Marketing-Kommunikation im Ausnahmezustand

78
Marketing-Kommunikation im Ausnahmezustand
© famveldman – stock.adobe.com

In den letzten Monaten haben MarketingspezialistInnen gelernt, dass Pläne selten in Stein gemeißelt sind. Stattdessen sind immer wieder Flexibilität und Anpassungsfähigkeit gefragt. Gerade in der Pandemie war es erforderlich, kontinuierlich „auf Sicht“ kommunizieren zu können. Dies stellte auch die Marketing-Kommunikation vor zahlreiche neue Herausforderungen. Doch wie steht es eigentlich um das Marketing von Medizintechnik-Firmen in der Pandemie?

Die Nebel lichten sich zwar langsam, doch langfristiges Pläneschmieden bleibt weiterhin schwierig. Auf ein derartiges Ausmaß einer Pandemie – sowohl in Bezug auf die Gefährdungslage für jeden einzelnen Menschen als auch auf die Kürze der Zeit, in der sie global voranschritt – war die Welt definitiv nicht vorbereitet. Ebenso waren auch Hersteller von Medizintechnik-Produkten von der stark gestiegenen Nachfrage überrascht.

In der Medizintechnik weisen eine solide Wertebasis und die allgegenwärtige Digitalisierung den Weg in der Kommunikation und Zielgruppenansprache.

Empathie und klare ethische Grundsätze sind wegweisend

Woran man sich im Bereich Marketing orientieren konnte, waren die bereits existierenden ethischen Grundsätze des Unternehmens und die Wertebasis. Zudem hatten und haben Medizintechnikfirmen ein sehr klar definiertes Ziel: Leben erhalten. Um diesem Grundsatz gerecht werden zu können, ist eines elementar: Empathie.

EXTRA: Notfallkoffer für Unternehmer: Bist du vorbereitet?

Führe dir vor Augen, in welcher Situation sich die PatientInnen befinden und wie sich ihr Alltag durch die Pandemie geändert hat. Evaluiere außerdem, vor welchen Herausforderungen das medizinische Fachpersonal steht. Dank eines empathischen Mindsets hast du, was benötigt ist, um die Fragen von Betroffenen beantworten zu können und zwar:

  • schnell
  • umfassend
  • auf den Punkt gebracht

Ethische Grundsätze und eine empathische Haltung helfen wie ein Kompass durch solch herausfordernde Zeiten wie diese zu navigieren. Nicht die Zahlungskräftigsten, Einflussreichsten oder Angesehensten erhalten den Zuschlag für ein oft lebenserhaltendes Produkt, sondern diejenigen mit dem größten Bedarf. Versuche also folgendes zu kommunizieren:

Wir geben unser Bestes, um Leben zu retten.

Diese klaren Grundsätze haben auch einen weiteren positiven Aspekt: MitarbeiterInnen waren und sind motivierter, auch unter extremen Voraussetzungen über sich hinauszuwachsen. Denn der Sinn hinter dem was man tut ist jederzeit klar zu erkennen. Das gilt auch für den Bereich Marketing-Kommunikation: Auch in sehr herausfordernden Zeiten solltest du PatientInnen, PflegerInnen, Fachkräfte, Ärzte und Ärztinnen stets schnell und gezielt über alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle und Medien die Informationen zugänglich machen, die sie benötigen.

Agilität, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit für optimale Marketing-Kommunikation

Gerade der Bereich Events zeigt, wie stark sich die Welt im vergangenen Jahr verändert hat. 2020 war Kreativität gefragt, um Vor-Ort-Events schnell in die Online-Welt zu verlagern. 2021 sehnen sich die Menschen wieder stark nach persönlichem Kontakt. Deshalb sind bei vertretbaren äußeren Bedingungen erst einmal hybride Event-Formate angesagt. Dies stellt sowohl logistisch als auch technologisch Anforderungen, die in der Kombination so neu sind.

Als Marketing-Kommunikationsexperte oder -Kommunikationsexpertin kannst du:

  • auf den 2020 geschaffenen Grundlagen aufbauen
  • Informationen weiter vertiefen
  • die jeweiligen Zielgruppen noch gezielter und intensiver ansprechen

Elementar bleiben Agilität, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, um zeitnah auf neue Herausforderungen und Fragestellungen reagieren zu können. Wer auch in unvorhersehbaren Zeiten in der Lage ist, basierend auf einer empathischen Herangehensweise agil zu planen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen, zeigt Verlässlichkeit und schafft Vertrauen.

EXTRA: Experten-Interview: Authentische Kommunikation mit Kunden

Für deine Kommunikation bedeutet das, kontinuierlich und umfassend über die bestehenden Möglichkeiten der PatientInnenversorgung zu informieren, auch wenn immer mehr Menschen der Risikogruppe geimpft werden können. Diese Informationen kannst du breit auf verschiedenen Kommunikationskanälen streuen – dem Blog, der Website und in sozialen Medien. Außerdem kannst du transparent über Unternehmensentwicklungen und Standpunkt berichten. Komplettiert wird das Engagement durch Weiterbildungsformate und Kooperationen, damit auch medizinisches Fachpersonal kontinuierlich über die aktuellen Therapiemöglichkeiten informiert wird.

In der Marketing-Kommunikation im Bereich der Medizintechnik geht es immer darum, die Produkte und Lösungen gemeinsam mit einem klaren Nutzen für PatientInnen und im Idealfall auch für medizinisches Fachpersonal zu kommunizieren.

Den Mehrwert vermitteln, Empathie zeigen und sich kümmern: Das ist in Zeiten wie diesen die Grundlage für ein vertrauensvolles Miteinander zum Wohle der PatientInnen.

Carola Grimminger
Carola Grimminger ist Kommunikationsprofi und Marketing-Expertin. Seit April 2019 ist sie bei ResMed in Deutschland leitend als Senior Manager Marketing Communications tätig und unterstützt damit die Kommunikation eines Vorreiters in der Entwicklung innovativer und digitaler Lösungen für die Schlaf- und Beatmungstherapie vor allem im außerklinischen Einsatz. Bei ResMed ist Carola Grimminger Mitglied im Global Brand Council und leitet das deutsche MarComms-Team mit 12 MitarbeiterInnen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der integrierten Marketing Kommunikation – also der nutzwertigen Verbindung von analoger und digitaler Welt. Eine sinnvolle Digitalisierung im Sinne der Patienten ist Carola Grimminger eine Herzensangelegenheit.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!