„Kauf mich!“- In 7 Schritten zum perfekten Werbetext [+Checkliste]

5659
Was macht gute Sprache aus? 5 Tipps für überzeugende Texte
© lassedesignen – stock.adobe.com

Du willst durch dein Marketing mehr verkaufen. Wenn es darum geht ein Produkt oder eine Dienstleistung erfolgreich zu verkaufen, gilt es einen passenden Verkaufstext zu schreiben. Ein Verkaufstext bzw. Verkaufsvideo eignet sich hervorragend, um Leser und Interessenten in Kunden zu verwandeln.

Doch, wie ist ein guter Werbetext aufgebaut und welche Elemente spielen eine besondere Rolle? Wenn du diese Elemente einsetzt und optimierst, senkst du deine Kosten pro Neukunde.

1. Die starke Überschrift

Am Anfang jedes Werbebriefes steht die starke Überschrift. Und im Prinzip gibt es 4 Faktoren, die über den Erfolg einer Überschrift entscheiden:

  1. Vorteile
  2. Neugier
  3. Verknappung
  4. Soziale Beweise

Eigeninteresse

Eigeninteresse ist immernoch der größte Motivator. Zeige deiner Zielgruppe, was sie davon hat auf deiner Seite zu bleiben. Der Leser möchte, dass eines seiner Probleme gelöst wird und sein Leben besser wird. Die wichtigste Regel lautet:

Schreibe den größten Vorteil in die Überschrift, wenn du erfolgreich verkaufen willst.

Spezifische Angaben

Es gibt nichts schlimmeres als deine Zielgruppe mit allgemeinen Floskeln zu langweilen.
Deshalb ist es wichtig, dass du spezifisch bist, wenn du deine Produkte bzw. Dienstleistungen beschreibst.

Hierfür sind Zahlen ein sehr gutes Mittel. Denn Zahlen vermitteln ein anschauliches Gefühl und der Leser kann sich mit Hilfe der Zahlen vorstellen was du meinst. Schreibe also nicht:

  • „Diese Software ist schnell und sie sparen viel Zeit.“, sondern:
  • „Diese Software erledigt ihre Aufgaben bis zu 43 % schneller und spart Ihnen mindestens 60 Minuten pro Tag.“

Schnell und einfach umsetzbar

Wenn du deine Überschrift für deinen Werbetext schreibst, achte auf eine schnelle und einfache Umsetzung der Lösung für den Kunden. Es ist für deine Zielgruppe nicht gut, wenn sie ein Produkt bzw. eine Dienstleistung kauft und die Umsetzung oder der Nutzen nicht sofort ersichtlich sind. Daher sollte die Überschrift deutlich machen, dass die Lösung schnell und einfach ist.

EXTRA: Call-to-Actions & Headlines schreiben: 10 Tipps & Tricks

2. Das Problem benennen

Benenne das Problem des Kunden. Hierbei ist es wichtig, dem Kunden das Problem bewusst zu machen. In manchen Fällen weiß der Kunde gar nicht, dass er ein Problem hat.

Wenn du das Problem ansprichst, dann kann der Kunde auch erwarten, dass du ihn verstanden hast und möglicherweise eine Lösung für ihn parat hast.

3. Ein starkes Nutzenversprechen

Menschen kaufen immer das Ergebnis hinter einem Produkt oder einer Dienstleistung. Wir kaufen die Träume, Ergebnisse und die positiven Veränderungen. Das kannst du in der Headline unterbringen. Das Versprechen kannst du anhand des Problems formulieren.

Sei sparsam mit Produkteigenschaften und stelle den Nutzen in den Vordergrund.

4. Beweise liefern, mehr verkaufen

Kannst du dein Versprechen beweisen und belegen? Hast du zufriedene Kunden und schon nach Rezensionen und Feedback gefragt?

Tu das und nutze sie für dein Marketing! Bitte deine Kunden um eine Rezension in schriftlicher Form. Das beweist dem Leser, dass deine Behauptungen wahr sind und andere bereits zufrieden mit ihrer Kaufentscheidung waren. Durch relevante Kundenmeinungen kannst du auch neuen Kunden mehr verkaufen.

Dein Marketing kann natürlich auch Bilder, Screenshots und Videos als Beweise nutzen.

Unser Tipp: ePaper „Verkaufen“

Sei einer von über 55.000 begeisterten Lesern und sichere dir regelmäßig neues Know-how und konkrete Praxistipps von Experten:

Artikel in dieser Ausgabe:

✓ 10 unmögliche Verkaufsfloskeln, die potenzielle Käufer verschrecken
✓ Brauchen wir in Unternehmen eine Fehlerkultur?
✓ Konflikte im Team: So verbesserst du die Zusammenarbeit

ePaper kostenlos lesen

5. Alleinstellungsmerkmal

Warum sollte deine Zielgruppe bei dir kaufen? Was unterscheidet dich von Wettbewerbern? Stell dir folgende Fragen, wenn du dein Alleinstellungsmerkmal (USP) ausformulierst:

  • Womit hebt sich die Konkurrenz ab?
  • Was sind meine Stärken?
  • Was ist dem Interessenten wichtig?
  • Was für eine Stärke kann ich entwickeln, die meine Zielgruppe sucht?

