Den richtigen HR Manager finden: So gelingt es

25
Den richtigen HR Manager finden: So gelingt es
© Edmond Dantès - pexels.com

Die meisten Firmen haben inzwischen erkannt, dass der Bereich Human Resources (HR)  oder Personalmanagement, einen strategisch wichtige und erfolgskritischen Beitrag leisten kann, wenn es um den Erfolg und die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens geht. Den passenden HR Manager dafür zu finden ist nicht immer leicht.

Und muss es immer in Festanstellung sein oder ist ein Interim Manager die bessere Lösung?

HR Themen sind ausgesprochen anspruchsvoll, vielfältig und durch viele Schnittstellen in die Geschäftsbereiche und zu Nachbarfunktionen wie Finanzen, Controlling, IT, Recht und Verwaltung geprägt. Je besser die Rollenverteilung gelingt und je reibungsloser die Zusammenarbeit funktioniert, umso höher wird der Mehrwert eines strategisch ausgerichteten HR Managements sein. Entscheidend ist vor allem die richtige HR Strategie für die Unternehmensentwicklung zu finden und umzusetzen, Basisprozesse kontinuierlich zu optimieren und eng mit den Führungskräften am Geschäftserfolg zu arbeiten.

  • Je größer das Unternehmen ist, desto differenzierter und spezialisierter sind die HR Rollen ausgestaltet.
  • Bei kleineren Unternehmen findet man häufiger mehrere Aufgabenbereiche aus einer Hand.

Vor diesem Hintergrund wird klar, dass ein zur Rolle und zur Unternehmenssituation passender Kopf als HR Manager benötigt wird.

Gezielt und flexibel: So hilft HR Interim Management

Wenn es schnell gehen soll und kurzfristig Unterstützung benötigt wird, liegt Interim Management als Lösung sozusagen auf der Hand. Aber es gibt noch andere Gründe für Interim Management und einen HR Interim Manager zu engagieren. Unternehmen setzen zum Beispiel gezielt auf temporäre Verstärkung, wenn Veränderungsprozesse oder komplexere Projekte anstehen, hierbei hilft das Interim Management. Das kann der HR Bereich normalerweise nicht einfach nebenbei abwickeln. Die zusätzliche Kapazität mit klarem Auftrag hilft das Vorhaben zu planen und auf Kurs zu halten – ohne Einschränkungen im Tagesgeschäft. Ist das Projekt beendet, geht der Interim Manager von Bord oder steht noch punktuell zur Verfügung. Flexible Vertragslaufzeiten und -kapazitäten sind einer der großen Vorteile der Zusammenarbeit mit einem Interim HR Manager.

EXTRA: Führungskraft auf Zeit: Mit Interimsmanagement zum Erfolg

Ein weiteres Einsatzfeld für eine interimistische Ergänzung des HR Teams ist der gezielte Know-how Transfer. HR IT, Digitalisierung, Active Sourcing, E-Learning und Restrukturierungen – nicht jedes Unternehmen hat für all diese Themen eigene Experten an Bord oder benötigt diese dauerhaft, weswegen hier das Interim Management zum Einsatz kommt. Wichtig ist hierbei, dass das Wissen und die Erfahrungen des Interim Experten wirklich fundiert und aktuell sind. Diese Punkte sollten im Vorfeld geprüft werden. Ein schöner Zusatznutzen durch das Interim Management kann für das Unternehmen entstehen, wenn der Interim Experte sein Wissen gezielt an das HR Team weitergibt und so ein Teil des Know-hows übertragen wird. Für den Einsatz eines passenden Interim Managers können sich Unternehmen von sogenannten Interim-Anbietern beraten lassen.

HR Manager-Rolle in Festanstellung besetzen: Eigener Recruitingprozess versus Executive Search Auftrag

Wenn es um die dauerhafte Besetzung der HR Manager Rolle geht, wird eine passende Person in Festanstellung gesucht. Unternehmen führen den Recruitingprozess in Eigenregie durch – mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Für die Unterstützung durch eine spezialisierte Personalberatung für HR mit professionellen Search-Leistungen sprechen durchaus einige sehr gute Argumente.

Vertraulichkeit der Suche wird gewahrt

Die Neu- oder Nachbesetzung von Führungspositionen im Bereich HR sind häufig innerhalb und außerhalb des Unternehmens vertraulich zu behandeln. Auch wenn es Profi-Recruiter im HR Team gibt, sollten sie nicht unbedingt in dieser Rolle bei der Suche ihres zukünftigen Chefs beteiligt sein. Eigene Präferenzen und Wünsche könnten zu Bewertungstendenzen führen. Ein Phänomen, das der Profi anerkennt und in diesem Fall gerne einem neutralen Dritten überlässt. Eine gezielte Beteiligung von Mitarbeitern bei der Auswahl der zukünftigen Führungskraft kann natürlich trotzdem nach erfolgter Vorauswahl erfolgen.

Die Vertraulichkeit nach außen, also eine verdeckte Ansprache von Kandidaten, kann nur durch einen externen Berater erfolgen. Dazu gibt es keine Alternative. Bei manchen Mandaten geht es soweit, dass zuerst eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschrieben werden muss, bevor der Name des suchenden Unternehmens aufgedeckt wird.

Beratung bei der Rollenbeschreibung und Profilerstellung

Für die Suche und Auswahl passender Kandidaten ist das Jobprofil der vakanten Rolle ein wichtiger Erfolgsfaktor. Die Rolle sollte realistisch und so beschrieben sein wie sie tatsächlich ist, damit es nachher nicht zu Enttäuschungen kommt und die Interessenten wieder abspringen. Eine Personalberatung, die sich im Thema auskennt, kann hier ein wertvoller Sparringspartner sein und darüber hinaus noch Informationen einbringen was aktuell am Markt gesucht ist. 

Ist die Rolle für die gesuchten Zielpersonen in HR nicht attraktiv, dann wird es schwer die Wunschkandidaten zu gewinnen.

Das kann im Vorfeld mit der externen Beratung bereits besprochen und so wertvolle Zeit gespart werden.

Neutrale externe Beratung bei der Auswahl

Ein klares und umfangreiches Briefing für den Executive Search Berater hat gleich doppelten Nutzen: Der Executive Search Berater kann danach die vakante Stelle realistisch darstellen und die Vorteile des zukünftigen Arbeitgebers präsentieren. Und die Informationen helfen die Vorauswahl durchzuführen. Das sogenannte Matching zwischen interessierten Kandidaten und der zu besetzenden HR Rolle wird treffsicher. Das spart Zeit und Energie durch Executive Search im Recruitingprozess.

Großes Kontakt-Netzwerk in der Zielgruppe HR Manager

Eine Personalberatung, die auf die Berufsgruppe der HR Manager spezialisiert ist, kennt sich in der Zielgruppe gut aus und hat zahlreiche Kontakte zu passenden Kandidaten. Viel mehr als sie ein Unternehmen normalerweise hat, da die Kernkompetenzen anders verteilt sind. Bei der Executive Search Beratung ist es HR, beim Unternehmen sind es die Businesskompetenzen, die das Unternehmen erfolgreich machen – zum Beispiel Ingenieurs-, Pharma-, Handels- oder Servicekompetenzen, um nur einige zu nennen.

Umfangreiches Personalmarketing

Entsprechend der Spezialisierung ist eine Personalberatung für HR auch in den eigenen Marketingaktivitäten auf dieses Marktsegment spezialisiert. Newsletter, SEO, SEA, soziale Netzwerke und Events, alles ist auf die Zielgruppe HR Manager ausgerichtet. Diese positiven Effekte kommen dem Auftraggeber, dem Unternehmen zugute, das einen HR Manager sucht.

EXTRA: Personalmarketing: Definition, Ziele und Maßnahmen

Voller Fokus auf die Vakanz

Und schließlich hat die erfolgreiche Besetzung einer HR Position auch etwas mit Fokus und Prioritäten zu tun. Wenn Unternehmen selbst probieren, HR Positionen zu besetzen, kann es sein, dass sich die Prioritäten auch mal zugunsten anderer Profile und Vakanzen verschieben, wenn es sich um Kernkompetenzen mit direktem Einfluss auf den Geschäftserfolg handelt. Bei einer externen Personalberatung ist das anders. Dort steht die vakante HR Position immer im Fokus.

Starke Kombination mit Soforteffekt: HR Interim Management und HR Executive Search für die Festanstellung

Zum Schluss noch ein Hinweis zur Kombination von HR Interim Management und HR Executive Search. Es ist sehr beliebt, beide Angebote – Interim Management und Executive Search – miteinander zu kombinieren. Die Suche nach dem passenden HR Manager kann schon mal 3 Monate oder länger dauern. Und wenn die Verträge dann unterschrieben sind, kann sich der Start je nach Kündigungsfrist noch nach hinten verschieben. Wenn das Unternehmen aber im Grunde genommen sofort eine Lösung benötigt, dann ist die Kombination von HR Interim Management und HR Executive Search ideal. Beides wird gleichzeitig gestartet und aufeinander abgestimmt. Der HR Interim Manager startet kurzfristig und bearbeitet die wichtigsten Themen als Externer. Sobald der neue HR Manager gefunden ist, kann eine Übergabe erfolgen und das Interim Management Mandat beendet werden. Es gibt auch hierfür spezielle Anbieter, die beide Angebote perfekt kombinieren.

Heike Gorges
Heike Gorges ist HR Karriere-Expertin und Vorstand einer Personalberatung mit Sitz bei München. Sie besetzt HR Führungs- und Expertenpositionen in Festanstellung, bietet Interim Management für den Personalbereich und hat sich auf die Besetzung von HR Positionen spezialisiert.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!