Messenger: Alles außer WhatsApp? 5 Alternativen

276
Messenger: Alles außer WhatsApp? 5 Alternativen
© LoboStudioHamburg - pixabay.com

Der WhatsApp Messenger, der zu Facebook gehört, ist zweifellos die beliebteste Messaging-Anwendung der Welt. Das Unternehmen bringt von Zeit zu Zeit neue Updates, um sicherzustellen, dass es immer auf dem neuesten Stand bleibt. Allerdings ist nicht jeder mit WhatsApp zufrieden. WhatsApp teilt Benutzerdaten mit Facebook, was bei vielen NutzerInnen für Kritik sorgt. Wenn du auf der Suche nach einem sichereren und persönlicheren Messenger bist, findest du hier fünf Alternativen.

1. Telegram

Telegram macht WhatsApp schon seit einigen Jahren Konkurrenz. Die Open-Source-Messaging-Anwendung ist nach wie vor die beste WhatsApp-Alternative, die es gibt. Neben den üblichen Nachrichten-Funktionen, die sowohl WhatsApp als auch Telegram betreiben, bietet letzterer unter anderem auch Supergruppen von bis zu 100.000 Personen, öffentliche Kanäle, Benutzernamen, Datenaustausch von bis zu 1,5 GB, Passcode-Sperren und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im geheimen Chat an.

Darüber hinaus kann Telegram – im Gegensatz zu WhatsApp – auf mehreren Plattformen gleichzeitig verwendet werden, so dass du mit der Textverarbeitung auf deinem Telefon beginnen und diese dann auf deinem PC fortsetzen kannst. Seit kurzem verfügt Telegramm auch über eine Videoanruf-Funktion. Verfügbar ist die kostenlose App für: Android, iOS, Windows Phone, Windows, macOS, Linux und das Web.

2. Signal

Open Source Systems, das Unternehmen, das die Ende-zu-Ende-Verschlüsselungstechnologie in WhatsApp und dem Facebook Messenger betreibt, bietet seine eigene Messaging-App mit dem Namen Signal Private Messenger an. Signal bietet im Vergleich zu WhatsApp eine Reihe von Sicherheitsvorteilen.

Im Gegensatz zu WhatsApp bietet die Open-Source-Anwendung verschlüsselte Einweg-Nachrichten, Bildschirmsicherheit (verhindert das Anfertigen von Screenshots) und vieles mehr. Außerdem verschlüsselt Signal seine Backups, Anrufe und alle anderen Daten in der Anwendung. Sogar die Dateien, die du mit Signal sendest, sind geschützt. Die kostenlose App ist für Android und iOS verfügbar.

EXTRA: Die Top 10 beliebtesten Werbungen auf YouTube

3. Kik

Kik ist eine Messaging-Anwendung für BenutzerInnen, die ihre Nummer nicht preisgeben möchten. Chat-Dienste wie WhatsApp verlangen von den BenutzerInnen, dass sie ihre Nummer verwenden. Für Kik ist nur eine E-Mail nötig. Sobald du dich mit deiner E-Mail-ID für den Dienst angemeldet hast, erstellt Kik einen Benutzernamen für dich, den du mit anderen Kik-NutzerInnen zum Chatten teilen kannst. Mit Kik verlierst du keine Messaging-Funktionen. Du hast Zugang zu allen wichtigen Funktionen, darunter Textnachrichten, Emoticons, Aufkleber, Geschenke, Foto- und Video-Sharing, Gruppen-Chats und vieles mehr. Die kostenlose App ist für Amdriod und iOS verfügbar.

4. Skype

Skype ist ohne Zweifel eine der besten Business-Chat-Anwendungen auf dem Markt. Mit der Macht von Microsoft im Rücken hat Skype alle anderen Anwendungen seiner Art in den Schatten gestellt. Dieser Fortschritt ging allerdings auf Kosten des persönlichen Chats. Wenn du viele Video- und Sprachanrufe führst, dann ist Skype eine gute Wahl. Gerade für Auslandsgespräche ist die Ton- und Videoqualität von Skype weitaus besser als die der Konkurrenz. Skype besitzt auch eine Gruppen-Videoanruf-Funktionalität. Skype ist kostenlos für Android, iOS, MacOS, Windows und das Web verfügbar.

5. Threema

Wenn du dich vor allem um deine Daten sorgst, dann ist Threema die richtige Anwendung für dich. Threema verschlüsselt alle Daten, einschließlich Nachrichten, freigegebene Dateien und sogar Statusaktualisierungen. Leider fehlen ihr WhatsApp-Funktionen wie Sprach- und Videoanrufe. Neben der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sammelt die App auch keine Metadaten und bietet verschiedene verschlüsselte Backup-Optionen. Threema ist quelloffen und verfügt über eine sehr transparente Datenschutz-Information, so dass deine Sicherheit während der Nutzung der App in guten Händen liegt.

Es enthält auch die üblichen Messaging-Funktionen sowie einen Web-Client, der ähnlich wie WhatsApp Web funktioniert, aber einige Besonderheiten aufweist, wie die Möglichkeit, eine Umfrage in Gruppen zu erstellen, Chats mit Passwort- oder Fingerabdruckschutz und anonyme Chats (keine Nummer erforderlich). Threema ist eine kostenpflichtige App, aber ein Muss, wenn bei dir Datenschutz und Sicherheit großgeschrieben wird. Du findest sie für Android, iOS sowie im Web. Sie kostet 3,99 Euro.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 23.12.2019 auf www.beebom.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!