schaffen. Wer hingegen oftmals von Rot zu Grün und dann zu Gelb wechselt, kann eigene FollowerInnen möglicherweise abschrecken.

4. Eine Frage des Stils

Es ist elementar, bei der Designgestaltung auf hochwertige Qualität zu setzen. Die verwendeten Technologien, beispielsweise für die Bilderstellung sollten mit Bedacht ausgewählt sein und sich durch einen einheitlichen, authentischen Stil auszeichnen. Das ist bei dem Aufbau einer eigenen Marke unabdingbar. Die Menschen in den sozialen Netzwerken wollen nur erstklassige Bilder sehen. Kein Wunder, angesichts der Bilderflut auf Social Media. Mit Erstklassigkeit heben sich UnternehmerInnen von der Masse ab.

5. Design und Kommunikation

Die Erfahrung macht deutlich, wie wichtig es ist, durch ein authentisches Design zu brillieren und so die Aufmerksamkeit der LeserInnen auf sich zu ziehen. Das regelmäßige Posten von Beiträgen auf der Pinnwand ist ebenso wichtig wie ihre Wertigkeit. Damit die FollowerInnen auch die Möglichkeit haben, mit den UnternehmerInnen in Kontakt zu treten bzw. einen Anlass dafür zu haben, ist es wichtig, die Posts mit Fragen zu versehen und auf die Kommentare zu antworten. Denn ein hochwertiges Design und tolle Fotos bringen nichts, wenn die UserInnen nicht zum aktiv werden, eingeladen werden.

EXTRA: Bildgrößen für Social Media 2021: Instagram, Facebook, TikTok & Co.

6. Farben sind Emotion

Bei der Auswahl der Farben, Formen, Motive und Co. kommt es stets darauf an, schon im Vorfeld zu überlegen, was genau UnternehmerInnen vermitteln wollen und welche Zielgruppen sie ansprechen. Tatsächlich können Farben die menschliche Wahrnehmung in positiver Weise beeinflussen. Dadurch kann die Reichweite auf Social Media sukzessiv erhöht werden. Vorausgesetzt, man bleibt am Ball und postet regelmäßig.

7. Design und Schriftbild müssen zusammenpassen

Oft sind die ersten Sekundenbruchteile entscheidend dafür, ob UserInnen auf einer Seite bleiben oder ob sie weiter scrollen. Daher ist es wichtig, das Schriftbild optimal auf das Design abzustimmen, damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

8. Top abgestimmt

Viele UnternehmerInnen sind der Ansicht, dass das Design, mit dem sie sich in den sozialen Medien zeigen, gerne von der Corporate Identity abweichen kann. Jedoch ist das nicht empfehlenswert. Farbliche Diskrepanzen oder Kontraste zwischen dem Design der Internetpräsenz und dem Social-Media-Auftritt können im schlimmsten Fall sogar dazu beitragen, dass sich einige FollowerInnen verabschieden, weil sie das Vertrauen in die Marke verloren haben.

Fazit

Es sind oft nur die Feinheiten, mit denen ein Social Media Profil die UserInnenschaft begeistert und geradezu magisch immer neue FollowerInnen anzieht. Nichtsdestotrotz sind die Kontinuität und die Wertigkeit der Beiträge entscheidend, wenn man langfristig Erfolg haben will.

Louis Victor
Louis Victor ist Designer, Buchautor, Content Creator auf Instagram und Tiktok und Master of Arts, im wörtlichen sowie akademischen Sinne. Seit über zehn Jahren ist er Experte im Bereich Design, unter anderem für Social Media und hat bereits vielen Unternehmen zum Erfolg verholfen. Louis Victor hat klein angefangen und sich Stück für Stück zum Erfolg gearbeitet, heute sitzt er im Bewertungsteam des CCI, weil er seiner Leidenschaft für Design gefolgt ist.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!