Werbeagentur oder Grafiker: Wann bucht man wen?

3073
Werbeagentur oder Grafiker: Wann bucht man wen?
© drubig-photo – stock.adobe.com

Um als Unternehmen erfolgreich zu sein gehört neben einem hochwertigen Produkt oder einer verlässlichen Dienstleistung auch der öffentlichkeitswirksame Auftritt. An dieser Stelle holen sich Unternehmen in aller Regel professionelle Hilfe. Hierzu bieten sich verschiedene Wege an.

Zum einen ist es möglich, die Leistungen einzelner Experten in Anspruch zu nehmen. Nach Bedarf kann bei dieser Variante jede Dienstleistung einzeln gebucht werden, beginnend bei Konzeptern über Texter und Programmierer bis hin zu Grafikern. Die zweite Möglichkeit stellt die Beauftragung einer Werbe- und Marketingagentur dar.

Auch hier werden Experten der einzelnen Fachbereiche in ein Projekt gebucht. Jedoch arbeiten die einzelnen Bereiche in mehr oder weniger ständiger Zusammenarbeit, so dass das gesamte Projekt in die Hände eines eingespielten Teams gegeben werden kann. Um klar abwägen zu können, welche der beiden Optionen im Einzelfall Sinn macht, sollten einige Faktoren bedacht werden.

Wann ist eine Werbeagentur das Richtige für dich?

Die Unterstützung einer Werbeagentur kann unter Umständen von Vorteil sein. Die beiden offensichtlichsten Punkte, die für die Dienste einer Agentur sprechen, liegen relativ klar auf der Hand:

  1. Die geballte Kompetenz der verschiedenen Fachbereiche
  2. Kurze Kommunikationswege

Unternehmen, die eine professionelle Agentur mit der Betreuung ihres Projekts beauftragen, buchen nicht nur eine Leistung, sondern ein komplettes Paket. Die Suche nach einzelnen Experten entfällt, denn bei Beauftragung einer Agentur stehen in aller Regel Experten sämtlicher benötigter Fachbereiche zur Verfügung.

EXTRA: In 6 Schritten zur passenden Content-Marketing-Agentur

Ein weiterer Faktor, der für die Zusammenarbeit mit einer Agentur spricht, ist die Betreuung des gesamten Projekts an einer Stelle. Alle Teilbereiche, vom Texten über das Design bis hin zu rein organisatorischen Faktoren, fließen zusammen.

Anstatt sich mit jedem Einzeldienstleister separat auszutauschen, gehen hier sämtliche Informationen über einen Tisch. Insbesondere bei umfangreichen Projekten kann die Wahl der Agentur daher sinnvoller sein. Dies gilt vor allem dann, wenn zwar eine Idee vorhanden, jedoch der Umfang der Kampagne unklar ist.

Agenturen haben die Freiheit, die einzelnen Teilbereiche aus eigenem Hause zur Betreuung und Umsetzung eines Projekts je nach Bedarf dazu zu buchen und bieten daher eine gewisse Flexibilität – insbesondere für komplett neue Kampagnen.

Die Einzeldienste der jeweiligen Profis am Ende auf einen klaren Nenner zu bringen, der dem entspricht, was sich ein Unternehmen als Endprodukt vorgestellt hat, ist oftmals eine organisatorische Herausforderung. Daher spricht die Arbeit im Team klar für die Dienste einer Agentur.

Ceckliste: Wann macht eine Agentur Sinn?

Zusammenfassend ist also zu sagen, die Wahl einer Agentur macht Sinn, wenn

  • :ein neues Konzept erstellt werden soll,
  • das Unternehmen auf nur wenig oder gar keine Erfahrung bezüglich der Eigenvermarktung zurückgreifen kann,
  • es sich um ein umfangreiches Projekt handelt, zu dessen Umsetzung die Dienste mehrerer verschiedener Experten notwendig sind.

EXTRA: Inbound Marketing: Maël Roth im Experten-Interview

Wann lohnt es sich einen Grafiker zu engagieren?

Wie auch die Unterstützung einer Agentur hat das Buchen einzelner Dienstleistungen Vorteile. Insbesondere dann, wenn bereits ein Konzept auf festen Beinen steht, kann es durchaus sinnvoll sein, lediglich die einzelnen Leistungen eines Grafikers, Programmierers oder Texters zu buchen – insbesondere aus finanzieller Sicht.

Oftmals verfügt ein Unternehmung bereits über einen gewissen Erfahrungsschatz oder einen genauen Plan, was die Gestaltung und Umsetzung neuer Marketingmaßnahmen betrifft.

In diesem Fall ist das einzelne Buchen von Experten sicherlich die kostengünstigere und auch sinnvollere Option. Auch wenn lediglich ein „Update“ der bestehenden Kampagne angestrebt wird, kann die stundenweise Buchung der einzelnen Profis ebenso Sinn machen. Ein Grafiker oder Webdesign verfügt meist über kürzere Kommunikationswege und kann auch schneller auf die Belange des Kunden reagieren.

Checkliste: Wann macht ein Grafiker Sinn?

Hier lässt sich also zusammenfassend sagen, dass die Einzelbuchung von Experten sinnvoll ist, wenn:

  • eine erfahrene Marketingabteilung oder ein erfahrener Zuständiger die Organisation in die Hand nehmen kann,
  • es sich als kosteneffizienter herausstellt, die verschiedenen Experten einzeln zu buchen,
  • Vorstellungen und Konzepte, die bereits eine gewisse Form haben, umgesetzt werden sollen,
  • lediglich einzelne Teilbereiche einer bestehenden Kampagne einen Refresh benötigen.

Fazit: Fragen stellen und beantworten

Werbung sollte etwas Einzigartiges sein, individuell und entsprechend der Ansprüche des zu bewerbenden Unternehmens optimal auf den Einzelfall zugeschnitten. Gleiches muss daher für die Wahl der praktischen Umsetzung gelten. Ein Pauschalrezept oder einen allgemeingültigen Rat für oder gegen die Dienste einer Agentur oder einzelner Dienstleister gibt es daher leider nicht, wenn man aber die genannten Ratschläge auf sein Unternehmen münzt, wirst du erfolgreich sein.

Unser Tipp: ePaper „Verkaufen“

Schnapp dir mehr Know-how und konkrete Praxistipps:

Artikel in dieser Ausgabe:

✓ 10 unmögliche Verkaufsfloskeln, die potenzielle Käufer verschrecken
✓ Brauchen wir in Unternehmen eine Fehlerkultur?
✓ Konflikte im Team: So verbesserst du die Zusammenarbeit

ePaper kostenlos lesen

Anja Fries
Mein Name ist Anja Fries und ich bin Texterin bei der Werbeagentur mindmelt. Ich mache in erster Linie Texte für Webseiten, Prospekte und Werbekampagnen. Einige meiner Texte im Webdesign können Sie im Bereich Referenzen unserer Webseite www.mindmelt.de sehen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!