5 Marketingstrategien zur Neukundengewinnung

328
Mutiges Marketing: 6 Fakten zur Kundengewinnung
© Andrey Popov - adobe.stock.com

Die Neukundengewinnung ist der wichtigste Schritt, um als Unternehmen Erfolg zu haben. Wenn keine KundInnen deine Dienstleistungen nutzen, kannst du keinen Gewinn erzielen. Heutzutage ist es sehr schwierig, sich von der Konkurrenz abzuheben. Um Aufmerksamkeit und Einfluss zu gewinnen, musst du effektive Marketingstrategien anwenden.

5 Strategien, um erfolgreich KundInnen zu gewinnen.

1. Online Werbung

Wir alle kennen Printanzeigen, wie Radio- oder Fernsehwerbung oder Plakatwerbung. Online haben wir für jede dieser Marketingstrategien gleichwertige Methoden. Wir betrachten bezahlte Online Werbung als Bannerwerbung auf Social-Media-Sites, Anzeigen in Website- und Suchmaschinenergebnissen oder Inter-Video-Anzeigen auf YouTube.

Nach den beiden Hauptanwendungen von Social-Media-Plattformen und Suchmaschinen sind dies die beiden Ziele effektiver Online Werbung.

Dieses gezielte Marketing und die Möglichkeit, den Anzeigenerfolg mithilfe von Analysetools zu verfolgen und anzupassen, machen Online Marketing wegen der großen Reichweite profitabel.

Social-Media-Plattformen zeichnen sich auch durch Corporate Accessibility aus. Hier können KundInnen und Unternehmen miteinander interagieren und positive Beziehungen aufbauen. Dies macht diese Art der Werbung besonders nützlich, um KundInnen zu gewinnen und zu binden.

2. Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine weniger genutzte Form der Werbung. Stattdessen sollte sich die Werbewirkung natürlich aufbauen, länger dauern, aber dennoch effektiv sein. Sie arbeitet an Inhaltsoptimierung und technischen Aspekten von Webseiten, die von Suchmaschinenalgorithmen als nützlich erachtet werden. Was Google und das Unternehmen nützlich finden, wird in ihren Suchergebnissen weiter oben angezeigt. Dadurch können sie von interessierten KundInnen häufiger gefunden werden.

SEO-Experten haben Know-how gesammelt, um zu wissen, welche Faktoren berücksichtigt werden müssen.

SEO-Strategien sind zum Beispiel:

  • Verwendung der richtigen Keywords im Text.
  • Klare und leicht verständliche Webseitenstruktur.
  • Übereinstimmende Schlüsselwörter in Seiten-Metadaten.
  • Positionierung von Links zu der Seite auf anderen vertrauenswürdigen Seiten.

Anschließend analysieren Google und andere Suchmaschinen, wie wahrscheinlich es ist, dass der Inhalt einer Webseite mit einer Suchanfrage übereinstimmt, wie viel Zeit KundInnen auf der Seite verbringen und ob eine andere Website den Inhalt der Seite empfiehlt. Wenn der Algorithmus die Seite daher als aktuell, informativ, beliebt und vertrauenswürdig einstuft, wird sie in der Liste der Suchergebnisse weiter oben platziert.

EXTRA: Immersives Storytelling: Was du von National Geographic lernen kannst

3. Content Marketing

Content Marketing ist im Grunde genommen ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Die Erstellung großartiger Inhalte ist jedoch eine Wissenschaft für sich. Beim Content Marketing geht es darum, guten Content zu erstellen, der KundInnen einen Mehrwert bietet. Dies kann beispielsweise ein Firmenblog sein, in dem regelmäßig hochwertige und informative Artikel über das Unternehmen und seine Produkte veröffentlicht werden.

  • Das Unternehmen behauptet, Experte zu sein und gibt KundInnen einen Grund, wiederzukommen, um Neues zu lernen.
  • Es schafft Vertrauen, weil Informationen wertvoll sind.
  • KundInnen und Unternehmen können auch über die Kommentarfunktion miteinander kommunizieren und eine Verbindung aufbauen.

4. E-Mail Marketing

Viele Leute denken bei E-Mail Marketing zuerst an Spam. Allerdings landen lästige E-Mails direkt in unserem Papierkorb oder werden unsachgemäß verwendet oder gehen an die falsche Adresse.

Auch ein Unternehmen, das E-Mails mit hochwertigen Inhalten in einem angemessenen Zeitrahmen versendet, kann sich positiv auswirken. Dazu gehören beispielsweise Mehrwertinhalte und News oder Rabattcodes.

5. Printwerbung

In unserem digitalen Ansatz kann Printwerbung effektiver sein als alles andere. Viele Menschen sind beispielsweise Computerfreaks, die Bücher E-Books vorziehen. Ebenso kann eine gute Printanzeige wertvoller sein als eine digitale Anzeige.

Der große Vorteil ist, dass Printwerbung auch Menschen erreicht, die weniger digital leben. Deshalb sind solche Marketingstrategien im lokalen Umfeld besonders interessant, beispielsweise in Form von Flyern oder Tageszeitungsanzeigen.

Fazit: Warum Online-Marketingstrategien in der heutigen Zeit unentbehrlich ist

Prinzipiell sollte man im Marketing nie alles auf eine Karte setzen. Gute Marketingstrategien sind immer ein Marketing-Mix aus digitalen und analogen Tools. Nur so kannst du möglichst viele Zielgruppen erreichen. Heute werden digitale Strategien jedoch immer wichtiger. Der Mittelpunkt unseres Lebens, ob beruflich oder privat, richtet sich zunehmend in Richtung Technologie und Internet. Die meisten Menschen verbringen dort einen Großteil ihrer Freizeit.

Analytics-Tools ermöglichen es uns, online schnell Daten zu sammeln und zu wissen, wo unsere Zielgruppe aktiv ist und wie sie diese konsumiert. Dadurch werden unsere Anzeigen zielgerichteter und wir können leichter analysieren, ob wir erfolgreich sind. Das verleiht Online Marketing ein besonders gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis und macht es heute unverzichtbar.

Robert Nabenhauer
Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätig. Er ist Profi für die Automatisierung der Vertriebsanbahnung durch den Einsatz von Social-Media-Marketing. Seit 2006 nutzte Robert Nabenhauer sein Know-how, um den Vertrieb seiner Handelsagentur durch die konsequente Anwendung von Social-Media-Marketing zu automatisieren. Mit seiner Online Agentur Nabenhauer Consulting beschäftigt er sich mit der Umsetzung von Digitalen Prozessen.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!