Wenn du diese Fragen beantwortet hast, kannst du dein Alleinstellungsmerkmal ausformulieren.

6. Verknappung

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und manchmal träge. Deshalb fällt es uns auch schwer uns zu verändern, auch wenn wir wissen, dass uns eine Veränderung gut tut.
Vielleicht kennst du den Satz: „Ein Angebot ohne Limit ist kein Angebot.“

Wenn du deiner Zielgruppe ein Angebot machst, dann kann es sein, dass der Leser zwar kaufen will, aber noch ein wenig zögert. Vielleicht hast du nicht alle seine Fragen beantwortet oder er will einfach länger überlegen.

Hier kannst du ein Marketing-Angebot zeitlich oder preislich verknappen. Wenn dein Produkt den Menschen hilft und ein Problem löst, ist es kein Problem die Verknappung einzusetzen.

Unser Buchtipp: Sale

Buchtipp: Sale: Verkaufen mit Worten: Das Werbe-Text-SystemVerkaufen mit Worten: Das Werbe-Text-System

Taschenbuch: 88 Seiten
Auflage: 5 (11. Mai 2018)
Preis: 12,90 €

Jetzt auf Amazon ansehen

7. Garantien

Kaufst du gerne Produkte, wenn du weißt, dass du dein Geld nicht zurückbekommst? Was ist, wenn dir das neue Produkt nicht gefällt?

Es gibt zwei Möglichkeiten eine Geld-zurück-Garantie auszusprechen. Du kannst deinem Produkt eine:

  1. zeitliche Garantie oder
  2. eine Ergebnis-Zeit-Garantie aussprechen

Im ersten Fall wäre das z.B. eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Im zweiten Fall kannst du sagen, dass der Kunde sein Geld zurückbekommt, wenn er nach einer bestimmten Zeit ein bestimmtes Ziel nicht erreicht hat. Dann erstattest du ihm das Geld und der Kunde darf die gekauften Unterlagen behalten.

Fazit: Den Kunden kennen

Das Erstellen eines Verkaufstextes bedarf einiger Elemente. Wichtig ist, dass du:

  • die Bedürfnisse des Kunden kennst und
  • dich von der Konkurrenz abhebst

Biete dem Kunden eine Lösung für sein Problem und beweise ihm, dass du die richtige Wahl für seine Bedürfnisse bist! So werden aus potenziellen Interessenten echte, nachhaltige Kunden.

Checkliste: in 7 Schritten zum Verkaufstext

Checkliste: "Kauf mich!"- In 7 Schritten zum perfekten Werbetext

Artur Jauk
Artur Jauk ist Blogger und Internetunternehmer. Auf seinem Blog beschäftigt er sich mit den Themen Onlinemarketing, Traffic und Conversion. Er hilft anderen Menschen dabei ein Internet-Projekt aufzubauen und dieses im Internet erfolgreich zu vermarkten. Er möchte anderen Menschen dabei helfen sich ein eigenes Internetunternehmen aufzubauen.

6 Kommentare

  1. Super Artikel, auch die Checklist am Schluss ist super!
    Einen perfekten Verkaufstext zu schreiben, ist nicht immer einfach – fängt in vielen Fällen schon bei der Überschrift bzw. Headline an. Vor allem das „kurz und knapp und trotzdem mit allen relevanten Informationen“ stellt mich da ab und zu vor echte Herausforderungen!

  2. Klasse Artikel und klasse Überschrift! Auch Headline genannt! Trotz Digitalisierung, trotz Internet, trotz Videos, trotz Grafiken kommen wir vom Text nicht los. Es werden weiterhin Bücher geschrieben, Artikel geschrieben … obwohl manche „Experten“ schon lange sagen, dass bald keine Bücher mehr gekauft werden.

    Ein Hoch also auf unwiderstehliche Texte voller Gefühl und Leidenschaft. Texte, die Bilder entstehen lassen. Texte, die uns nicht mehr loslassen, weil sie nicht nur den Kopf, sondern das Herz und den Bauch erreichen.

    Übrigens, das erwähnte Buch „Hypnotic Mind“ ist klasse. Ich habe alle 4 Bände und nutze sie regelmäßig. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

  3. Das Texteschreiben ist nicht jedermanns Sache. Für eine Homepage oder Printmedien aber
    unerlässlich. Wer dazu wenig Zeit findet oder nicht gerne schreibt, dem empfiehlt sich, nach einem zuverlässigen Texter für seine Arbeiten zu suchen.
    K. Apelt

  4. Kurz und Knapp die wichtigsten Fakten zu diesem Thema auf den Punkt gebracht. Mit diesen Tipps kann man auch bestehende Texte sehr gut auf Ihre Verkaufskraft prüfen. Gutes gelingen an alle Texter. Torsten Fröhlich

  5. Gute Tipps, auch für mich als mobiler DJ aus Thüringen. Menschen von der eigenenen Dienstleistung zu begeistern, ist manchmal nicht leicht. Argumente und Referenzen helfen – ich habe das bei mir auf der webseite in Form von Bildern mit der jeweiligen Referenzen abgelegt.
    DJ Bernd

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!