Vom E-Sport lernen: 4 Ansätze für dein Marketing

664
Vom E-Sport lernen: 4 Ansätze für dein Marketing

Vom E-Sport lernen: 4 Ansätze für dein Marketing
Mit der Popularität des E-Sports erreichen Marketing-Experten die Zielgruppe der technikaffinen Digital Natives bzw. Millennials.

Diese attraktive Zielgruppe reagiert kaum auf klassische Werbung. Digital Natives erwarten vielmehr eine personalisierte Ansprache über Messenger Dienste und Social Media Kanäle.

Doch wie kann man sie noch erreichen? Werfen wir mal einen Blick auf E-Sport.

Was ist E-Sport?

E-Sport (engl. eSports) steht für elektronischer Sport und ist ein wettbewerbsfähiges Videospiel, welches an ein Live-Publikum übertragen wird.

Aktuelle Berichte bewerten den E-Sport-Markt mit mehr als 612 Millionen US-Dollar und einem stark wachsenden Publikum von 134 Millionen Menschen. Es ist ein etabliertes Konzept, das die Welt im Sturm erobert hat.

Für Marketing-Experten ist E-Sport die beste Gelegenheit, die attraktive Zielgruppe der Millennials in ihrer eigenen Welt und zu ihren Konditionen zu erreichen.

Es gibt viel von Marken wie Coca Cola, Red Bull, Nissan und Intel zu lernen, welche in diesen neuen Markt und das Verhalten des Publikums eingetaucht sind.

 

Wenn du Digital Natives erreichen willst, kannst du dir diese 4 Fakten des E-Sports zunutze machen.

  1. Das Publikum bei Online-Gaming-Events ist groß
  2. Es gibt ein starkes Gemeinschaftsgefühl
  3. Fans schätzen authentische Marken
  4. Millennials erreichst du in ihrer Welt

1. Das Publikum bei Online-Gaming-Events ist groß

Einige dieser E-Sport-Events ziehen ein extrem großes Publikum an. Wir reden hier von Millionen von Menschen. Es ist erstaunlich, dass Meisterschaften für die größeren E-Sport-Titel ein größeres Publikum finden als Live-Sportspiele.

Twitch.tv, die Nummer eins unter den E-Sport-Streaming-Sites, erreicht fast so viel Spitzen-Internetverkehr wie Google, Netflix und Apple. Und es wird mehr genutzt als YouTube.

Es lohnt sich auf jeden Fall, einige dieser Veranstaltungen ins Auge zu fassen und kreative Wege zu finden, um von diesem wachsenden Trend zu profitieren.

2. Es gibt ein starkes Gemeinschaftsgefühl

Es gibt ein sehr starkes Gemeinschaftsgefühl und die Digital Natives sind viel empfänglicher für Marken als man denkt. Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Menschen ein Faible für Marken haben, welche ihre Lieblingsspieler unterstützen.

Professionelle E-Sport-Spieler haben oft eine größere soziale Anhängerschaft als ihre realen Kollegen und damit eine viel höhere Reichweite.

3. Fans schätzen authentische Marken

Digital Natives schätzen authentische Marken, welche sich in die E-Sport-Kultur einbringen.

Durch die Schaffung eines starken Gemeinschaftsgefühls erlangen sie große Bekanntheit.

4. Millennials erreichst du in ihrer Welt

Dieses Zitat von Joost van Dreunen, CEO und Mitbegründer von SuperData Research, sagt alles:

„Es ist für Werbetreibende immer schwieriger geworden, diese technologisch versierte, wohlhabende Bevölkerungsgruppe über traditionelle Marketingkanäle zu erreichen“.

E-Sport Marketing öffnet uns die Augen für diese Realität. Falls du Millennials erfolgreich bewerben willst, dann kannst du daraus lernen.

Nur wenn du Digital Natives effektiv zu ihren Bedingungen und in ihrem Umfeld erreichst, wirst du erfolgreich sein.

 

Dieser Artikel wurde von David Lane auf Englisch verfasst und am 7.04.2017 auf insights.ges.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können!

Dein kostenloses ePaper: Agile Führung

ePaper: Agile Führung Mehr spannende Beiträge zum Thema findest du in unserem kostenlosen ePaper.

Einblick in die Themen der Ausgabe:

– Agile Führung: Die ersten Schritte [+Checkliste]
– Drohender Burnout? Das kannst du tun
– Fehlender Respekt = fehlende Motivation

ePaper kostenlos abonnieren

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein