3 Tipps, um eine vertrauenswürdige Marke aufzubauen

101
3 Tipps, um eine vertrauenswürdige Marke aufzubauen
© Gajus – stock.adobe.com

Bei einer aktuellen Befragung des Edelman Trust Barometers gaben zahlreiche Menschen an, sie würden einer bekannten Marke mehr vertrauen als der Politik. Das klingt zunächst schockierend. Im Grunde ist es aber nicht verwunderlich. Viele Unternehmen haben längst verstanden, dass ihre Marke den Kern ihres Erfolges ausmacht. Kaufentscheidungen basieren heute zu etwa 80 Prozent auf Emotionen. Der Kunde möchte ein gutes Gefühl haben, wenn er einen Kauf tätigt. Er möchte sicher sein, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Das funktioniert, wenn die Marke für Vertrauen steht. Das einfache Bild eines Apfels auf einem technischen Gerät vermittelt dem Kunden sofort, dass er erstklassige Qualität und hochwertiges Design erhält. So geht Branding. Das Logo steht für die Firma. Die Firma steht für Qualität.

EXTRA: Ranking: Die Liste der wertvollsten Marken weltweit

Markenbildung hat viele Aspekte. Um es aber deutlich zu sagen: Es geht nicht darum, einen Anschein zu erwecken. Was die Marke verspricht, muss die Marke jederzeit halten. Wie es klappt eine vertrauenswürdige Marke zu etablieren, verraten dir diese 3 Tipps.

1. Zeig, wer du bist

Der erste Kontakt eines Kunden erfolgt heute meist über die Landingpage einer Website. Man erzielt mit seinem Unternehmen bessere Ergebnisse, wenn das Firmengebäude oder das Interieur gezeigt wird. Der Verkauf findet heute meist über das Internet statt, aber das Unternehmen ist real. Die MitarbeiterInnen sind wirkliche Menschen. Zeig ruhig, wo du arbeitest. Dann verbinden deine KundInnen mit deinem Produkt einen konkreten Ort.

2. Unterschätze die Wirkungsmacht deines Firmensignets nicht

Es gibt immer noch Unternehmen, die die Wirkungsmacht von Firmenlogos unterschätzen. Ein Logo ist aber ein wesentlicher Teil der Marke. Das Logo stellt eine einfache Verbindung zwischen dir und deinen KundInnen her. Im besten Fall ist das Logo eine Erzählung, die von deiner Marke berichtet. Denke an das Logo der Deutschen Bank. Ein Schrägstrich in einem Quadrat steht für kontinuierliches Wachstum in einem sicheren Rahmen. Mit einer professionellen Gestaltung deines Logos kannst du dein Unternehmen effektiv in Szene setzen. Arbeite dabei mit Licht und gezielter Aufmerksamkeit, um lange in Erinnerung zu bleiben.

EXTRA: Logo-Design-Trends für 2021: Das sind die Top 10!

3. Du musst dich nicht verstellen

Bleib am besten ganz du selbst. Authentisch sein, heißt sympathisch wirken. Deine KundInnen bauen Vertrauen auf, wenn sie den Menschen hinter dem Produkt für echt halten. Mit dem Aufbau ist es allerdings nicht getan. Versprich niemals etwas, das du nicht umsetzen kannst. Halte immer dein Wort. Und gib ruhig einen Fehler zu. Auch deine Unternehmenskultur trägt zur Markenbildung bei.

Can Üstün
Can Üstün, Experte für Leuchtreklame, hat als Geschäftsführer der Canberry GmbH vielfältige Erfahrungen im Bereich Unternehmenswerbung. Er weiß worauf es ankommt, um lange und positiv im Gedächtnis des Kunden zu bleiben, denn der erste Eindruck ist besonders wichtig. Zu seinem Arbeitsbereich gehört der Einsatz von Schrift mit unterschiedlichen Buchstaben-Typen und von 3D-Logos.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!