Karriere als Fitnesstrainer: Tipps und Tricks

284
Karriere als Fitnesstrainer: Tipps und Tricks
© stevepb - pixabay.com

Sport und Fitness liegen im Trend in Deutschland. Mittlerweile sind rund zwölf Prozent aller Erwachsenen hierzulande Mitglied in einem Fitnessstudio. So verzeichnet der Fitnessbereich einen so großen Zulauf wie keine andere Trainingsform in Deutschland.

Immer mehr Menschen setzen den Fokus auf einen gesunden und sportlichen Lebensstil. Durch die gestiegene Nachfrage in der Fitnessbranche ist auch der Anspruch für eine kompetente Betreuung gestiegen.

Fitnesstrainer gelten demnach als Fachmann der Stunde und schauen in eine rosige Zukunft. Eine Karriere als Fitnesstrainer hat eine sehr gute Zukunftsperspektive, so dass sich immer mehr Menschen für eine Umschulung entscheiden. Doch nicht jeder Sport-Fan hat das Zeug zum Fitnesstrainer und Sportlehrer.

Aus diesem Grund haben wir dir im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der dich mit einer Reihe von nützlichen Tipps und Tricks auf dem Weg zum Fitnesstrainer unterstützt.

Ausbildung zum Fitnesstrainer

Ohne eine entsprechende Trainerlizenz kann man nicht als professioneller Fitnesstrainer arbeiten.

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer lässt sich unkompliziert im Online-Bereich ohne Präsenzlehrgänge machen. Angehende Fitnesstrainer können sich die Vorträge bei freier Zeiteinteilung komfortabel vom heimischen Sofa ansehen.

Auf diese Weise ist es nicht zwingend notwendig, seinen aktuellen Beruf an den Nagel zu hängen, sondern man kann auch ein Fernstudium neben dem Hauptberuf absolvieren. So gelingt es, das Tempo während der Ausbildung komplett in die eigenen Hände zu legen und die Trainerlizenz ohne Lern- und Zeitdruck anzustreben. Dabei entscheiden sich die meisten Anwärter einer Fitnessausbildung für ein Fernstudium zum Fitnesstrainer.

Aber auch nach der Ausbildung gilt es, sich ständig weiterzubilden. Denn der Fitnesssport ist ein sehr fruchtbares Feld. Es gibt ständig neue Trainingsmethoden und Erkenntnisse zu erlernen, um seine Klienten jederzeit mit den neusten Trainingsformen zu betreuen.

Erfahrung im Fitnessbereich ist das A und O

Nur, wer sich schon einige Jahre selbst mit dem Fitnesssport befasst hat, wird es als Lizenztrainer im Fitnessbereich schaffen.

Ein guter und professioneller Fitnesstrainer absolviert demnach selbst regelmäßig verschiedene Fitnessübungen.

Auf diese Weise gelingt es, persönliche Erfahrungen an seine Klienten weiterzugeben. So ist Spaß und Motivation beim Fitnesstraining der Schlüssel für jeden erfolgreichen Fitnesscoach.

Ernährung als Grundlage für Fitnessberatung

Sport und Ernährung gehen Hand in Hand. Demnach ist es als Fitnesstrainer nicht nur wichtig, zahlreiche Trainingsmethoden zu kennen, sondern sich auch im Ernährungsbereich bestens auszukennen.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für jedes erfolgreiche Fitnesstraining. Dies sollten vor allem angehende Fitnesstrainer verinnerlicht haben.

EXTRA: Gesundes Business-Food mit wenig Aufwand

Dominik Kunze
Dominik Kunze studierte Betriebswirtschaft und Medienwissenschaften und arbeitet als Berater in verschiedenen Consultingagenturen. Neben etablierten Unternehmen gehören inzwischen auch immer mehr Startups zu seinem Kundenkreis. Er hilft mit seinem Expertenwissen bei der Suche nach der geeigneten Finanzierung oder bei der Erstellung eines Geschäftskonzeptes. Hin und wieder verfasst er Ratgeberbeiträge für unterschiedliche Businessportale.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!