Vorbilder ermutigen Frauen ins Geschäftsleben einzusteigen

171
Vorbilder ermutigen Frauen ins Geschäftsleben einzusteigen
© Rafael Ben-Ari - stock.adobe.com

Weniger als jedes dritte Unternehmen wird von einer Frau gegründet. Bei technologiebasierten Unternehmensgründungen ist die Statistik noch niedriger. Dies zeigt, dass die Gründungsszene für Frauen attraktiver werden muss.

Dabei ist Zahl der selbständigen berufstätigen Frauen in den letzten Jahrzehnten gestiegen. Dennoch ist das Bild vom „Unternehmer“ in Deutschland immer noch männlich dominiert. Gleichzeitig nimmt die Zahl der von Frauen gegründeten Unternehmensgründungen zu – und heute sind mehr davon Vollzeit- und nicht nur Teilzeitberufe (2016: 39 Prozent).

Mehr Unternehmensgründungen durch Frauen bedeutet für Deutschland:

  • eine höhere Anzahl an Ideen
  • weitere Arbeitsplätze
  • ein stärkeres Wachstum

EXTRA: Frauen als Gründerinnen: 7 Herausforderungen

Auch eine große Vielfalt an Geschäftsmodellen und Unternehmenskulturen kann entscheidende Wettbewerbsvorteile generieren.

Erfolgreiche Unternehmerinnen als Vorbilder

Nutze Vorbilder, um Frauen zu ermutigen, ins Geschäftsleben einzusteigen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie will Frauen ermutigen, ihre Qualifikationen und Fähigkeiten für die Verwirklichung eigener Geschäftsideen und den Aufbau erfolgreicher Unternehmen einzusetzen. Die Initiative „WOMEN Entrepreneuers“ des Wirtschaftsministeriums rückt seit 2014 Unternehmerinnen in fast allen Branchen in den Blickpunkt.

Erfolgreiche Unternehmerinnen dienen im Rahmen der Initiative als Vorbild für:

  • Schülerinnen,
  • Auszubildenden,
  • Studentinnen,
  • Absolventinnen
  • und anderen interessierten Frauen

Sie zeigen ihnen die Chancen und Herausforderungen des eigenen Unternehmertums auf. Dadurch erhalten die Frauen und Mädchen einen realistischen und sehr persönlichen Einblick in den Unternehmerinnenalltag. Die Unternehmerinnen zeigen, wie Unternehmertum eine attraktive Karriereoption für Frauen sein kann.

Daneben trägt die Initiative „WOMEN Entrepreneurs“ dazu bei, die Arbeit der Unternehmerinnen sichtbarer zu machen – sie stellt ihren Erfolg, ihr Engagement und ihren Beitrag zur Zukunft der deutschen Wirtschaft vor.

Das 2014 ins Leben gerufene „Women Entrepreneurs’ Breakfast“ richtet sich an gründungsinteressierte Frauen, bringt sie mit erfolgreichen Unternehmerinnen zusammen und gibt Anregungen zu allen Fragen rund um die Existenzgründung.

Gezielte Unterstützung für Unternehmerinnen

Um gründungsinteressierte Frauen mit maßgeschneiderten Informationen für ihre Projekte zu versorgen, hat das Wirtschaftsministerium eine Unternehmerinneninitiative ins Leben gerufen. Die Website stellt lokale Kontakte und Netzwerke vor, betreibt eine Hotline für Direktkontakte und stellt in Zusammenarbeit mit der bundesweiten Agentur für Existenzgründerinnen Frauen vor, die erfolgreich ein eigenes Unternehmen gegründet haben.

EXTRA: Starke Frauen bilden eine starke Wirtschaft

Seit mehr als zehn Jahren bietet die Agentur für Existenzgründerinnen ein bundesweites Netzwerk von 2.000 regionalen Partnern für den Erfahrungsaustausch zwischen Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen.

Erfolgreiche Frauen im digitalen Sektor

Während in technologieorientierten Bereichen weit weniger Frauen ein Unternehmen gründen, gibt es auch hier erfolgreiche Unternehmerinnen. Die Initiative „Frauen in der Digitaltechnik“ zielt daher darauf ab, die Sichtbarkeit der digitalen Gründerinnen und Unternehmerinnen zu erhöhen und ihre Vernetzung untereinander zu unterstützen.

„Frauen in der Digitaltechnik“ bietet Entscheidungsträgerinnen in Unternehmen, Medien, Politik, Organisationen und Wirtschaftsverbänden eine Plattform für Kooperationen, Projekte und Dialog.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und in der Kategorie „Giving Women entrepreneuers a boost“ auf www.bmwi.de veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!