Veränderungsmanagement: Definition, Ziele & Arten

175
Veränderungsmanagement: Definition, Ziele & Arten
© tadamichi - stock.adobe.com

Wenn dein Unternehmen Projekte oder Initiativen durchführt, sind häufig Änderungen erforderlich. Veränderungen:

  • der Prozesse
  • der Aufgabenbereiche
  • der Organisationsstrukturen
  • der Art und des Einsatzes von Technologien

In Wirklichkeit sind es jedoch die MitarbeiterInnen deines Unternehmens, die letztendlich ihre Arbeitsweise ändern müssen. Wenn sie bei ihren persönlichen Veränderungen nicht erfolgreich sind oder wenn sie keine neuen Arbeitsweisen annehmen, wird dein Projekt scheitern. Im Gegensatz dazu werden die gewünschten Ergebnisse geliefert, wenn die MitarbeiterInnen die geforderten Veränderungen annehmen und erlernen.

Change Management: Definition

Change Management (dt.: Veränderungsmanagement) ist eine Disziplin, welche MitarbeiterInnen auf Veränderungen vorbereitet. Hierbei werden die Personen ausgerüstet und unterstützt, damit sie Veränderungen erfolgreich umzusetzen können. Folglich kann der Erfolg eines Unternehmens gesteigert werden.

EXTRA: Erfolgsfaktor Mitarbeiter: Change Management muss menschlich sein

Individuelles Change Management erfordert ein Verständnis dafür, wie Menschen Veränderungen erleben und was sie brauchen, um sich erfolgreich zu verändern. Es benötigt auch Fachwissen darüber, was den MitarbeiterInnen zu einem erfolgreichen Übergang verhilft:

  • welche Botschaften müssen die MitarbeiterInnen wann und von wem hören
  • wann ist der optimale Zeitpunkt, jemandem eine neue Fähigkeit beizubringen
  • wie coacht man Menschen darin neue Verhaltensweisen zu zeigen
  • was bewirkt, dass Veränderungen in der Arbeit angenommen werden

Individuelles Change Management stützt sich auf Disziplinen wie Psychologie und Neurowissenschaften, um handlungsfähige Rahmenbedingungen auf individuelle Veränderungen anzuwenden.

Organisatorisches Change Management

Während der Wandel auf der individuellen Ebene stattfindet, ist es für ein Projektteam oft unmöglich, den Wandel von Person zu Person zu bewältigen. Organisatorisches oder initiatives Veränderungsmanagement liefert Maßnahmen, die du auf Projektebene ergreifen musst, um alle Personen im Projekt zu unterstützen.

Organisatorisches Change Management: Ziele

Beim organisatorischen Veränderungsmanagement geht es zunächst darum, die Gruppen und Personen zu identifizieren, die sich als Ergebnis des Projekts ändern müssen sowie die Weise, wie sie sich ändern müssen.

Das organisatorische Veränderungsmanagement umfasst dann die Erstellung eines maßgeschneiderten Plans. Somit wird sichergestellt, dass die betroffenen MitarbeiterInnen das Bewusstsein, die Führung, das Coaching und die Schulung erhalten, die sie für eine erfolgreiche Veränderung benötigen. Die Förderung erfolgreicher individueller Übergänge sollte der zentrale Schwerpunkt der Aktivitäten im organisatorischen Veränderungsmanagement sein.

EXTRA: 8 Mythen über Change Management

Organisatorisches Veränderungsmanagement ist eine Ergänzung zu deinem Projektmanagement. Das Projektmanagement stellt sicher, dass die Lösung deines Projekts entworfen, entwickelt und umgesetzt wird, während das Veränderungsmanagement dafür sorgt, dass die Lösung deines Projekts effektiv angenommen, erlernt und genutzt wird.

Unternehmensweites Change Management

Bette ein unternehmensweites Veränderungsmanagement in die Rollen, Strukturen, Prozesse, Projekte und Führungskompetenzen deiner Firma ein:

  • Veränderungsmanagementprozesse werden konsequent und effektiv auf Projekte angewandt
  • Führungskräfte haben die Fähigkeit ihre Teams durch Veränderungen zu führen
  • Mitarbeiter wissen, was sie tun müssen, um erfolgreich zu sein

Das Endergebnis einer unternehmensweiten Change-Management-Strategie ist, dass Einzelpersonen Veränderungen schneller und effektiver annehmen und Unternehmen in der Lage sind:

  • schnell auf Marktveränderungen zu reagieren
  • strategische Initiativen zu ergreifen
  • neue Technologien schneller und mit geringeren Auswirkungen auf die Produktivität einzuführen

Diese Fähigkeit ist jedoch kein Zufall, sondern erfordert einen strategischen Ansatz, um das Veränderungsmanagement in der gesamten Organisation zu verankern.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und auf www.prosci.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!