5 Tipps für eine erfolgreiche Mitarbeitermotivation

Mitarbeitermotivation: Drei Mitarbeitende, welche vom Arbeitgebenden wie eine Pflanze gegossen werden.
5 Tipps für eine erfolgreiche Mitarbeitermotivation - Quelle: © ssstocker - stock.adobe.com

Die Motivation der Mitarbeitenden ist für Unternehmen ein wichtiges Mittel, um sowohl beruflich als auch intern Ziele zu erreichen. Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden ist untrennbar mit dem Produktivitätsniveau verbunden. Den meisten ManagerInnen fällt es schwer, praktische Wege zur Mitarbeitermotivation zu finden, was sich negativ auf die Leistung der Mitarbeitenden und die internen Beziehungen auswirken kann. Im Folgenden werden fünf Tipps für eine erfolgreiche Mitarbeitermotivation vorgestellt.

1. Effektive Kommunikation

Kommunikation ist zu einem Schlagwort in den Beziehungen des 21. Jahrhunderts geworden, und das sicher nicht ohne Grund. Wie in jeder Beziehung schätzen die Mitarbeitenden eine offene und ehrliche Kommunikation mit KollegInnen und Führungskräften. Ein hohes Maß an Mitarbeiterengagement wird mit besserer Leistung und geringerer Fluktuation in Verbindung gebracht. Eine gute Möglichkeit, die Qualität und Häufigkeit der Kommunikation am Arbeitsplatz zu erhöhen, ist die Schaffung einer starken Arbeitskultur, die auf Werten wie gegenseitigem Respekt beruht, und die Einführung formeller Feedback-Mechanismen.

2. Überwache die Fortschritte der Mitarbeitenden bei der Erreichung ihrer Ziele

Motiviere Deine Mitarbeitenden, indem du mit ihnen zusammenarbeitest, um Erfolge zu erzielen. Die Produktivität der Mitarbeitenden ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Unternehmens und verdient es, genau überwacht zu werden. Die Überwachung sollte jedoch so erfolgen, dass sie unaufdringlich ist und den Fortschritt fördert, anstatt den Mitarbeitenden das Gefühl zu geben, unzulänglich oder unterbewertet zu sein.

3. Biete ihnen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung

Wachstumschancen – sei es in finanzieller Hinsicht, beim beruflichen Aufstieg, bei den Fähigkeiten oder den persönlichen Eigenschaften – motivieren die Mitarbeitenden auf unterschiedliche Weise. Leistungsanreize fördern gute Arbeitsmethoden und belohnen herausragendes Verhalten. Schulungsprogramme motivieren die Mitarbeitenden, ihre Fähigkeiten zu verbessern, während die Möglichkeit des beruflichen Aufstiegs sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die Unternehmen von Vorteil ist, da sie dann über mehr talentierte Mitarbeitende verfügen, die ein Interesse am Erfolg des Unternehmens haben.

4. Transparent sein

Transparenz ist – ähnlich wie Kommunikation – für den Aufbau von Vertrauen und Respekt innerhalb eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Es ist wichtig, dass die Mitarbeitenden informiert sind und wissen, was sich in Bezug auf die Werte des Unternehmens, die Entscheidungsfindung und die finanziellen Erwartungen ändert. Transparenz trägt dazu bei, dass alle am Arbeitsplatz gleichbehandelt werden, und der offene Zugang zu Informationen zeugt von der Integrität eines Unternehmens. Motiviere die Mitarbeitenden durch Transparenz und gute Praktiken – sie werden sich zugehörig fühlen und entsprechend reagieren, indem sie Ideen und Meinungen mitteilen, die die Produktivität steigern könnten.

5. Fördere die Zufriedenheit der Mitarbeitenden

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden ist wichtig, um sie an das Unternehmen zu binden, und bildet die Grundlage für andere wichtige Aspekte wie effektive Kommunikation und Wachstumschancen. Mitarbeitende, die mit ihrer Arbeit unzufrieden sind, fühlen sich oft eingeschränkt, erleben einen Mangel an Kommunikation oder leiden unter einem hohen Stressniveau. Umgekehrt tragen Mitarbeitende, denen ihre Arbeit Spaß macht und die ein hohes Maß an Arbeitszufriedenheit empfinden, positiv zum Unternehmen bei und arbeiten hart, um bei jeder Aufgabe, die ihnen übertragen wird, hervorragende Leistungen zu erbringen. Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden hängt in hohem Maße von der Unternehmenskultur und dem Zustand Ihres Arbeitsplatzes ab.

Motiviere Deine Mitarbeitenden durch Aktivitäten, die Spaß machen und die Stimmung heben!

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Motivation der Mitarbeitenden für viele Aspekte des Arbeitsplatzes, wie z. B. Produktivität, Arbeitsqualität und Beziehungen zu den Mitarbeitenden, von entscheidender Bedeutung ist: Halte die Motivation der Mitarbeitenden aufrecht, indem Du für eine effektive Kommunikation sorgst, ihre Fortschritte bei der Erreichung ihrer Ziele überwachst, ihnen Aufstiegsmöglichkeiten bietest, transparent bist und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden förderst. Auf den Erfolg!

Dieser Artikel wurde von Alan Chapman auf Englisch verfasst und am 26.04.2018 auf www.businessballs.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein