Google-Suche: Mit diesen 10 Tipps findest du alles! (Teil I)

933
Google-Suche: Mit diesen 10 Tipps findest du alles! (Teil I)
© Casimiro - stock.adobe.com

Millionen Menschen nutzen die Google-Suche täglich aus den verschiedensten Gründen. Studenten nutzen sie für die Uni, Geschäftsleute für die Forschung und Millionen weitere nutzen sie zur Unterhaltung. Aber die meisten Menschen nutzen die Google-Suche vermutlich nicht in vollem Umfang.

Möchtest du die Google-Suche effizienter nutzen und schnell deine gewünschten Suchergebnisse erhalten? In dieser Artikelserie findest du 20 Tipps und Tricks, um deine Sucheffizienz zu maximieren. Dieser Teil und der zweite Teil enthalten 10 Tipps für deine Google-Suche.

1. Verwende die Tabs

Der erste Tipp lautet: Verwende die Tabs in der Google-Suche. Am Anfang jeder Suche befinden sich eine Reihe von Tabs. Normalerweise siehst du:

  • Bilder
  • Maps
  • Videos
  • Bücher
  • Mehr

Mithilfe diesen Tabs kannst du festlegen, welche Art von Suche du durchführen möchtest.

Wenn du Bilder benötigst, verwende den Tab „Bild“. Wenn du nach einem aktuellen Nachrichtenartikel suchst, verwende den Tab „Nachrichten“.

EXTRA: SEO für Bilder: So kletterst du in den Google-SERPs nach oben!

Dieser Tipp ist rudimentär und die meisten Leute verwenden die Tabs bereits. Wenn du sie nicht verwendest, dann ist es sehr empfehlenswert, sich mit ihnen zu befassen. Sie können deine Suchzeiten drastisch verkürzen, wenn sie richtig eingesetzt werden.

2. Benutze Zitate

Wenn du nach etwas Bestimmtem suchst, solltest du Anführungszeichen verwenden, um das Rätselraten bei der Google-Suche zu minimieren. Wenn du deine Suchparameter in Anführungszeichen setzt, weist dies die Suchmaschine an, nach der gesamten Phrase zu suchen.

Wenn du beispielsweise nach Puppy Dog Sweaters suchst, wird die Suchmaschine nach Inhalten suchen, die diese drei Wörter in beliebiger Reihenfolge enthalten.

Wenn du jedoch nach „Puppy Dog Sweaters“ suchst, sucht die Suchmaschine nach diesem Ausdruck genau so, wie du ihn eingegeben hast.

Dies kann dabei helfen bestimmte Informationen zu finden, die unter anderen Inhalten vergraben sein könnten, wenn sie nicht korrekt aussortiert wurden.

3. Verwende einen Bindestrich

Manchmal kann es vorkommen, dass du ein Wort mit mehreren Bedeutungen suchst. Ein Beispiel ist Mustang. Wenn du nach Mustang googlest, erhältst du möglicherweise Ergebnisse für das von Ford hergestellte Auto als auch für das Pferd.

EXTRA: Diese 10 Google-Funktionen erleichtern deinen Arbeitsalltag

Wenn du eines davon ausschneiden möchten, verwende den Bindestrich, um der Suchmaschine mitzuteilen, dass sie diese Inhalte ignorieren soll. Siehe das Beispiel unten.

  • Mustang -Autos

Dadurch wird die Suchmaschine angewiesen, nach Mustangs zu suchen, aber alle Ergebnisse zu entfernen, in denen das Wort „Auto“ vorkommt. Es kann sehr hilfreich sein, wenn du Informationen über ein Thema findest, ohne Informationen über ein anderes Thema zu erhalten.

4. Verwende einen Doppelpunkt

Es kann sein, dass du auf Google nach Artikeln oder Inhalten auf einer bestimmten Website suchen möchtest. Verwende einen Doppelpunkt für die Suche nach bestimmten Websites. Die Syntax ist sehr einfach und wir zeigen sie dir im Folgenden:

  • chef:unternehmer.de

Hier wird nach allen Inhalten zum Thema „Chef“ gesucht, aber nur auf unternehmer.de. Alle anderen Suchergebnisse werden entfernt. Wenn du bestimmte Inhalte auf einer bestimmten Website finden möchtest, kannst du diese Abkürzung verwenden.

5. Eine Seite finden, die auf eine andere Seite verlinkt

Dieser Google-Suchtipp ist ein wenig obskur.

Anstatt nach einer bestimmten Seite zu suchen, suchst du nach einer Seite, die auf eine bestimmte Seite verlinkt.

Stelle es dir so vor: Wenn du sehen möchtest, wer einen Artikel der Süddeutschen auf seiner oder ihrer Website zitiert hat, würdest du diesen Trick verwenden. Somit findest du alle Websites, die auf diese Seite verweisen.

Die Syntax lautet wie folgt:

  • link:sueddeutsche.de

Damit werden alle Seiten zurückgegeben, die auf die offizielle Website der Süddeutschen Zeitung verweisen. Die URL auf der rechten Seite kann praktisch alles sein.

Beachte jedoch, dass du umso weniger Ergebnisse erhältst, je spezifischer deine Suche ist. Vermutlich werden nicht viele Leute diesen Google-Suchtrick verwenden, aber für einige könnte er sehr nützlich sein.

6. Verwende Sternchen

Dieser Tipp ist einer der nützlichsten auf der Liste. Und so funktioniert es: Wenn du ein Sternchen in einem Suchbegriff in der Google-Suche verwendest, hinterlässt es einen Platzhalter, der später von der Suchmaschine automatisch gefüllt werden kann. Dies ist eine brillante Methode, um Liedtexte zu finden, wenn du nicht alle Wörter kennst.

Schaue dir die Syntax an:

  • “Come * right now * me”

Für dich mag das wie Unsinn aussehen.

Bei der Google-Suche wird jedoch nach einem Ausdruck gesucht, da die Sternchen jedes beliebige Wort sein können.

Vielleicht hast du bereits festgestellt, dass es sich um den Text des Beatles-Songs „Come Together“ handelt: und genau das wird dir auch in der Google-Suche angezeigt.

7. Websiten finden, die ähnlich sind

Es handelt sich um ein einzigartiges System, das von jedem genutzt werden kann. Hast du eine Lieblings-Website? Diese Website wird jedoch irgendwann ein wenig langweilig? Mit diesem Trick kannst du eine andere Websites finden, die ihr ähnelt und folgenden Trick anwenden. Unten findest du die Syntax:

  • related:amazon.com

Wenn du in einem neuen Tab danach suchst, wirst keinen Link zu Amazon finden. Stattdessen findest du Links zu Online-Shops wie Amazon. Es handelt sich um ein leistungsstarkes Google-Suchtool, das dir dabei helfen kann, neue Websites zu finden, die du durchsuchen könntest.

8. Verwende die Google-Suche zum Rechnen

Die Google-Suche kann tatsächlich Rechenaufgaben erledigen. Die Beschreibung ist ziemlich komplex, da du sie auf so viele Arten verwendet werden kannst. Es ist wichtig zu beachten, dass Google nicht alle mathematischen Probleme lösen wird. Hier sind ein zwei Beispiele für die Syntax:

  • 8 * 5 + 5
  • Pi

Wenn du die erste Suche durchführst, erhältst du die Zahl 45. Es wird auch ein Taschenrechner angezeigt. Dieser Trick ist praktisch, wenn du schnell etwas nachrechnen musst, es aber nicht in deinem Kopf machen willst.

Wenn du den zweiten Begriff suchst, gibt Google den Zahlenwert von Pi zurück. Google kann also rechnen, aber es kann dir auch helfen, mathematische Probleme zu lösen, indem es Werte für bekannte mathematische Begriffe anzeigt.

9. Suche nach mehreren Wörtern auf einmal

Die Google-Suche ist flexibel. Google weiß, dass du möglicherweise nicht findest, was du suchst, wenn du nur nach einem einzigen Wort oder Satz suchst. Daher kannst du nach mehreren Wörtern suchen. Mit diesem Trick kannst du nach einem Wort oder einer Phrase zusammen mit einem zweiten Wort oder einer Phrase suchen. Dies kann dir helfen deine Suche einzugrenzen. Somit findest du genau, was du suchst.

Hier ist die Syntax:

  • Beste Möglichkeiten zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch“ ODER „Wie man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet„.

Wenn du danach suchst, durchsucht Google beide Phrasen. Erinnerst du dich an den Zitattipp oben? Er wird auch hier verwendet. In diesem Fall werden genau diese beiden Phrasen durchsucht.

Es kann auch nach mehreren Wörtern gesucht werden, wie im Beispiel unten:

  • Schokolade ODER weiße Schokolade

Dabei wird nach Seiten gesucht, die entweder Schokolade oder weiße Schokolade enthalten.

10. Einen Nummernbereich durchsuchen

Die Suche nach einem Nummernbereich ist ein weiterer Tipp, der vermutlich nicht von vielen Menschen genutzt wird. Die Leute, die ihn benutzen, werden ihn aber wahrscheinlich ziemlich oft benutzen.

Leute, die sich für Geld oder Statistiken interessieren, werden diesen Tipp besonders nützlich finden. Im Wesentlichen verwendest du zwei Punkte und eine Zahl, um die Google-Suche wissen zu lassen, dass du nach einem bestimmten Zahlenbereich suchst. Wie die folgende Syntax:

  • Welche Mannschaften haben den Stanley Cup gewonnen ..2004 41..43

In erster Linie wird bei der Suche das Team angegeben, das 2004 den Stanley Cup gewonnen hat. Die zwei Punkte mit nur einer Nummer zeigen der Suche an, dass du vor oder nach 2004 nichts benötigst. Dies kann helfen, die Suche auf eine bestimmte Nummer einzugrenzen, um die Suchergebnisse zu verbessern.

Im zweiten Fall sucht Google nach den Nummern 41, 42 und 43. Es ist obskur, aber sehr nützlich, wenn du zufällig nach solchen Nummern suchen musst.

Du möchtest noch mehr Google-Tricks erfahren? Dann ab zum zweiten Teil dieser Artikelserie.

Teil II: 10 Google-Tipps für eine effizientere Suche

Dieser Artikel wurde auf Englisch von Joseph Hindy verfasst und auf www.lifehack.org veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!