Unternehmenskultur: Warum jeder Mitarbeiter wichtig ist

981

Hast du dich schon mal gefragt, ob deine Mitarbeiter wirklich ihre volle Leistung bringen? Oder fragst du dich, warum das letzte Projekt nicht so erfolgreich war? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es an einer geringen emotionalen Bindung deiner Mitarbeiter liegt. Denn laut des Gallup Engagement Index haben 85 von 100 Mitarbeitern keine oder nur eine geringe emotionale Bindung zu dem Unternehmen, für das sie arbeiten.

Des Weiteren hat die Studie ergeben, dass jeder Mitarbeiter ohne emotionale Bindung dem Unternehmen 34 Prozent seines Jahresgehalts kostet. Die Hauptgründe sind geringe Produktivität, Krankheit und Konflikte. Dies zeigt auf, warum jeder im Unternehmen wichtig ist. Denn der Einzelne hat direkten Einfluss auf die Gesamtleistung des Unternehmens.

Du bist für die Kultur in deinem Unternehmen verantwortlich

Nahezu jeder CEO wird entweder: „Unsere Mitarbeiter sind wichtig“, oder: „Ohne unsere Mitarbeiter würden wir unsere Ziele nicht erreichen“ in exakt dieser oder leicht abgewandelter Wortwahl mit großer Wahrscheinlichkeit schon einmal gesagt haben. Es ist jedoch ein Unterschied, ob diese Sätze nur in der Öffentlichkeit gesagt oder auch im Unternehmen wirklich gelebt werden. Wer etwa behauptet: „Meine Kinder haben höchste Priorität“ und trotzdem jeden Tag lange arbeiten geht und somit wenig Zeit mit ihnen verbringt, dem wird man irgendwann nicht mehr glauben.

Genauso ist es mit deinen Mitarbeitern. Wenn du sagst, dass dir deine Mitarbeiter wichtig sind, du dich in Wirklichkeit aber nicht um sie sorgst, wird sich das negativ auf dein gesamtes Unternehmen auswirken. Denn genau dieses Verhalten ist die Grundlage für Misstrauen und mangelnde Motivation. Wir Menschen sind soziale Wesen, die stets auf ihre Umgebung reagieren und sehr einfach erkennen können, ob du wirklich hinter deinen Aussagen stehst. Du als Führungskraft trägst die Verantwortung dafür, welche Kultur in deinem Unternehmen gelebt wird. Deine Mitarbeiter werden sich entsprechend verhalten.

EXTRA: Kenne deine Werte: Wie du Mitarbeiter und Kunden an dich bindest

Gute Menschen, die in einer schlechten Umgebung arbeiten, können schlechte Dinge tun – und Menschen, die in der Vergangenheit schlechte Dinge getan haben, können in der richtigen Umgebung zu guten, vertrauensvollen und wertvollen Mitarbeitern werden. Sollten wir nicht eine Kultur in unserem Unternehmen schaffen, die letzteres bewirkt?

Unternehmenserfolg anders definiert

Die wichtigste Kennzahl in den meisten Unternehmen ist wahrscheinlich die Profitabilität.

Dies ist durchaus eine wichtige Kennzahl. Doch warum ist sie der Hauptfaktor dafür, ob ein Unternehmen als erfolgreich definiert wird? Warum definieren wir Erfolg in Zukunft nicht darüber, wie gut es unseren Mitarbeitern geht? Sollte es nicht so sein, dass wahrer Erfolg das Wohl unserer Mitarbeiter ist? Denn deine Mitarbeiter sind letztendlich diejenigen, die für den Umsatz verantwortlich sind, sie produzieren die Produkte oder erbringen die Dienstleistung.

Solltest du deswegen nicht auch alles Mögliche, was in deiner Macht steht, tun, damit sie ihre beste Leistung tagtäglich abrufen können? Denn wenn du dies tust, wird sich das nicht nur positiv auf ihre Leistung auswirken, sondern auch auf ihre generelle Zufriedenheit und Motivation. Dies hat eine Studie der American Psychological Association im Jahr 2012 belegt.

Wie du eine Umgebung kreierst, die deine Mitarbeiter glücklich macht

Um eine Umgebung zu kreieren, die deine Mitarbeiter glücklich macht und zu Höchstleistungen motiviert, sind starke Leadership-Fähigkeiten unumgänglich. Hiermit sind jedoch nicht die klassischen Managementtechniken gemeint, sondern wirkliche Führung und Verantwortung. Das bedeutet, dass du die Leistung deiner Mitarbeiter nicht nur beiläufig anerkennen, sondern dir wirklich für jeden individuell die Zeit nehmen solltest, um ihnen zu sagen, dass du ihre Arbeit wertschätzt.

EXTRA: Der Motivationsfaktor Nr. 1: So wichtig ist Wertschätzung

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, dass du dir einmal pro Woche die Zeit für ein „1:1 Gespräch“ nimmst und deinen Mitarbeiter deine Dankbarkeit für ihre harte Arbeit und Hingabe zeigst. Dadurch gibst du ihnen nicht nur das Gefühl von Sicherheit und Erfüllung, sondern verbesserst sogar ihre Gesundheit. Denn laut des AOK Fehlzeiten Reports 2018 reduziert sich die Anzahl der Krankheitstage um mehr als die Hälfte, wenn deine Mitarbeiter Erfüllung in ihrer Arbeit sehen.

Die Rolle einer Führungskraft ist die eines Vaters oder einer Mutter

Jeder Vater und jede Mutter sorgt sich stets um das Wohlergehen seines oder ihres Kindes. Dass es sicher, glücklich und gesund ist. Eine Führungskraft sollte dasselbe für seine Mitarbeiter tun. Dies kann zum Beispiel dadurch erreicht werden, indem du als Führungskraft regelmäßig fragst, ob er oder sie sich sicher, glücklich und erfüllt fühlt. Wenn du dir diese Fragen auch selbst stellst, wirst du sehen, dass du für die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter verantwortlich bist. Schließlich baust du nicht nur ein Unternehmen auf, sondern auch ein Zuhause, in dem sich jedes Mitglied sicher und wertgeschätzt fühlen sollen.

EXTRA: Checkliste: Mitarbeiter begeistern

Unser Gratis-ePaper: Mitarbeiterführung

ePaper: Mitarbeiterführung 2017Unser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Mitarbeiterführung:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein