Neukauf, Gebrauchtkauf oder Eigenbau: Was ist empfehlenswert?

688
Neukauf, Gebrauchtkauf oder Eigenbau: Was ist empfehlenswert?

Beim Fahrzeugkauf gilt vor allem eins: Das Auto muss zu einem selbst passen wie der berühmte Deckel zum Topf. Nicht nur Privatfahrzeuge, sondern auch Firmenfahrzeuge werden daher bewusst unter Berücksichtigung individueller Kriterien ausgesucht. Zuverlässigkeit ist dabei eines der ausschlaggebenden Merkmale, auf die bei jedem Fahrzeug geachtet wird. Weiterhin sollen die Autos natürlich störungsfrei mehrere tausend Kilometer laufen. Auf dem Weg zum eigenen Auto begegnen Unternehmen und Privatnutzer verschiedenen Möglichkeiten. Neben dem klassischen Neukauf von Autos kommen der Gebrauchtkauf und natürlich auch der Eigenbau infrage.

Auto kaufen: Neukauf bietet gewisse Sicherheit

Sehr beliebt bleibt gerade bei Unternehmen der Neukauf eines Fahrzeugs.

Ab Werk genießen viele Käufer die Sicherheit, die mit Technik und Betrieb verbunden werden. Zudem sind die Neuwagen mit einer mehrjährigen Garantie versehen, die zumindest in den ersten Jahren vor etwaigen Kosten schützt. Der Neuwagenkauf kann auf verschiedene Weise finanziert werden. Neben dem Kauf mit Barmitteln bietet sich der Erwerb per Kredit oder Leasing an.

Nachteile beim Neukauf

Neufahrzeuge haben aber auch ihre Tücken. Sie sind sehr kostenintensiv und sind oftmals auch nicht direkt verfügbar, da sie im Werk explizit nach Kundenwunsch zusammengestellt werden.

EXTRA: Wann werden E-Autos bezahlbar?

Gebrauchtkauf als einfache Alternative

Eine gute Alternative zum Neukauf ist für viele Verbraucher und Unternehmen der Kauf eines Gebrauchtwagens. Gebrauchtwagen bieten viele Vorteile, die angefangen von der sofortigen Verfügbarkeit bis hin zum Preis reichen. Gerade junge Gebrauchte sind mit einem deutlichen Preisvorteil behaftet und nicht unbedingt schlechter intakt als neue Fahrzeuge. Viele Händler bieten auch beim Kauf eines Gebrauchtwagens eine zumindest einjährige Garantie. Doch natürlich gibt es auch beim Kauf eines Gebrauchtwagens gewisse Nachteile.

Nachteile beim Gebrauchtkauf

So lässt sich der tatsächliche Zustand nie genau klären. Gerade teure Reparaturen, die auf Verschleiß zurückzuführen sind, kommen häufig schneller auf die Fahrzeughalter zu. Wie gut ein Gebrauchtwagen intakt ist, hängt vor allem davon ab, wie gut er von dem Vorbesitzer gepflegt und gewartet wurde. Darüber lässt sich beim Fahrzeugkauf nur wenig erfahren, aber eine Checkliste kann helfen. Daher sind beim Kauf Ruhe und Zeit gefragt. Die Fahrzeuge müssen genauestens verglichen werden, bevor eine Entscheidung fällt. Unabdingbar ist außerdem ein umfassender Vergleich.

Eigenbau bleibt Lösung für Bastler

Die dritte Option auf dem Weg zum eigenen Fahrzeug ist der Eigenbau. Deutschland gilt seit jeher als das Land der Selbermacher und so wundert es wenig, dass sich hin und wieder Bastler dafür entscheiden, ihr Auto selbst zusammenzuschrauben. Durch den Onlinehandel hat dieser Trend noch einmal deutlich an Schwung gewonnen, denn über diesen können auch teure Fahrzeugteile wie ein gebrauchter Ford Motor günstig gekauft werden. Gerade auf den digitalen Marktplätzen und in den Kleinanzeigen finden sich die einzelnen Fahrzeugteile sehr preiswert.

Nachteile beim Eigenbau

Auch wenn der Eigenbau eine mehr als einhundert Jahre alte Tradition ist, hat er einige Nachteile, die Bastler zu Beginn bedenken sollten. So ist er sehr zeitaufwendig. Außerdem setzt er Grund- und Fachwissen zum Fahrzeugbau voraus. Für die Zulassung auf der Straße muss das Auto alle Sicherheitsvorschriften erfüllen. Zudem gibt es gerade beim Verbauen gebrauchter Fahrzeugteile nie eine Garantie dafür, dass diese auch wirklich intakt sind und funktionieren.

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein