Kundenbindung: Warum Sie Ihre Kunden wie Freunde behandeln sollten!

1384

Von der Zielgruppe zum Freundeskreis

Nur, wer seine Kunden gut kennt, versteht auch ihre wechselnden Ansprüche und Bedürfnisse. Wer sich nur oberflächlich mit seinen Kunden beschäftigt, für den wird das Kundenverhalten immer rätselhaft bleiben. Daher gilt für Sie als Unternehmen: Ohren und Augen auf, sprechen Sie mit Ihren Kunden! Als StartUp sollten Sie viel Wert auf direkten Kundenkontakt legen, d.h. fragen Sie direkt nach, ob Ihre Kunden zufrieden sind, was Ihnen besonders gefallen hat und was sie sich als ergänzenden Service wünschen.

Im Gegensatz zum Großunternehmen brauchen Sie dafür keine eigene Serviceabteilung, fragen Sie ihre Kunden frei heraus, rufen Sie sie an oder verteilen Sie Feedback-Postkarten – so definieren Sie Ihre Zielgruppe und lernen sie so gut wie Freunde kennen. So vergrößern und erhöhen Sie die Vertrauensbasis und bekommen wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Unternehmen noch besser positionieren und optimieren können. Sind Ihre Kunden alt oder jung? Wollen Sie „günstig“ oder „premium“? Herrscht in Ihrer Zielgruppe ein bestimmtes Lebensgefühl? Um Ihre Kunden zu Freunden zu machen, müssen sie sich als Kunden verstanden fühlen und das Gefühl haben, dass die angebotenen Produkte perfekt auf ihr Leben abgestimmt sind. Finden Sie heraus, welche Einstellungen und Wertvorstellungen Ihre Kunden bewegen – so kreieren Sie Produkte, die genau das sind, was Ihre Zielgruppe anspricht.

Stimmt der Service nicht, ist der Kunde weg

Gute Produkte sind noch lange nicht alles: Kunden kaufen ein Produkt oder entscheiden sich für eine Dienstleistung, weil Design, Leistung oder Preis verlockend sind, weil Sie das Markenimage ansprechend finden, oder weil der Anbieter einen ausgezeichneten Service verspricht. Wenn sich aber dieser Service als unterirdisch herausstellt, werden sich Käufer sicherlich kein zweites Mal für dieses Unternehmen entscheiden. Bei sich immer mehr ähnelnden Produkten kann der Service heute den entscheidenden Ausschlag geben.

Sie wollen Ihre Kunden zu Ihren Freunden machen? Dann fragen Sie sich, was Freunde wirklich ausmacht: Echte Freunde sind füreinander da, sie helfen, wenn man sie braucht. Bieten Sie Ihren Kunden genau das: Lassen Sie sie nicht im Regen stehen bei einem Problem, sondern helfen Sie Ihnen, wie Sie auch Ihren Freunden helfen würden. Der Kunde kommt beispielsweise mit seinem neuen Rechner nicht zurecht und benötigt dringend Hilfe? Dann bekommt er schnell und zuvorkommend Hilfe – anstatt bei einem großen IT-Unternehmen Ewigkeiten in der Warteschleife zu hängen, um dann einen Termin in der folgenden Woche zu bekommen. Versetzen Sie sich in Ihre Kunden hinein und machen Sie es Ihnen so leicht und angenehm wie möglich. Auf diese Weise gewinnen Sie nicht nur zufriedene Kunden, sondern gute Freunde, die Ihrem Unternehmen vertrauen und sicherlich nicht das letzte Mal bei etwas Ihnen gekauft haben.

Mit diesen 7 Schritten führen Sie Ihr Unternehmen zum Erfolg:

  1. Seien Sie sich Ihrer Stärken bewusst und kommunizieren Sie diese.
  2. Sehen Sie Ihren Kunden als Freund, dann verkaufen Sie von selbst.
  3. Gehen Sie in Sachen Service die Extrameile für Ihren Kunden.
  4. Verbessern Sie nicht nur Bestehendes, sondern erfinden Sie das Geschäft neu.
  5. Stellen Sie den Nutzen und nicht den Profit in den Vordergrund.
  6. Legen Sie Wert auf die Meinung Ihres Kunden.
  7. Streben Sie eine langfristige Beziehung mit Ihrem Kunden an.

Die Kundenbeziehung ist der Schlüssel zum Verkaufserfolg. Es geht nicht mehr um schnellen Gewinn, langfristiger Erfolg ist das, was zählt. Sehen Sie Ihre Kunden immer als Community! Selbst wenn noch nicht alle Merkmale einer „echten“ Kunden-Community erfüllt sein sollten. Betrachten Sie Ihre Kunden von Anfang an als einen Freundeskreis. Sie werden merken: Wenn Sie Menschen wie Freunde behandeln, dann werden sie irgendwann tatsächlich Ihre Freunde sein.

1
2
Jürgen Frey
Jürgen Frey (Giengen) ist Dipl.-Wirtschaftsingenieur und berät als Vertriebsexperte der tempus GmbH Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Seine langjährige Arbeit im Vertrieb hat ihn alle Tücken des Vertriebsalltags enttarnen lassen, so dass er jetzt zeigt, wie einfach gutes Verkaufen funktioniert: In Vorträgen teilt er seine Expertise und offenbart völlig neue Arbeitsmethoden und Strategien. 2012 erschien sein Buch "Mein Freund, der Kunde – Ohne Tricks und Fallen Kunden gewinnen und behalten".

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!