Produktfotos mit Charakter: So stichst du aus der Masse heraus

945
Produktfotos mit Charakter: So stichst du aus der Masse heraus
© Jörg Egerer

Viele Unternehmen geben sich mit der klassischen Abbildung ihrer Produkte auf weißem Hintergrund zufrieden. Diese Darstellungsform wird häufig auf Verkaufsportalen wie ebay und Amazon gefordert. Sie ist aber nicht immer ideal, um seine Kunden für das Produkt im eigenen Onlineshop oder in den Printmedien zu begeistern. Hier können sogenannte Still-Life-Fotografien überzeugen.

Der weiße Klassiker: die Sachfotografie

Dennoch sind Abbildungen vor weißem Hintergrund aus dem E-Commerce nicht mehr wegzudenken und haben durchaus ihre Berechtigung. Die klassische Sachfotografie dient dazu, dem Interessenten visuell die bloßen Eigenschaften eines Produkts zu zeigen. Dazu gehören unter anderem die Form, die Haptik und das allgemeine Aussehen. Im Idealfall sollte das Produkt in allen Details gut erkennbar sein – genauso wie im stationären Handel in der Hand.

Dies allein kann den Kunden aber noch nicht für das Produkt begeistern. So wie der Inhaber seine Waren im Ladengeschäft möglichst ansprechend präsentiert, sollte auch der Onlineshop seine Waren emotional präsentieren.

Der emotionale Bildstil: die Still-Life-Fotografie

Um für seinen Kunden im Onlineshop ein besonderes Einkaufserlebnis zu bieten, setzen erfolgreiche Marken nicht zufällig auf Emotionen. Die Still-Life-Fotografie ist für diese Aufgabe geradezu prädestiniert. Mit ihr erhalten auch gewöhnliche Produkte eine eigene Individualität, mit der sie sich von gleichen Produkten anderer Anbieter abheben können. Damit ist aber nicht gemeint, sein Produkt „hübsch“ neben Blümchen und anderen Dekoartikeln abzulichten.

Still-Life-Fotografien müssen in ihrer Darstellung nicht komplex sein. Im Gegenteil, eine Still-Life-Fotografie vermittelt eher eine plakative Aussage, die der Betrachter (Kunde!) schnell versteht und sich einprägt. Häufig reicht dazu schon eine ungewöhnliche Perspektive oder ein hinzugefügtes Element, welches nicht unbedingt mit dem Produkt in Verbindung stehen muss.

Der ungewöhnliche Blickwinkel, die Darstellung eines unscheinbaren Details oder eine verfremdete Inszenierung können beim Betrachter Erstaunen hervorrufen und zum Nachdenken anregen. In diesem Moment verweilt er länger auf dem Bild als bei einer klassischen Sachaufnahme.

Welche Produkte sich besonders gut für die Still-Life-Fotografie eignen

Prinzipiell sind alle Produkte und sogar Dienstleistungen für eine emotionale Darstellung geeignet. Da auf dem Bild Emotionen vermittelt werden, ist die exakte Abbildung des eigentlichen Produktes nicht unbedingt erforderlich. Aus diesem Grund kann ein Produkt stark angeschnitten, unscharf oder verwischt abgebildet sein.

Gut eignen sich Produkte, die ohnehin schon eher emotional sind, wie beispielsweise Schmuck und Mode. Besonders interessant werden die Emotionen bei vermeintlich gewöhnlichen, langweiligen Alltagsgegenständen, die wir jeden Tag benutzen und mit Hilfe der Still-Life-Fotografie in etwas Besonderes, Einmaliges verwandeln.

EXTRA: 8 Ideen für eine starke, emotionale Kundenbindung

Aus der Bilderflut herausstechen

Die Sachfotografie auf weißem Hintergrund hat für die nüchterne, funktionale Darstellung von Produkten, insbesondere auf den führenden Verkaufsplattformen, seine eigene Berechtigung. Dennoch kann es Sinn machen, zusätzlich Still-Life-Fotografien auf der eigenen Homepage oder im Onlineshop einzusetzen. Mit echter Kreativität können Fotos entstehen, die einmalig sind und die aus der heutigen Bilderflut erfrischend herausstechen – selbst oder gerade besonders bei Alltagsgegenständen.

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein