Die eigene Firmenwebsite: Heutzutage unverzichtbar

338
Die eigene Firmenwebsite: Heutzutage unverzichtbar
© Burst - pexels.com

Im digitalen Zeitalter angekommen, wo wir zu großen Teilen über Smartphones, Tablets und generell häufig virtuell miteinander kommunizieren, sollte man meinen können, es gäbe mittlerweile kein Unternehmen mehr in der Bundesrepublik, das noch ohne eigene Webseite auskommt. Doch selbst in Zeiten, wo der digitale Einzelhandel den stationären immer weiter ablöst und sogar Versicherungen und Banken zunehmend virtuell beraten und vermarkten, ist dies nicht der Fall.

Eine Studie des Statistischen Bundesamtes zeigt, dass 2018 immer noch 33 % aller Unternehmen in Deutschland keine eigene Internetpräsenz betrieben haben.

Dabei sollte eine Webseite für Unternehmen heute so selbstverständlich sein wie der Telefonanschluss. Jeder dritte Betrieb verzichtet jedoch darauf. Über die Gründe lässt sich nur mutmaßen.

Warum jedes dritte Unternehmen noch keine Website hat

Die Angst vor hohen Kosten für die Erstellung einer Webseite dürfte nach wie vor eine der Hauptursachen dafür sein, weshalb auch heute noch viele Unternehmen nicht online gegangen sind. Diese Begründung erweist sich bei näherer Betrachtung jedoch als nicht haltbar.

Insbesondere, wenn der Webseite kein aufwendiges Shopsystem hinterlegt ist, sondern es sich um eine reine Informationsseite handelt, bleiben die Kosten durchaus im überschaubaren Bereich. Auch teure Webdesigner werden nicht mehr benötigt dank innovativer Lösungen. Ganz ohne Programmierkenntnisse kann inzwischen jeder eine Homepage erstellen. Durch diese Möglichkeit braucht kein Unternehmen mehr ohne eigene Visitenkarte im Internet zu bleiben und kann von den zahlreichen Vorteilen der eigenen Firmenhomepage profitieren:

Die Vorteile einer eigenen Website für Unternehmen

Die Gründe, warum eine Website für Unternehmen sinnvoll ist, sind zahlreich. Ein Hauptgrund liegt darin, dass viele Betriebe darin einen virtuellen Verkäufer sehen, der 24 Stunden am Tag für die Kunden verfügbar ist. Denn ein großer Teil der Suche nach Produkten und Dienstleistungen findet heute selbstverständlich über Smartphone und Notebook über das Internet statt. Unternehmen, die hier nicht vertreten sind, kommen auch nicht zum Zug. Schließlich kann nicht jeder Kunde von der Existenz des Unternehmens Bescheid wissen.

EXTRA: Storytelling mit der Domain: 3 Tipps, wie du Neugier weckst

Die Webseite ist 24 Stunden am Tag erreichbar und liefert dem Kunden die ersten wichtigen Informationen, ganz egal, ob er sich während der Mittagspause nach einem Angebot erkundigen möchte oder um 3 Uhr in der Nacht. Selbst bei einer einfach gehaltenen Webseite erfährt er rasch die E-Mail-Adresse des Unternehmens und kann seine Anfrage versenden, die spätestens am nächsten Werktag beantwortet werden kann.

So werden Unternehmen von Kunden gefunden

Die Inhalte der Webseite lassen sich außerdem auch auf bestimmte Suchbegriffe, sogenannte Keywords, optimieren. Sucht ein potenzieller Kunde in einer Suchmaschine nach diesem Begriff, ist die Chance damit deutlich höher, dass die Webseite des Unternehmens auch in den Suchergebnissen auftaucht und geklickt wird.

Suchmaschinenoptimierung erleichtert es, Kunden und Anbieter miteinander zu verbinden.

Wie etabliert Unternehmenswebseiten mittlerweile bereits sind, merken Geschäftsführer, Außendienstmitarbeiter und auch Mitarbeiter im Telefonservice immer wieder auch im direkten Kontakt mit Kunden. Fragen diese nämlich nach der Webseitenadresse und man muss entgegnen, dass es eine solche nicht gibt, so löst das häufig Verwunderung aus.

Imagepflege über das Internet

Für viele Marken ist die Website heute bereits der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Brand. Nirgendwo sonst lässt sich das Image des Betriebs so gut gestalten und pflegen. Hier lassen sich Dienstleistungen, Produkte und auch Alleinstellungsmerkmale präsentieren und ins gewünschte Licht rücken, sodass die Markenbotschaft beim Kunden ankommt.

Die Customer Journey beginnt auf deiner Website

Ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland besitzt auch heute noch keine eigene Webseite. Die Gründe dafür sind häufig falsche Annahmen hinsichtlich der Kosten und des Aufwandes für die Webseitenerstellung und den Betrieb. Darüber hinaus sind die Vorteile, die mit einer Firmenhomepage gegeben sind, oft gar nicht klar. Die Webseite gilt heute als Visitenkarte im Internet und erleichtert es Kunden, ein Unternehmen überhaupt zu finden. Denn ein großer Teil der Customer Journeys beginnt heutzutage online und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Daher ist eine Firmenwebseite, die jederzeit aufrufbar ist und zu den richtigen Suchbegriffen gefunden wird, unverzichtbar.

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein