Mitarbeiter stärken: 5 Tipps für motiviertes & leistungsstarkes Personal

380
Mitarbeiter stärken: 5 Tipps für motiviertes & leistungsstarkes Personal
© TeamDaf - stock.adobe.com

Als Führungskraft gibt es viele Möglichkeiten, das Unternehmen und die Mitarbeiter zu stärken und noch erfolgreicher zu gestalten. Besonders das Fördern sowie Unterstützen des Personals ist wichtig. Dieser Artikel gibt dir 5 wertvolle Tipps mit auf den Weg wie du das Selbstbewusstsein deines Personals zu steigerst und dadurch den beruflichen Erfolg erhöhst.

5 Tipps für mehr Selbstbewusstsein und beruflichen Erfolg

1. Firmenfitness verbindet und motiviert Mitarbeiter

Der Effekt von Sport auf die berufliche Leistungsfähigkeit wird oft unterschätzt. Bereits wenige Minuten Bewegung führen dazu, dass unser Gehirn besser durchblutet wird. Möchtest du die Leistungsfähigkeit deines Personals verbessern, biete Firmenfitness an.

Hierbei geht es nicht darum, sich komplett zu verausgaben, sondern darum sich ein wenig zu bewegen sowie Kontakte zum Team zu knüpfen. Es gibt somit mehrere Gründe, welche für die Integration von Sport im Unternehmensalltag sprechen.

2. Selbstständigkeit fördern und verantwortungsvolle Tätigkeiten anbieten

In vielen Unternehmen findet Mikromanagement statt. Jeder Schritt, sei er noch so klein, wird begutachtet, analysiert sowie bewertet. Das führt dazu, dass sich MitarbeiterInnen kontrolliert und wenig geschätzt fühlen.

Daher solltest du deinen Angestellten Aufgaben geben, die sie alleine und ohne Kontrolle ausführen. Sie werden dein Vertrauen zu schätzen wissen und sich so bei der Ausführung der Tätigkeiten noch mehr Mühe geben. Langfristig hast du dadurch zudem weniger Aufwand, denn du hast die Möglichkeit, dich komplett auf das Kerngeschäft zu fokussieren.

3. Aufstiegschancen bieten und Anreize erschaffen

Um die Motivation der ArbeitnehmerInnen zu fördern, sollten ArbeitgeberInnen Aufstiegschancen bieten. Im Lauf der beruflichen Arbeitszeit wünschen sich die meisten Menschen Anreize. Ermöglichst du es deinem Personal positive Zukunftsperspektiven aufzuzeigen, wirst du mehr Leistungsfähigkeit sowie Zielstrebigkeit beobachten. Diese Eigenschaften sind wichtig, um berufliche Aufgaben effizient abzuwickeln.

In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll, klare Modelle zu schaffen, die für alle Angestellten zugänglich sowie verständlich sind. Belohne außerordentliche Kompetenz und beginne damit Fortbildungen zu unterstützen. Dadurch ist es möglich, unternehmerische Prozesse erfolgreicher sowie besser abzuwickeln.

4. Kommunikationskanäle optimieren und Mitarbeiter einbeziehen

Nur wer im Unternehmen beachtet und geschätzt wird, baut langfristig ein gesundes Selbstvertrauen im Beruf auf. Deshalb ist es wichtig, dass du die Kommunikationskanäle im Betrieb verbesserst. Führe regelmäßig Updates über die betriebliche Situation und mögliche Neuerung durch. Dabei solltest du alle Angestellten mit einbeziehen sowie aufgeschlossen für Wünsche sowie Anregungen von ihnen sein.

EXTRA: Visuelle Kollaboration: So unterstützt du deine hybriden Mitarbeiter

5. Aus Fehlern lernen: Nobody is perfect

Fehler passieren nicht nur Angestellten. Auch Führungskräften passieren sie. Hast du gemerkt, dass du dich falsch verhalten hast, stehe zum Irrtum. Das macht dich nicht nur sympathisch, sondern fördert das Selbstvertrauen deiner MitarbeiterInnen. Unterlaufen ihnen Fehler, wissen sie, dass dies menschlich und normal ist. Hier gibt es keinen Raum für Selbstzweifel. Aus diesem Grund solltest du bei Missgeschicken hinter deinem Personal stehen und es motivieren.

Fazit

Es gibt viele Wege, Mitarbeiter zu stärken und so den betrieblichen Erfolg zu erhöhen. Dabei solltest du dir immer der Wünsche sowie Bedürfnisse des Personals bewusst zu sein. Nur so ist es möglich, das Team zu motivieren und langfristig zusammenzuhalten. Besonders positiv auf das Klima im Unternehmen wirken sich Firmensport und das Schaffen von Anreizen aus. Auch durch die Förderung der Selbstständigkeit der MitarbeiterInnen wird ein positiver Effekt auf die Leistungsfähigkeit erzielt.

Mikromanagement sowie destruktive Kritik bei Fehlern sollten dabei fern bleiben. Besser ist es, offene Kommunikationskanäle zu schaffen und alle Angestellten an ihnen teilhaben zu lassen, um die Zusammengehörigkeit zu stärken.

Kathrin Renée Schüpbach-Schäfer
Fasziniert von Menschen und ihrem grenzenlosem Potential, gründete Kathrin Renée Schüpbach-Schäfer vor über 20 Jahren ihre QueensRanchAcacemy in der Schweiz. Zuvor begleitete sie verschiedenen Spitzenpositionen in der Wirtschaft. Hierbei trug sie zuletzt die Verantwortung im Human Resource Management eines Grossunternehmens mit über 6’500 Mitarbeitern. Sie ist erfolgreiche Trainerin und Coach in der Persönlichkeitsentwicklung, sowie Buchautorin und Speakerin.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!