Business-Knigge: 7 Fettnäpfchen bei Geschäftsessen

761
Business-Knigge: 7 Fettnäpfchen bei Geschäftsessen
© VadimGuzhva - stock.adobe.com

Eigentlich ganz alltäglich im Berufsleben: eine Einladung zum Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu?

Schwierig, wenn man sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt und damit schnell einen „negativen Eindruck“ hinterlässt, der dann auch noch im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt.

Diese 7 Fettnäpfchen solltest du bei Geschäftsessen unbedingt vermeiden:

1. Pünktlichkeit

Dass du als Gast unbedingt pünktlich am verabredeten Ort bist, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

2. Begrüßung

Grüße den Gastgeber bzw. die ranghöchste Person zuerst und bedanke dich für die Einladung.

3. Bestellung

Erklärt der Service oder der Gastgeber das Menü, unterbrich dein Gespräch und hör zu.

Gibt dein Gastgeber Hinweise zu bestimmten Gerichten, bedeutet das, dass du dich in dieser Preiskategorie bewegen solltest.

Ein guter Gastgeber signalisiert durch seine Empfehlung, ob sie eine Vorspeise bestellen dürfen oder er fragt dich direkt, welche Vorspeisen du bevorzugst. Macht er das nicht, sei zurückhaltend mit der Bestellung. Iss nur Speisen, die du ohne „Unfälle“ essen kannst.

4. Getränke

Haben alle Gäste das Wasser bekommen, darfst du ohne Aufforderung trinken.

Anders verhält sich das beim Wein. Hier wartest du, bis der Gastgeber sein Glas erhoben hat, in die Runde geschaut hat und durch ein Nicken das Signal zum Trinken gibt.

5. Essen

Das Signal zum Essen „Guten Appetit“ gehört mehr in familiäre Runden und das Wort „Mahlzeit“ streichst du am besten aus deinem Wortschatz.

Mäkel nicht am Essen herum, selbst wenn es wirklich schlecht ist. Das bringt den Gastgeber in eine unangenehme Situation.

6. Gespräche

Gib dich offen und interessiert. Führe während des Essens Smalltalk mit positiven und neutralen Themen wie zum Beispiel Urlaub, Kultur, Sport, Städtereisen oder Freizeit.

Polarisierende Themen wie Politik, Religion, Tod oder das Lästern über Dritte sind tabu, weil diese schnell zu Streitgesprächen führen können.

Geschäftliche Themen werden erst nach dem Dessert begonnen.

EXTRA: Die Kunst des Netzwerkens: 8 Essentials für dauerhafte Erfolge

7. Bezahlung

Sollte der Gastgeber am Tisch bezahlen, wende dich diskret ab und beobachte den Bezahlvorgang nicht.

Unser Buchtipp: #Benehmen

Buchtipp: #BenehmenAktuelle Umgangsformen für Berufseinsteiger

Taschenbuch: 132 Seiten
Erschienen am: 1. April 2016
Preis: 22,99 €

Jetzt ansehen

Susanne Beckmann
Susanne Beckmann ist Business-KniggeTrainerin und gibt in Unternehmen über alle Hierarchieebenen hinweg Seminare über moderne Umgangsformen im Geschäftsleben. Tipps und Informationen speziell für Berufseinsteiger hat sie in ihrem Buch „#Benehmen“ zusammengefasst.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!