Job gesucht? So optimierst du deine Suche nach Stellen

245
Job gesucht? So optimierst du deine Suche nach Stellen
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle erfordert viel Zeit und Mühe, daher ist es wichtig, diese Zeit und Mühe sinnvoll zu nutzen. In welchem Stadium der Arbeitssuche auch immer du dich befindest, ob du gerade erst damit anfangen hast oder schon seit einiger Zeit auf Suche bist – es gibt vier Dinge, die du tun kannst, um den Prozess effektiver zu gestalten.

1. Stelle sicher, dass dein LinkedIn-Profil up-to-date ist

LinkedIn wird eine immer wichtigere Plattform, neuerdings auch hierzulande. Potenzielle Arbeitgeber werden sich dein LinkedIn-Profil sowie deinen Lebenslauf ansehen. Stelle also sicher, dass dein Lebenslauf und dein LinkedIn-Profil übereinstimmen und immer aktuell sind. Zudem sollte dein Profil länger als dein Lebenslauf sein und mehr Details und Einblicke in deine berufliche Situation geben. Um einen guten ersten Eindruck zu machen, verwende daher ein professionelles Bewerbungsbild. Wenn du keines hast, ziehe ein schönes Hemd an, suche dir eine Wand mit neutraler Farbe und guter Beleuchtung und frage Freunde, ob sie ein Foto von dir machen können.

Achte weiterhin darauf, dass alle Abschnitte in deinem LinkedIn-Profil ausgefüllt sind. Nutze den Abschnitt „Über“ als kurze Anregung, warum jemand dich einstellen sollte. Hebe in einem Absatz deine besten Fähigkeiten und Leistungen hervor. Der Zweck dieses Absatzes ist es, jemanden dazu zu bewegen, sich den Rest deines Profils anzusehen, also halte dich hier nicht zurück. Nutze auch unbedingt die Empfehlungsfunktion, um Glaubwürdigkeit zu gewinnen: Die Mitglieder deines Netzwerks können kurze Berichte über deine Arbeit schreiben und dich für die von dir aufgeführten Fähigkeiten empfehlen.

LinkedIn ist mehr als nur ein Profil, es ist ein Ort, an dem du deine Fähigkeiten und dein Fachwissen präsentieren kannst:

  • Schreibe kurze Beiträge, in denen du dein Wissen präsentierst.
  • Teile Inhalte, die für deine Branche relevant sind.
  • Kommentiere andere Beiträge und tausche dich mit Personen aus, die deine Beiträge kommentieren.

Man weiß nie, wer deine Inhalte sehen könnte, und ein von dir geschriebener Beitrag könnte dir am Ende einen Job einbringen. LinkedIn ist zudem eine großartige Möglichkeit, um nach Jobs zu suchen – sowohl über spezielle Stellenangebote als auch über die Suche nach Firmenpostings, die offene Stellen teilen.

EXTRA: LinkedIn: 10 wertvolle Tipps für dein Profil

2. Baue ein solides Netzwerk auf

Heutzutage ist der effektivste Weg, einen Job zu bekommen, irgendeine Art Verbindung zu dem Unternehmen zu haben, bei dem du dich bewerben willst. Diese Verbindung kann eine direkte sein – mit jemandem im Unternehmen, den du persönlich kennst – oder indirekt, wie zum Beispiel durch den Freund eines Freundes. So oder so ist es ein vielversprechender Weg, wenn jemand dich gegenüber dem Personalverantwortlichen erwähnt, damit dein Lebenslauf geprüft und hoffentlich auf den Stapel der Bewerbungsgespräche gelegt wird.

Deshalb ist der Aufbau eines breiten Netzwerks so wichtig. Dies ist besonders für Berufseinsteiger oder Arbeitssuchende, die die Branche wechseln, von entscheidender Bedeutung, wenn die Qualifikationen alleine nicht ausreichen. Ein Netzwerk wird auf Beziehungen aufgebaut, sowohl online als auch offline. Verbindungen, die du vollständig online herstellen kannst, sind genauso wertvoll wie die, die du persönlich herstellst. Vergrößere dein Netzwerk online, indem du mit Menschen in Gruppen interagierst, Beiträge kommentierst und dich durch direkte Mitteilungen an sie wendest.

Wenn du bei einer Veranstaltung jemanden persönlich triffst, kannst du dich mit ihm sowohl per E-Mail als auch über LinkedIn vernetzen. Wenn dir Hilfe bei der Jobsuche angeboten wird, schicke nach der Veranstaltung eine Kopie deines Lebenslaufs und schreibe, an welcher Art von Jobs du interessiert bist.

Unser Buchtipp: Geheime Tricks für die Jobsuche

Buchtipp: Geheime Tricks für die JobsucheWarum die klassische Bewerbung nicht länger funktioniert

Taschenbuch: 200 Seiten
Metropolitan, 2. Auflage: 4. Mai 2018
Preis: 14,95 €

Jetzt auf Amazon ansehen

3. Entwirf mehrere Versionen von Lebensläufen und Anschreiben

Dein Lebenslauf und dein Anschreiben sollten immer auf die Stelle zugeschnitten sein, auf die du dich bewirbst. Eine Standardvorlage wird dich zwar nicht weit bringen, ist aber eine gute Grundlage für den Anfang. Erstelle deinen Basis-Lebenslauf und entwirf darauf aufbauend maßgeschneiderte Versionen für die Stellen, auf die du dich bewirbst.

Einen Lebenslauf maßzuschneidern bedeutet nicht, jedes Mal etwas völlig Neues zu entwerfen – in den meisten Fällen geht es nur um kleine Optimierungen. Da dein Lebenslauf bei der ersten Durchsicht einfach überflogen wird, ist die Reihenfolge, in der du deine beruflichen Stationen auflistest, von entscheidender Bedeutung. Ordne diese deshalb so an, dass die relevantesten Punkte oben stehen. Füge nach Bedarf Dinge hinzu oder entfernen sie, so dass die Informationen, die dort stehen, klar erkennen lassen, warum du für die angestrebte Stelle qualifiziert bist.

EXTRA: Trotz Lücken im Lebenslauf: Referenzen souverän präsentieren

4. Bereite dich auf die Fragen im Bewerbungsgesprächs vor

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist unglaublich wichtig, um einen Job zu bekommen. Bei vielen Stellen werden die gleichen grundlegenden, oft aber gefürchteten Fragen gestellt, so dass du die Beantwortung dieser Fragen im Voraus üben kannst. Studiere deinen Lebenslauf, damit du die wichtigsten Punkte frei vortragen kannst. Achte dabei besonders auf alles Quantifizierbare, wie zum Beispiel Verkaufszahlen, Prozentsätze oder andere Datenpunkte. Je selbstbewusster du von dir selbst erzählen kannst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du die Personalverantwortlichen beeindrucken wirst.

Ein vierter Bonuspunkt ist die Geduld. Die Stellensuche kann ein langer und mühsamer Prozess sein, und der Geduldsfaden kann in dieser Zeit sehr leicht reißen. Wenn du frustriert bist, atme tief durch und trete einen Schritt zurück. Erinnere dich daran, dass Geduld gleichbedeutend ist mit weniger Stress, und weniger Stress bedeutet wiederum, dass du mehr Energie in deine Arbeitssuche stecken kannst.

Du willst nichts mehr verpassen?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar

Dieser Artikel wurde von Ashira Prossack auf Englisch verfasst und am 26.02.2020 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!